Habt den Mut groß zu träumen und eure Träume in die Tat umzusetzen.

Gründerin Tu-Nhu Roho bringt mit MAMA WONG Marinaden und Dressings den Geschmack Asiens zu Ihnen nach Hause

Stellen Sie sich und Ihr Startup doch kurz vor!

Hi, ich bin Tu-Nhu Roho und ich bin MAMA WONG. Ich bin verheiratet, habe 2 Kinder und bin eine leidenschaftliche Working Mom.
Ich habe MAMA WONG vor ca. 1 Jahr in meiner Elternzeit gegründet. Seitdem bin ich wieder in Teilzeit in meinen alten Job zurückgekehrt und versuche gleichzeitig das Business rund um MAMA WONG voranzutreiben.

MAMA WONG bietet euch asiatische Marinaden und Dressings an, die nach alter Familienrezeptur zusammengestellt sind und euch im “Glasumdrehen” den authentischen Geschmack Asiens nach Hause bringen.

Das Besondere an meinen Produkten ist, dass sie komplett ohne Konservierungsstoffe, ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe oder andere Aromastoffe auskommen. Momentan haben ich vier verschiedene Sorten im Angebot: zwei Marinaden und zwei Dressings. Alle meine Produkte sind vielseitig anwendbar und lassen sich perfekt mit Fleisch oder Fisch oder vegetarisch mit Gemüse, Tofu und Salaten zu ganz unterschiedlichen Gerichten kombinieren: Also eine „Allzweckwaffe“ für den Zutatenschrank!

Wie ist Ihre Idee entstanden?

Tu-Nhu Roho: Mein Mann und ich haben schon immer gerne Familie und Freunde zu uns nach Hause zum Essen eingeladen. Dabei sind wir von unseren Freunden oft nach unseren Rezepten gefragt worden und so ist die Idee zu MAMA WONG entstanden. Mein Ziel war es, Marinaden und Dressings mit hochwertigen Zutaten zu entwickeln, die gut schmecken und wo Asien nicht nur auf dem Etikett steht, sondern auch tatsächlich in den Gläsern steckt. 

Welche Vision steckt hinter Ihrem Produkt?

Die Vision meiner Idee ist es, dass Menschen wieder mehr Spaß am Kochen zu Hause haben, mit und für Freunde und Familie kochen und asiatisch kochen keineswegs aufwendig sein muss. Die Marinaden und Dressings von MAMA WONG sind authentisch lecker, vielseitig, gesund und dennoch unkompliziert. Meine Vision ist es, dass MAMA WONG eines Tages bei jedem der erste Gedanke ist, wenn man zu Hause asiatisch kochen möchte.

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Tu-Nhu Roho: MAMA WONG ist FOR ASIAN FOOD LOVERS, also für alle, die asiatisches Essen lieben und gleichzeitig gerne frisch und abwechslungsreich kochen, aber im Alltag oft nicht die Zeit dazu haben aufwendig zu kochen.

Jeder, der Wert auf gute Qualität legt, kann mit meinen Produkten die asiatische Küche erleben. MAMA WONG macht sowohl Fleischliebhaber, als auch Vegetarier und Veganer glücklich.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Tu-Nhu Roho: Die VOX Gründer-Show “Die Höhle der Löwen” ist eines meiner Lieblings-TV Formate. Immer wenn ich vor dem Fernseher saß, habe ich mir vorgestellt wie es wohl wäre, wenn ich dort selbst stehen würde. Daher lag es nahe, dass ich mich so schnell wie möglich dort beworben habe, obwohl ich mit MAMA WONG zum Zeitpunkt der Bewerbung noch ganz am Anfang stand. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Ich habe in der Vergangenheit viele Folgen “Die Höhle der Löwen” gesehen. Allein das ist bereits eine gute Vorbereitung gewesen, da ich mich dadurch auf viele mögliche Fragen der „Löwen“ vorbereiten konnte. Gleichzeitig habe ich durch die verschiedenen Staffeln und Folgen gelernt, die verschiedenen „Löwen“ etwas besser einzuschätzen.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Tu-Nhu Roho: Es in „Die Höhle der Löwen“ geschafft zu haben ist ein unbeschreibliches Gefühl. Das war sehr motivierend für mich. Insgesamt war die Teilnahme an der „Höhle der Löwen“ eine unglaublich tolle Herausforderung und gleichzeitig ein großer Ansporn weiter an der Entwicklung von MAMA WONG zu arbeiten und möglichst viele Menschen auf meine Produkte neugierig zu machen.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf MAMA WONG aufmerksam werden?

Dieser Schritt war für mich unglaublich wichtig. MAMA WONG kennen bis dato nur sehr wenige. Bisher habe ich kaum Budget für Marketingausgaben verwendet. Durch den Aufritt in der „Höhle des Löwen“ erhoffe ich mir natürlich das Interesse vieler wecken zu können und auf MAMA WONG und meine Produkte aufmerksam machen zu können. 

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Tu-Nhu Roho: Als Wunschlöwen hatte ich zunächst Frank Thelen und Ralf Dümmel auf dem Schirm, da beide bereits einige Food Startups im Portfolio haben. Aber ich war nichtsdestotrotz auch offen für andere Löwen, da die Löwen in der Vergangenheit immer wieder gezeigt haben, dass auch sie für Überraschungen gut sind und offen für neue Themen und Bereiche sind. 

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren möchte ich mit MAMA WONG über die Grenzen Deutschland hinaus erhältlich sein. Ich möchte gerne die Leute da draußen begeistern mit meinen Produkten und sie für mich gewinnen. Daher möchte ich die Auswahl an Marinaden, Dressings und Rezepten immer kontinuierlich erweitern.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1) Lasst euch von nichts und niemanden entmutigen: wenn ihr überzeugt von eurer Idee seid, dann habt immer euer Ziel vor Augen und kämpft dafür.
2) Sucht den Austausch mit anderen Gründern, es ist so unglaublich wichtig sich gegenseitig zu unterstützen & voneinander zu lernen.
3) DARE TO DREAM BIG. Egal was andere über euch denken: Habt den Mut groß zu träumen und eure Träume in die Tat umzusetzen.

Fotograf/ Bildquelle  Kareen Kittelmann

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Tu-Nhu Roho für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X