Sonntag, November 28, 2021

ZUSAMMEN:ÖSTERREICH unterstützt Zuwander/innen und Flüchtlinge auf dem Weg in die berufliche Selbstständigkeit

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

redaktion
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Gründer/innen fördert angehende Unternehmer/innen mit Flucht- oder Migrationshintergrund – Bewerbungen sind noch bis 13. April 2017 möglich

Die Initiative ZUSAMMEN:ÖSTERREICH des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) startet eine neue Aktion: „ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Gründer/innen“ ist ein Förderprogramm für Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund, die sich in Österreich mit einer innovativen Geschäftsidee selbstständig machen und so eine berufliche Existenz aufbauen wollen. Noch bis 13. April können sie sich mit ihrer Geschäftsidee bewerben – die zehn besten Einreichungen starten in das Förderprogramm von „ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Gründer/innen“.

Begleitung auf Weg in Selbstständigkeit
Das Mentoringprogramm „ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Gründer/innen“ unterstützt Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund über zwei Jahre. Im Rahmen dieses Programms finden gemeinsam mit erfahrenen Unternehmer/innen modulare Trainings und zielgerichtete Coachings statt. Außerdem können die Jungunternehmer/innen so wertvolle Kontakte knüpfen und sich ein Netzwerk in ihrem unternehmerischen Bereich aufbauen.

Mitinitiatorin des neuen Förderprogramms ist die Unternehmerin und langjährige ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Integrationsbotschafterin Aleksandra Izdebska: „Für mich war die Gründung meines eigenen Unternehmens einer der Meilensteine meines Lebens. Eine eigene Idee umzusetzen und damit unternehmerisch tätig zu sein erfordert Mut und Durchhaltevermögen und ist etwas ungemein Bereicherndes. Genau das möchten wir bei ‚ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Gründer/innen‘ vermitteln.“

Vorhandenes Potenzial nutzen
Integrationsminister Sebastian Kurz: „Unternehmertum ist ein wichtiger Motor für das Wirtschaftswachstum Österreichs – daher ist es uns ein besonderes Anliegen, angehende Unternehmerinnen und Unternehmer bei der Umsetzung ihrer Geschäftsideen zu fördern. Die neue Aktion ‚ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Gründer/innen‘ soll einen entscheidenden Beitrag leisten, wertvolle mitgebrachte Qualifikationen und Fähigkeiten von Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund für den österreichischen Arbeitsmarkt nutzbar zu machen.“

Details zu ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Gründer/innen
„ ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Gründer/innen “ ist ein Förderprogramm für angehende Unternehmer/innen mit Flucht- oder Migrationshintergrund. Bewerben können sich Personen ab 18 Jahren, einzeln oder in Gruppen, die in Österreich noch kein Unternehmen gegründet haben. Gemeinsam mit Initiatorin Aleksandra Izdebska und ausgewählten Partner/innen wie Boston Consulting Group (BCG), der Jungen Industrie oder Jungen Wirtschaft bietet der ÖIF den Teilnehmer/innen über zwei Jahre hinweg Coachings und Workshops, ermöglicht die Teilnahme an Veranstaltungen und Gesprächen mit Unternehmer/innen, unterstützt sie beim Aufbau von Netzwerken und begleitet sie durch ein Mentoringsystem auf dem Weg zur Umsetzung ihrer Geschäftsidee.

Weitere Informationen zu „ ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Gründer/innen “ und zu den Modalitäten der Einreichung finden Sie hier

Quelle Österreichischer Integrationsfonds – Fonds zur Integration von Flüchtlingen und MigrantInnen (ÖIF)

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.