​Die Zuckersau im Exklusivinterview mit Rebelicious

Ich bin eine Geheimagentin, nur mit Rüssel

Wer die Zuckersau zum ersten Mal trifft spürt sofort: Dieses Schwein hat eine Mission und die ist alles andere als ein Zuckerschlecken. Denn gemeinsam mit Rebelicious – den Bio-Cerealien für Kinder – rebelliert sie gegen alles was zu viel Zucker enthält. Dabei nimmt die rosarote Markenbotschafterin mit der schwarzen Augenbinde kein Blatt vor den Rüssel. Wir trafen die Zuckersau zum Exklusivinterview. Aufgrund der aktuellen Sicherheitsvorkehrungen fand das Gespräch per Videochat statt und nicht wie ursprünglich geplant im veganen Café. Trotzdem sprach die Zuckersau offen über ihre rebellischen Pläne, damit Kinder besser frühstücken. 

In drei Worten: Wie geht es Dir heute? 

Mein Schwein pfeift. 

Warum die Aufregung? 

Ganz einfach. Weil in den Supermarktregalen viel zu viel Schweinkram steht, der nicht auf den Frühstückstisch von Kids gehört ( rümpft den Rüssel in die Videokamera ihres Computers). 

Was meinst Du damit genau? 

Schau Dir doch mal Frühstücks-Cerealien an. Auf den Verpackungen werfen sich meine tierischen Maskottchenkolleginnen und -kollegen in Pose. Photoshop sei dank! Doch in der Packung wartet ein Zuckerschock auf die Kinder. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. 

Wieso, was ist passiert? 

Ich kam als Trüffelschwein auf die Welt. Notenbeste in der Grunzschule. Dann kam die Pubertät und wie es so ist, konnte ich der süßen Versuchung nicht widerstehen. Ich tauschte mein Pausenbrot gegen eine Schüssel K******* Cornflakes. Saublöde Idee, denn schwupps bekam ich einen Zuckerschock. 

Und dann? 

Ich habe Schwein gehabt und alles heil überstanden. Doch mit diesem Unfall änderte sich alles. Ich bekam eine Gabe, die sonst kein Trüffelschwein hat: Ich konnte ab sofort Zucker aufspüren. Egal wo. 

Und wie setzt Du diese “Super-Power” ein? 

Aus dem Trauma habe ich meinen Traumjob gemacht und arbeite ab sofort mit dem jungen Start-Up Rebelicious zusammen. Als Markenbotschafterin und (Schwe)Influencer schnüffel ich Frühstücks-Cerealien für Kids auf, die aus zu viel Zucker bestehen. Denn Kids gehört doch die Zukunft und die sollten sie ohne Überzuckerung bestreiten. Oder? Anders gesagt: Ich bin eine Geheimagentin, nur mit Rüssel (quiekt amüsiert). 

Woran kannst Du denn erschnüffeln, ob in Kinder-Cerealien zu viel Zucker steckt? 

Ganz einfach: Wenn die Cerealien mehr Zucker enthalten als die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt. Und das sind weniger als 15 Gramm pro 100 Gramm Cerealien. 

Und wo kann man Dich in Action erleben? 

Rebelicious und ich haben uns für dieses Jahr ein paar saustarke und rebellische Aktionen überlegt. Im Supermarkt, auf der Straße und eine Online-Petition. Dabei wollen wir zeigen, dass es auch anders geht. Und das es eine sauleckere Alternative zu dem Schweinkram gibt, der überall (noch) in den Regalen steht. Haltet einfach Augen und Ohren offen. 

Apropos sauleckere Alternative: “Gepufftes Zeug” von Rebelicious ist da 

​Die Zuckersau im Exklusivinterview mit Rebelicious

Zum Auftakt der Zusammenarbeit mit der Zuckersau präsentiert Rebelicious eine neue Sorte seiner Bio-Cerealien: “Gepufftes Zeug”. Diese kommen mit über 58 Prozent weniger Zucker als vergleichbare Kinder-Cerealien, einem Vollkornanteil von 84 Prozent und selbstverständlich dem Verzicht auf Zusatzstoffe daher. Denn Frühstück für Kinder geht auch anders. 200-Gramm-Packung für 2,49 Euro (UVP). 

Quelle erdbär GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar