Die beliebtesten Zeitschriften im Geschlechter-Vergleich

Die Auswertung der Magazin-Flatrate Readly zeigt: Frauen und Männer investieren fast gleich viel Zeit in Zeitschriften, aber es gibt Unterschiede in der Themenwahl

Ob im Wartezimmer beim Arzt, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Urlaub am Strand: Magazine liegen nach Bewegtbild immer noch auf Platz zwei der beliebtesten Unterhaltungsmedien. Insgesamt gibt es fast 1.600 Publikumszeitschriften in Deutschland. Die Themen reichen dabei von A wie Auto bis Z wie Zukunftstechnologien. Readly, die Magazin-Flatrate mit einem Angebot von über 1.820 internationalen Magazinen, 350 davon deutschsprachig, hat nun in einer Auswertung ermittelt, welche Themen bei Frauen und Männern im September am beliebtesten sind.

Sachlich vs. emotional in den Top 5
Die Auswertung von Readly zeigt: Männer greifen zu sachlicheren Titeln als Frauen. Autos und Computer bestimmen die Top-Titel: auto motor sport, COMPUTER BILD, Auto Zeitung, selbst ist der Mann und AUTOStraßenverkehr führen die Liste der beliebtesten Zeitschriften bei Readly an.
Ganz anders hingegen sieht es beim weiblichen Geschlecht aus. Emotionaler und weniger technisch führen klassische Lifestyle-Promi-Magazine wie inTouch und Closer die Liste an. Gefolgt von die aktuelle, BILD der FRAU und frau aktuell, welche zusätzlich zu Klatsch und Tratsch aus der VIP-Welt auch Tipps für den Alltag bereithalten. War die Scheidung von Brangelina im September das Topthema der Damen, punkteten die Kurven des neuen Tesla Models im selben Monat bei der Männerwelt.

Meist gelesene Magazine Frauen
inTouch – DE
Closer – DE
die aktuelle
BILD der FRAU
frau aktuell

Meist gelesene Magazine Männer
auto motor und sport
COMPUTER BILD
Auto Zeitung
selbst ist der Mann
AUTOStraßenverkehr

Überraschende Überschneidungen auf den hinteren Plätzen
In der Themenauswahl überrascht die Auswertung der über 1.800 Titel, die auf Readly vertreten sind. Zwar stehen Computer-Themen bei den Männern auf Platz eins. Dennoch haben sich auch Frauen-Magazine in die Liste geschlichen. Dies kann vor allem daran liegen, dass es für Männer noch sehr wenige Medien gibt, die mehr als ein bestimmtes Themengebiet abdecken. Ganzheitliche Lifestyle-Angebote für den Mann sind schwer zu finden. Meist widmen sich die Titel einem bestimmten Interesse, siehe Craft Beer oder kicker. Lifestyle-Magazine wie die Men’s Health hingegen sind rarer als beim Frauenangebot.
Bei den Damen stehen General-Interest-Medien an erster Stelle, gefolgt von Frauen-Magazinen. Darauf folgt entgegen aller Klischees das Thema Computer auf dem dritten Platz. Food schaffte es bei den Frauen auf Platz fünf und fehlte beim anderen Geschlecht dagegen ganz.

Fazit:
Die vornehmlich sachlichere Nutzung von Zeitschriften bei den Herren mag vor allem am eingeschränkten Angebot liegen. Sind schon allein die Titel für auf Frauen zugeschnittene Medien emotionaler, so unterscheiden sie sich auch inhaltlich. Dennoch liegt der Unterschied wahrscheinlich ebenso in den unterschiedlichen Ansprüchen: Möchten Männer einen Mehrwert und suchen nach Antworten auf technische Fragen, so nutzen Frauen die Zeitschriftenlektüre oft eher zum Abschalten vom Alltag.

Quelle Mashup Communications GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X