Freitag, Oktober 7, 2022

Nutz Deine Chancen und lass Dich niemals entmutigen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Die Gründer von ZBS Food mit der Zero Bullshit Company und Better Food Consulting-Retter Kräcker und den Better Cracker , in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup ZBS Food mit der Zero Bullshit Company und Better Food Consulting doch kurz vor!

Wir sind Lisa, Sandra und Pascal, drei Lebensmitteltechnologen aus Stuttgart und die drei Gründer von ZBS Food. Schon während unseres Studiums fassten wir den Entschluss Lebensmittel zu entwickeln die ‚Gut für Dich‘ und ‚Gut für die Umwelt‘ sind. Heute steht unsere Marke Zero Bullshit für ‚bettere‘ Lebensmittel auf Basis von nachhaltigen Rohstoffen, wie dem Retter Kräcker und den Better Cracker – zwei Snackprodukte auf Basis upgecycelter, gesunder Bio-Zutaten: Sonnenblumenmehl, Kürbiskernmehl und Apfelfaser. Gleichzeitig nutzen wir mit Better Food Consulting unsere Expertise aus der Wissenschaft und unsere Startup-up Erfahrung. Hierbei unterstützen wir Corporates und Startups aus der Lebensmittelbranche solche und andere alternative Proteinquellen in Produke zu integrieren und so eine nachhaltige Lebensmittelversorgung zu gestalten.

Wie ist die Idee zu ZBS Food entstanden?

Dass etwas passieren muss im Umgang mit Lebensmitteln, ist offensichtlich: Die Verschwendung von Nahrungsmitteln in den Industriestaaten ist nicht nur eine Vergeudung von Ressourcen, sondern gilt laut WWF auch als eine Ursache für den Welthunger. Während unseres Studiums wurde uns das und noch viel mehr deutlich vor Augen geführt. Doch Lebensmittelverschwendung entsteht nicht nur bei uns Verbrauchern, sondern auch bei der Verarbeitung von Lebensmitteln. Hier ein anschauliches Beispiel: Sonnenblumenkerne werden vermahlen und gepresst. Man erhält ca. 1/3 Sonnenblumenöl. Die übrigen 2/3 – der Pressrückstand, ein sogenannter Trester – landet trotz der darin enthaltenen Proteine und Ballaststoffe meist nur in Biogasanlage oder Tierfutter. Das liegt auch daran, dass solch neuartige Rohstoffe Lebensmittelhersteller vor große Herausforderungen stellen. Wie verkält sich ein solcher Trester und für welches Lebensmittel ist er geeignet? 

Wir waren uns schnell einig: Diese Verschwendung ist absoluter Bullshit! Es muss etwas getan werden! 

So entstanden Zero Bullshit und unser Retter Kräcker und der Better Cracker. Gleichzeitig unterstützen wir mit unserem Wissen und wissenschaftlichen Analysen Corporates und Startups, um eine ressourcenschonende Produktentwicklung zu ermöglichen (Better Food Consulting).

Welche Vision steckt hinter ZBS Food?

Wir wollen eine neue Lebensmittelbranche auf Basis von nachhaltigen und ganzheitlichen Wertschöpfungsketten aufbauen.

Wer ist die Zielgruppe von ZBS Food?

Unsere Lebensmittelmarke Zero Bullshit richtet sich an nachhaltig und ernährungsbewusst eingestellte Verbraucher, also solche die einfach bettere Lebensmittel wollen. Gleichzeitig spricht Better Food Consulting Corporates und Startups aus der Lebensmittelbranche an, die mit uns gemeinsam eine Zukunft für eine nachhaltige Lebensmittelversorgung gestalten wollen. 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Zum einen ging das Ganze natürlich getreu des Mottos: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt (Zitat Sandra). Gleichzeitig wollten wir unsere Mission nach außen tragen und so noch mehr Verbraucher vor Augen führen, dass es nun Zeit ist für nachhaltigere Lebensmittel und einen bewussteren Umgang mit unseren Ressourcen. Kurzum: Better Food mit Zero Bullshit inside! 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Natürlich wurde im Vorhinein gepitched was das Zeug hält und potenzielle Fragen der Löwen durchgespielt. Der Kleiderschrank musste nach passenden Outfits durchgesucht werden, Plakate und Flyer organisiert… 

„Wir haben uns aber auch nicht komplett verrückt gemacht. Das Wichtigste für uns war es zu zeigen wer wir sind und für was Zero Bullshit mit seinen Produkten steht.“ (Zitat Lisa) 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie? Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen?

Jeder der nach draußen geht und seine Unternehmensidee und Mission nach außen trägt sollte unheimlich stolz auf sich sein, denn dazu gehört viel Mut. Somit können wir an alle Entrepreneure da draußen nur den Rat geben: Ergreife Deine Chance, schnapp Dir das Mikro und dann los. Egal was dabei herauskommt, man lernt immer dazu und nur so kann man besser werden. Waren wir also motiviert nach dem Auftritt? Ja! Gleichzeitig reflektieren wir nach jedem Pitch und Wettbewerb, um uns weiterzuentwickeln und so unserer Vision von einer maximalen Wertschöpfung von Ressourcen noch ein Stück näher zu kommen. 

„Der Auftritt bei DHDL war ein bedeutender und wichtiger Schritt für ZBS Food. Wir freuen uns unheimlich nun auch zu den ‚Alumnis‘ zu gehören, denn wie viele können das schon von sich sagen?“ (Zitat Pascal)

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Lebensmittelverschwendung ist ein Thema, dass jeden etwas angeht. Unser Pitch ging also an alle der fünf Löwen und gleichzeitig an alle Zuschauer vor den Fernsehern. Jeder der für unsere Sache brennt wie wir ist der Richtige und ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. 

ZBS Food wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Schaut man sich unsere Vision ist so ist das ganz klar. Wir wollen die Lebensmittelbranche revolutionieren. Wir freuen uns auf alle Verbraucher, die unsere Produkte kaufen und auf alle Corporates und Startups aus der Lebensmittelbranche, die mit uns gemeinsam etwas bewegen wollen. Mit Wissenschaft und Startup Spirit für Better Food! In fünf Jahren möchten wir fest am Markt verankert sein, Tonnen von Lebensmitteln vor der Verschwendung gerettet haben und gemeinsam mit den Löwen bei einem Kaffee und Kuchen über Nachhaltigkeit philosophieren. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Unser Tipp an alle GründerInnen und Gründungsinteressierte: Be brave! Alle Ideen nützen nichts, wenn man niemandem davon erzählt. Nutz Deine Chancen und lass Dich niemals entmutigen. Denn wie sagt man so schön: Wenn eine Tür zuschlägt, tut sich woanders vielleicht auch wieder eine neue auf.

Lisa Berger (l.), Sandra Ebert und Pascal Moll aus Stuttgart präsentieren mit „Retter Kräcker“ einen Snack aus geretteten Rohstoffen. Sie erhoffen sich ein Investment von 100.000 Euro für 10 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

ZBS Food mit der Zero Bullshit Company ist am 25. April 2022 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Lisa Berger, Sandra Ebert und Pascal Moll für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge