Habt Mut und traut euch über eure Idee zu reden

YUMMEDU Nasch dich fit – Bio Protein Pralinen

Stellen Sie sich und das Startup YUMMEDU doch kurz unseren Lesern vor!
Anita Pollok: Mein Name ist Anita Pollok. Ich bin Fitnesswettkampfathletin, Betriebswirtin, eifrige Naschkatze und Gründerin von YUMMEDU-Nasch dich fit. Bereits in frühen Jahren habe ich mich zu einem fitten Lifestyle hingezogen gefühlt, aber nicht richtig gelebt. Nachdem ich 2012 krankheitsbedingt einen Tiefpunkt erreicht hatte, krempelte ich mein Leben um, um das glückliche, selbstbewusste Leben zu führen, das ich mir immer wünschte. Alles über Ernährung und Bewegung zu lernen, inspirierte mich, mein Wissen zu erweitern und anderen damit zu helfen. Mit YUMMEDU möchte ich beweisen, dass ausgewogene Ernährung einfach lecker sein kann-ohne Kompromisse hinsichtlich Geschmack und Zutaten.

Wie ist die Idee zu YUMMEDU entstanden?
Wenn die Hose spannt, das T-Shirt zurecht gezupft wird, weil man sich unwohl fühlt, kennt wohl fast jeder. Ich habe gelernt, wie gut man sich mit Sport und einer ausgewogenen Ernährung fühlen kann. Das möchte ich teilen! Denn heutzutage muss alles immer schnell gehen, die Ernährungsvorsätze werden dann vergessen und die bewährte Schokolade als Allheilmittel bevorzugt. Das schlechte Gewissen lässt dann nicht lange auf sich warten-zu viel Zucker, zu viel Chemie, dafür zu wenige Nährstoffe. Du hast Dich erkannt? Willkommen im Club.

Die Auswahl in Supermärkten hatte mich hinsichtlich Zutaten, Nährwerte und Geschmack nicht überzeugt. Enttäuscht von leeren Versprechungen der Lebensmittelindustrie und den unzähligen versteckten Mengen Zucker in den Produkten, entschied ich mich, das selbst in die Hand zu nehmen. Jahre später, mit Hilfe von Lebensmittelexperten und sogar dem Fraunhofer Institut, haben wir es geschafft:

Unsere handgemachten Bio-Protein-Pralinen sind nun bereit die Welt zu erobern! Vollmundige Naschereien für Groß&Klein.

Welche Vision steckt hinter YUMMEDU?
Anita Pollok: Unsere Vision ist eine Welt, in der alle auf eine leichte Art ausgewogen naschen, ohne auf Geschmack zu verzichten und ohne von einem schlechten Gewissen geplagt zu werden. Natürlicher Genuss. Kurz gesagt: Nasch Dich fit.

Was waren bisher die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung zu benennen fällt mir schwer, denn ehrlich gesagt, geht es nicht immer um die Größe. Vielmehr handelt es sich um eine Vielzahl von Herausforderungen. Wenn Du gründest, begibst du dich auf unsicheres Terrain-raus aus der Komfortzone, deinem Beruf und hinein in ein Abenteuer. Besonders als alleinige Gründerin, ändert sich dein Leben im Nu. Im jetzigen Stadium fühle ich mich wie ein Feuerwehrmann, pardon, Feuerwehrfrau, die versucht einen Brandherd nach dem anderen zu löschen und dabei viele Bälle gleichzeitig jongliert. Priorisierung ist natürlich wichtig, aber das sagt sich so leicht, da das nächste Feuer aufflammt und schnell gehandelt werden muss. Daher ist die größte Herausforderung, einen kühlen Kopf zu bewahren, um schnell die bestmöglichste Entscheidung zu treffen.

Ich finanziere YUMMEDU aus Eigenmitteln. Jedoch konnte ich Fördergelder wie von enable-Cluster aufgrund des innovativen Charakters in Anspruch nehmen. Auch von der Stadt München erhielt ich einen Förderzuschuss für Kreativleistungen, die ich für meine Crowdfunding Kampagne (20.9.- 25.10.2018) benötigte. Das hilft ungemein, dennoch ist es schwierig. Der nächste Schritt wird in Richtung Investorengespräche gehen.

Warum haben Sie sich für eine Crowdfunding Finanzierung entschieden? Wo sehen Sie die Vorteile für sich?
Anita Pollok: Meilensteine sind ungeheuer wichtig, Ziele werden gesetzt und Arbeitsschritte geplant. Das Crowdfunding ist eben ein solcher Meilenstein. Ein Startdatum wird festgelegt-die Idee wird real. Die Motivation siegt über schlaflose Nächte (und es sind viele )

Für YUMMEDU ist es ein erster Schritt der Sichtbarkeit.

Social Media Accounts wurden angelegt, eine Community wird aufgebaut. Das Crowdfunding bietet die Chance, unsere Bio-Protein-Pralinen der Welt vorzustellen und Feedback einzuholen. Die Meinung unserer Kunden liegt uns sehr am Herzen.

Was werden Sie nach erfolgreicher Finanzierung umsetzen?
Anita Pollok: Bei erfolgreicher Kampagne kann die erste große Produktionscharge, sowie die Optimierung der Verpackung, finanziert werden. Nachhaltige Verpackungslösungen sind uns sehr wichtig und es nascht sich gleich noch besser. Die süße Revolution hat begonnen.

Wer ist die Zielgruppe?
Für wen kommen unsere Pralinen in Frage? Einfach gesagt, für Groß&Klein. Für Bewusste, Naschkatzen und Alltagshelden. Für Genießer, Aktive und Workaholics. Und für all diejenigen, die oft wenig Zeit haben, aber dennoch das Beste verdienen.

Denn der Genuss steht im Vordergrund, schlechtes Gewissen bye bye.

Welche Vorteile bietet YUMMEDU?
Unsere Bio-Protein-Pralinen sind einzigartig, die wohl fittesten ihrer Art. Denn sie sind mit Verstand, viel Liebe und Hand gemacht:

-ohne raffinierten Zucker -100% ig bio -ballaststoffreich -23% Eiweiß
-und einfach yummie.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Anita Pollok: Wir kreieren vollmundige Naschereien mit hochwertigen Bio-Zutaten, welche mit Nährwerten eines Fitnessriegels mithalten können. Dies gibt es so bisher noch nicht, da wir weder raffinierten Zucker, noch Fruchtzucker verwenden, welche in Produkten von anderen Anbietern enthalten sind. Zudem sättigt der hohe Ballaststoffgehalt und stoppt Heißhungerattacken. Obendrein bieten unsere Bio-Protein-Pralinen einen doppelt so hohen Eiweißgehalt im Vergleich zu Magerquark.

Also heute schon genascht oder löffelst du noch?!

YUMMEDU, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Anita Pollok: Das Bewusstsein der Menschen im Hinblick auf gesunde Ernährung nimmt stetig zu, die Zeit jedoch wird immer knapper. Alltagshektik und Freizeitstress begleiten die meisten. Uns ist es ein Anliegen, Natürlichkeit und Funktionalität der Zutaten zu verbinden und diese in Form von unwiderstehlichen Naschereien zu kreieren. Purer Genuss für alle! Daher arbeiten wir fleißig daran, innerhalb der nächsten fünf Jahre, die Welt zu versüßen. Vorerst in Deutschland, Österreich und der Schweiz, soll YUMMEDU einen Stammplatz in den Supermarktregalen erhalten.

Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Habt Mut und traut euch über eure Idee zu reden.
2. Strukturiert euer Vorhaben, holt euch immer wieder Feedback, geht raus auf die Strasse und überprüft eure Annahmen.
3. Im Team gründet es sich deutlich leichter, aber es geht auch alleine- egal, was andere sagen. Ich habe es auch geschafft

Link zum Crowdfunding

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Anita Pollok für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X