Donnerstag, März 4, 2021

Einen Schritt nach dem anderen machen

Meist Gelesene Beiträge

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Hongmei Ivy Zhang und Kevin Brück Gründer von Yumbau, Convenience Dim Sum und Soßen, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup Yumbau doch kurz vor!

Yumbau ist ein innovativer asiatischer Lebensmittelhersteller, der regionale, qualitativ hochwertige Zutaten verwendet, die durch Technologie unterstützt werden, um Spitzenergebnisse zu erzielen.

Wie ist die Idee zu Yumbau entstanden?

Ivy ist im Norden China aufgewachsen, dem Tor zu Tibet. Als kleines Mädchen hat sie zusammen mit ihrer Oma immer für die ganze Familie gekocht: Am liebsten Dim Sum – das sind gefüllte Teigtaschen in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ivy und Kevin haben sich an der TU München angefreundet. Dadurch kam auch Kevin in den Genuss, ihre selbstgemachten Dim Sum zu kosten. So entstand die Idee, Deutschland mit den besten Dim Sum der Welt zu versorgen!

Welche Vision steckt hinter Yumbau?

Unser Traum ist es, dass jede/r unsere hochqualitativen chinesischen Gerichte überall einfach kochen und genießen kann.

Wer ist die Zielgruppe von Yumbau?

Der hohe Beliebtheitsgrad der asiatischen Küche in Europa sowie der Trend zur gesunden/bewussten Ernährung bieten optimale Voraussetzungen für die erfolgversprechenden Verkaufszahlen der Yumbau Dim Sum und Soßen.

Eine Zielgruppe sind die Endverbraucher, die die asiatische Küche in hoher Qualität mögen und in ihrem stressigen Alltag keine Zeit mehr haben lange zu kochen. Die andere Zielgruppe ist die große Food-Service-Industrie, die neue trendige Premium-Produkte will und immer weniger Zubereitungszeit hat. Hierfür sind die einfach und schnell zubereiteten bunten Dim Sum und Soßen ideal geeignet und werden von vielen Gastronomen in Europa schon begeistert benutzt.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Freunde schlugen uns vor, uns für DHDL zu bewerben, weil unsere Produkte innovative Nischenprodukte mit internationalem Hintergrund sind und daher interessant sein könnten.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Wir wollten die Löwen einfach mit unserem hochwertigen Dim Sum und Sauce beeindrucken. Die meiste Zeit haben wir uns darauf konzentriert, wie wir die Qualität der Produkte verbessern konnten.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Natürlich freuten wir uns sehr über die Chance unsere Dim Sum und Soßen bei Die Höhle der Löwen vorstellen zu dürfen! Der Auftritt selber und auch die Nachbereitung bis zur Ausstrahlung waren sehr spannend.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf Yumbau aufmerksam werden?

Wir sehen die Auswahl zum Auftritt bei der Sendung als Anerkennung für den Aufbau unserer eigenen Produktion bei München und Entwicklung von innovativen asiatischen Gerichten, die in der Gastronomie und Handel schon sehr geschätzt werden. Die Medienpräsenz soll mehr Personen die Chance geben Yumbaus Philosophie kennenzulernen und Produkte zu probieren.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Wir hatten Herrn Dümmel im Fokus, da er schon zahlreiche Food-Startup Erfahrung aufweisen konnte und über ein Distributionsnetzwerk verfügt.

Yumbau, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Yumbau Dim Sum und Soßen waren zuerst für den Handel gedacht. Unsere Produkte werden jetzt vom Einzelhandel und der Gastronomie sehr geschätzt, besonders aufgrund unseres Konzepts ”Natürlich – Convenient – Gesund“. In fünf Jahren sollen unsere Gerichte und Soßen überall verfügbar sein und die Lebensmittelbranche allgemein dazu bewegt werden, natürlichere Lebensmittel anzubieten. Außerdem soll in der ganzen Welt bekannt sein, dass die besten chinesischen Dim Sum und Soßen aus München kommen und nicht aus China oder den USA.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1. Nicht alle Probleme auf einmal lösen und einen Schritt nach dem anderen machen.

2. Gehen Sie auf den Markt, obwohl Ihre Produkte nicht perfekt sind. Bis sie perfekt sind, ist es schon zu spät.

3. Befolge nicht alle Ratschläge von Experten. Du musst auch deinem Bauchgefühl vertrauen.

Bild: Hongmei „Ivy“ Zhang und Kevin Brück aus München präsentieren mit „Yumbau“ Convenience Dim Sum und Soßen. Sie erhoffen sich ein Investment von 300.000 Euro für 15 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie Yumbau am 31. August in der Höhle der Löwen

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Hongmei Ivy Zhang und Kevin Brück für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.