Glaubt an euch und eure Idee

Your Mellon Jobplattform die Jobsuchende und Unternehmen aus Europa vernetzt

Stellen Sie sich und das Startup Your Mellon doch kurz unseren Lesern vor!

Sehr gerne. Mein Name ist Dimitrios Kalaitzidis, ich bin 32 Jahre alt und Gründer von Your Mellon. Nachdem ich aus gesundheitlichen Gründen mit dem Profifußball aufhören musste, habe ich mich nach meinem Abitur dazu entschieden, BWL (Dienstleistungsmanagement) an der DHBW Heilbronn zu studieren.

Your Mellon (Deine Zukunft) ist die internationale Jobplattform, die Jobsuchende und etablierte Unternehmen aus ganz Europa direkt miteinander vernetzt. Vom Potential des Arbeitsmarktes Europa konnte ich mich während meiner Selbstständigkeit als Personalberater selbst überzeugen. 

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Der Gedanke ein Unternehmen zu gründen kam mir im Laufe meiner Selbstständigkeit als Personalberater. Während dieser Zeit hatte ich intensiven Kontakt mit Unternehmen aus dem DACH Raum und Arbeitnehmern aus Europa. Dies hat mich täglich darin bestätigt, dass es an der Zeit war, den nächsten Schritt zu gehen. Dieser resultierte darin, das Unternehmen Your Mellon zu gründen. Zudem wollte ich schon immer etwas schaffen, auf das ich stolz sein kann und mit dem ich das Leben von Menschen positiv beeinflusse. 

Welche Vision steckt hinter Your Mellon?

Die Vision von Your Mellon bestand für mich immer darin, Menschen dabei zu unterstützen Ihre beruflichen Wünsche und Ziele zu realisieren. Vor allem in Griechenland, dem Heimatland meiner Eltern, ist es für junge Leute in Anbetracht der Wirtschaftskrise sehr schwierig einen geeigneten Job zu finden. Diese Situation wollte ich zum Positiven verändern. Denn ich habe immer daran geglaubt, dass ein Investment in die eigene Bildung, sei es handwerklich oder akademischer Natur, belohnt werden muss. Ich wollte Menschen aus den wirtschaftsschwächeren Ländern Europas eine Plattform geben sich beruflich zu verwirklichen. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Da gibt es täglich einige…aber da geht es uns wahrscheinlich wie vielen Start-up Unternehmen in Deutschland ähnlich. Zu Beginn mussten wir einen Dienstleister identifizieren, der unsere Vision von Your Mellon lebt und vor allem mit dem uns vorhanden Kapital umsetzt. Schlussendlich hat es uns ganze sechs Monate gekostet bis wir mit der Programmierung beginnen konnten. Als bisher größte Herausforderung würde ich vor allem das Wachstum im B2B Bereich nennen, das im engen Zusammenhang mit dem Budget des Unternehmens steht. Die Ansprache der Unternehmen, als noch unbekannter „Player“ am Markt zählt sicherlich auch zu den Herausforderungen unsers noch jungen Unternehmens.  Die Startfinanzierung haben wir vor allem durch private Darlehen gelöst. 

Wer ist die Zielgruppe von Your Mellon?

Your Mellon ist für Menschen aus Europa gemacht, die unter anderem in Deutschland, Österreich oder der Schweiz Karriere machen möchten. Dabei richten wir uns an Fach- und Führungskräfte, Studierende, Schulabsolventen und Praktikanten. Your Mellon ist die Jobplattform für alle Unternehmen, die Fach- und Führungskräfte, Spezialisten und Auszubildende aus Europa für sich gewinnen möchten.

Wie funktioniert Your Mellon? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Die Funktionsweise von Your Mellon ist ganz einfach erklärt. Man registriert sich entweder als Jobsuchender oder als Unternehmen auf der Plattform. Nach Fertigstellung des Bewerber- bzw. Unternehmensprofils wird man, je nach hinterlegten Daten, mit der jeweils anderen Partei „gematcht“. Jobsuchende bewerben sich mit Hilfe Ihres Profils, das als Lebenslauf dient, bei Unternehmen die Sie interessieren. Arbeitgeber können sich wiederrum durch Ihr Employer Branding Profil bestmöglich bei europäischen Talenten präsentieren. Sowohl Jobsuchende wie auch Unternehmen können sich, zum Beispiel über ein Nachrichtentool, in den direkten Kontakt begeben. 

Your Mellon bildet die Schnittstelle zwischen Jobsuchenden und Jobanbietern aus Europa. Arbeitnehmern bieten wir den direkten Zugang zu etablierten Playern aus dem D-A-CH – Raum. So können wir bspw. Menschen aus Griechenland, Zypern oder Portugal ein Tool an die Hand gegeben, mit dem Sie sich von „zu Hause“ aus mit attraktiven Unternehmen verbinden können und somit echte Mehrwerte schaffen. Arbeitgeber möchten wir dabei unterstützen vakante Stellen in Ihrem Unternehmen reaktionsschnell zu besetzen. Dies tun wir, indem wir Unternehmen den Zugang zu einem bisher nicht dagewesenen Kandidatenpool schaffen. 

Wir betreiben keinen Umverteilungsprozess von Personal, sondern bringen „frische“ Fachkräfte aus Europa ins Land. Weiterhin ist unsere Plattform lediglich für Arbeitnehmer und Unternehmen gedacht, d.h. sie werden keine Personalvermittler oder Leiharbeitsfirmen auf Your Mellon vorfinden. So gewähren wir beiden Seiten einen direkten Kontakt zueinander. Your Mellon ist für Arbeitnehmer kostenlos und Arbeitgeber können Ihre Stellenanzeigen in unseren attraktiven Pakten YM Basic oder YM+ kostenlos schalten. 

Your Mellon, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir möchten unsere Marke „YM Jobs“ im Markt etablieren und damit europaweit Jobsuchende und Unternehmen zusammenbringen. Your Mellon soll als erfolgreicher Player am Markt bekannt sein. Weitere Marken sollen in 3 – 5 Jahren eingeführt werden. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?  

Ich glaube 3 Tipps reichen nicht, um den täglichen Herausforderungen eines Start-up Unternehmens gerecht zu werden. Aber ich versuche mich auf die wesentlichen Eigenschaften zu beschränken.

Glaubt an euch und eure Idee: Der Glaube an euch selbst, wird euch auch in schweren Tagen tragen. Entrepreneurship ist ein Marathon und kein Sprint.

Bietet Mehrwerte: Niemand der wirklich großes bewegt hat, hat es jemals aus Geldgier gemacht. Fokussiert euch auf den Menschen handfeste Lösungen zu bieten

Baut euch ein starkes Team auf: Nur mit einem Team, dass an eure Ziele glaubt und hinter der Vision steht kann man großes bewegen. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Dimitrios Kalaitzidis für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar