YouNow: interaktives Medien-Erlebnis

Entdecke mit YouNow Broadcaster, schaue Livestreams und treffe Menschen aus aller Welt

Bitte stellen Sie sich und YouNow unseren Lesern vor!
Ich bin Adi Sideman, YouNow Gründer und Geschäftsführer. Meine Leidenschaft ist es, Menschen die Möglichkeit zu geben, sich durch unterschiedlichste Medien zum Ausdruck zu bringen. Bevor ich YouNow gegründet habe, war ich Geschäftsführer von Oddcast, einem Medienunternehmen, welches einige der größten webbasierten und viralen Anwendungen betrieb. Beispiele dafür sind Office Max’s „Elf Yourself“, Careerbuilder’s Monk-E-Mail und der Babymaker von Volkswagen. Außerdem war ich Mitbegründer von K-Solo, dem ersten Online-Karaoke-Service, welcher von Fox Interactive (MySpace) gekauft wurde. Auch bei der Gründung von TargetSpot war ich beteiligt – ein Unternehmen, welches heute zu den größten Audio-Ad-Networks der Welt gehört. All diese Produkte ermöglichen es ihren Nutzern, qualitativ hochwertige Onlineinhalte zu erstellen, diese zu teilen und sich damit auszudrücken.
YouNow ist eine kostenlose Live-Videostreaming-Plattform, die als App oder Desktop-Anwendung verfügbar ist. Unsere Nutzer können mit der Kamera ihres Smartphones, Laptops oder Tablets live mit den anderen Nutzern in Kontakt treten und Beiträge „streamen“. Zusätzlich zum Video können die Nutzer untereinander Nachrichten schreiben – natürlich auch live. Die Videos können auf diese Weise kommentiert werden, Nutzer können dem Streamenden Fragen stellen, die dieser dann sogleich live beantworten kann. Damit zielen wir hauptsächlich auf Künstler ab, die so mit ihren Fans in Kontakt treten können.

Wie sind Sie auf die Idee für das Konzept von YouNow gekommen?
Ich habe schon immer an das Zusammenspiel von nutzergenerierten Inhalten und traditionellen Medien geglaubt. 1998 habe ich meinen Master an der NewYork University mit einer Arbeit über das Thema nutzergenerierte Videos abgeschlossen. Somit arbeite ich jetzt schon seit ca. 20 Jahren mit Inhalten, die von Nutzern erstellt werden und Firmen, die darauf spezialisiert sind. Mit diesen Erfahrungen im Gepäck war YouNow für mich keine neue Idee, ich habe nur auf die Zeit gewartet, dass die Technologie reif dafür wird. Zudem musste sich die Nachfrage nach einem Produkt wie YouNow erst entwickeln. Von Anfang an war es unser Ziel, ein interaktives Medien-Erlebnis zu schaffen – einen Ort, wo Menschen sich ausdrücken können und darauf sofort Feedback erhalten.

Wie schnell ist YouNow gewachsen?
YouNow ist jetzt viereinhalb Jahre alt. Wir haben 150.000 Sendungen pro Tag und mehr als 100 Millionen Nutzersessions pro Monat. Die Nachfrage nach interaktiven Medien, die eine bestimmte Form des sofortigen Feedbacks ermöglichen, scheint nur einen Weg zu kennen, und der geht nach oben.

Erzählen Sie uns, wie YouNow funktioniert?
YouNow bietet dem Publikum einerseits die Möglichkeit, mit den Broadcastern zu interagieren und diesen andererseits die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Dafür interagieren sie während ihres Livestreams mit dem Publikum. Bei YouNow ist das Konsumieren und Erstellen der Inhalte eine Einheit, denn zusammen ergibt das eine spielerische Umgebung, in der die Interaktion Spaß macht und belohnt wird.

Wie schwierig war der Anfang und welche Herausforderungen mussten Sie überwinden?
YouNow begann zu einer Zeit, als Livestreaming ganz neu war und noch nicht viele Nutzer mit diesem Medium vertraut waren. Heute ist Livestreaming ein Lebensgefühl – fast schon Lifestyle. Jeder trägt eine Kamera in der Tasche und das Teilen von Inhalten sozialer Medien hat zu einer Explosion von Livestreams verschiedenster Nutzer geführt.

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Ein Soziales Netzwerk in absoluter Echtzeit, ganz einfach immer live sein zu können, bei dem Menschen miteinander zu jedem Thema interagieren – ganz egal ob Bildung, Unterhaltung, Handel, Politik oder Konsum.

Welche Tipps können Sie anderen Startup-Gründern mit auf den Weg geben?
Wer genug Selbstbewusstsein hat, wird einen Weg finden und seine Idee in die Wirklichkeit umsetzen können.

Wir bedanken uns bei Adi Sideman für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X