Fehler gehören dazu, nutzt sie als Chance zum Lernen

YOLOTL Salsas ( Chilisaucen)  zum Dippen, Würzen, Verfeinern und Schärfen von Gerichten

Stellen Sie sich und das Startup YOLOTL doch kurz unseren Lesern vor!
Mein Name ist Zyanya Zavaleta (31), ich komme aus Morelos/Mexiko. Große Träume und große Ziele habe ich eigentlich schon immer gehabt. Mein eigenes Unternehmen zu gründen und zum Erfolg zu führen ist eines davon. Mit meinem Ehemann Moritz Elnrieder (36) an Board haben wir die ersten Grundsteine dazu gelegt und werden unseren Weg weiter gehen. Ganz wichtig sind uns dabei Spaß und Überzeugung an der Sache und vor allem Unabhängigkeit.

„Essen macht nicht nur satt, es macht uns auch glücklich!“

Diese lateinamerikanische Genuss- und Lebensart wollen wir mit unseren Produkten weitergeben. Authentisch und lecker, genau wie in Mexiko. Auch hinter dem Namen „YOLOTL“ verbirgt sich unsere Philosophie: Denn das bedeutet „Herz“ in der indigenen Sprache Nahuatl der Azteken. Es steht für die Leidenschaft und das Herzblut, welche wir in jedes unserer Produkte stecken.

Wie ist die Idee zu YOLOTL entstanden?
Als ich 2010 nach Deutschland kam, habe ich besonders das leckere mexikanische Essen vermisst. Denn viele vermeintlich „mexikanische“ Produkte hier sind meilenweit von dem tatsächlichen Geschmack Mexikos entfernt.

Also habe ich angefangen für meine Freunde und uns mexikanisch zu kochen und auch Salsas (Chilisaucen) herzustellen. Besonders die Salsas kamen so gut an, dass die Idee entstand, daraus ein kleines Business zu machen. Denn auch wenn es schon einige (Chili)Saucen im Markt gibt, habe ich eine Nische im hundertprozentig authentischen Geschmack gesehen. Jeder der einmal in Mexiko war, wird das bestätigen können.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die Herausforderungen waren vor allem die Details. Gerade im Food Bereich lernt man einfach viel durch Erfahrung und Austausch mit Experten und anderen Gründern. Sachen wie: Wer sind die richtigen Lieferanten, zu welchen Messen muss man gehen, wie knüpft man Beziehungen… Die größte Herausforderung ist aber nach wie vor der Kontakt zum Handel. Zum Glück ist es heute dank Internet deutlich einfacher direkt zu vertreiben. So vertreiben wir aktuell viel über unseren Online Shop www.yolotl.de.

Wir haben uns immer solide finanziert, indem mein Mann und ich weitere Jobs haben, die uns über Wasser halten. Das nimmt den Druck raus. Wäre YOLOTL unser einziges Standbein, hätten wir vielleicht schon auf halbem Weg aufgegeben. Einen Kredit oder eine andere Fremdfinanzierung haben wir eigentlich noch nie wirklich in Betracht gezogen, um unsere Unabhängigkeit zu behalten.

Wer ist die Zielgruppe von YOLOTL?
Mit YOLOTL Sabor de México wollen wir vor allem die lateinamerikanische Genuss- und Lebensart weitergeben. Nicht nur an Mexikaner und Lateinamerikaner sondern an alle, die das mexikanische Essen und die Kultur lieben oder kennenlernen möchten.

Was ist das Besondere an den Saucen? Auf was achten Sie bei der Auswahl der Zutaten?
Ob zum feinen Dinner, zum geselligen Grill- oder Kochabend mit Freunden oder als Geschenk – mit YOLOTL Salsas wird jedes Gericht im Handumdrehen zum kulinarischen Highlight. Die Salsas eignen sich zum Dippen, Würzen, Verfeinern und Schärfen von Gerichten.

Wir verarbeiten nur beste und Zutaten und frische Chilis, ohne Konservierungs- oder Zusatzstoffen und frei von Gluten. Dazu sind alle Produkte vegan. Aus traditionellen Rezepten und Neuinterpretationen zaubern wir so in regionaler Manufaktur-Produktion den einzigartigen Geschmack Mexikos.

Aber nicht nur der Geschmack und die Zutaten verleihen unseren Produkten einen einzigartigen Charakter. Auch der Markenname und das Design sind bewusst an die indigenen Traditionen und ihre Form- und Bildsprache angelehnt.

Der Renner sind die vier Salsas:

SALSA DE HABANERO – FEURIG SCHARF
Der besondere Geschmack einer der schärfsten Chilis der Welt: Rauchig würzig mit einer leichten Knoblauchnote. Passt perfekt zu allen Fleisch- und Fischgerichten. Auch zum dosierten Schärfen und Würzen bestens geeignet.

SALSA DE JALAPEÑO – AROMATISCH PIKANT
Die Jalapeño Chili verleiht dieser Sauce eine angenehme Schärfe und ein würziges Aroma. Zum Verfeinern und Würzen und besonders lecker zu Fleisch, Fisch und Pasta.

SALSA TROPICAL – FRUCHTIG SCHARF
Frische Ananas und eine dezente Schärfenote der Habanero Chili. Abgerundet durch eine Nuance von Karotte und Limette. Ein Traum – nicht nur für Karibik-Fans. Passt besonders gut zu Geflügel, Fisch, Reis und Gemüse.

SALSA VERDE – WÜRZIG MILD
Der Klassiker unter den mexikanischen Saucen mit dem erfrischenden Aroma grüner Tomaten (Tomatillos) und Limetten sowie einer feinen Note der Jalapeño Chili.
Perfekt zum Verfeinern (mexikanischer) Gerichte und zu Fleisch oder Eierspeisen.

Wie ist das Feedback?
Das Feedback in den Sozialen Medien und z.B. auf Messen ist überwältigend. Auf einer Messe in Stuttgart kam neulich ein Amerikaner, der wirklich zu Tränen gerührt war, weil ihn der Geschmack so an seine Heimat (er lebt an der Grenze zu Mexiko) erinnert hat. Generell ist es immer schön, wenn die Leute auch die Arbeit dahinter zu schätzen und würdigen wissen und nicht mehr nur billige, industriell gefertigte Lebensmittel konsumieren möchten.

YOLOTL, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir möchten natürlich unsere Produktpalette in die Breite und Tiefe ausbauen und mehr als nur Salsas anbieten. Langfristig möchten mein Mann und ich das Geschäft soweit ausbauen, dass wir allein davon leben und uns ganz auf die Firma konzentrieren können. Als Marke soll YOLOTL erste Anlaufstelle für all jene sein, die Mexiko lieben, Spaß am Leben und Genuss haben.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Fehler gehören dazu, nutzt sie als Chance zum Lernen
2. Haltet durch! Mindestens die ersten drei Jahre sind echt hart. Oft denkt man ans Aufgeben, aber glaubt an Euch und Eure Idee. Niemand kann sie so gut vertreten wie ihr selbst.
3. Setzt möglichst nicht alles auf eine Karte. Seht die Gründung als eine Art Spiel, bei dem man natürlich auch mal verlieren kann. Sollte das tatsächlich der Fall sein, wäre es nicht gut ohne Absicherung in ein tiefes Loch zu fallen und Jahrzehnte lang Kredite abzuzahlen. Daher am besten immer einen Plan B haben.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Zyanya Zavaleta für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X