Habt Ausdauer beim Ringen um Investoren, Kunden und Marktanteile

yoganect Online-Community-Plattform für Yoga Neulinge und fortgeschrittene Yogis

Stellen Sie sich und das Startup yoganect doch kurz unseren Lesern vor!
Yoga ist unsere Leidenschaft, Tech unsere Stärke. Beides verbindet Menschen auf globaler Ebene und beschreibt die Essenz unseres YogaTech-Start-ups. Mit yoganect bieten wir eine Online-Community-Plattform für Yoga und werden dabei sowohl den Bedürfnissen von Yoga-Neulingen als auch von fortgeschrittenen Yogis gerecht. Anfängern wird Orientierung und Inspiration bei der Auswahl der für sie geeigneten Yogarichtung und des passenden Yogastudios geboten. Geübte Yogis können sich mit Gleichgesinnten austauschen und Anbietern wird ermöglicht, im Handumdrehen Events einzustellen und diese kinderleicht zu vermarkten. Mit unserem Ziel, Yoga dank der Verschmelzung aus Technik und Innovation leichter zugänglich zu machen, liegen wir direkt am Puls der Zeit. 

Mein Name ist Elnura Esen, ich bin ausgebildete Bikram-Yogalehrerin und Mitgründerin von yoganect. Vor meiner Selbständigkeit war ich bei den Techriesen Infineon und IBM tätig. Das gesamte yoganect Team besteht sowohl aus Yoga-Enthusiasten als auch aus IT-Geeks. Mitbegründer Rene Delrieux kommt ursprünglich aus der Finanz- und Technologiebranche und hat eine Vorliebe für Hot-Yoga-Klassen. Im yoganect-Team ist Rene für den operativen Bereich zuständig. Darüber hinaus sorgen zwei Entwickler für den reibungslosen Ablauf der technischen Umsetzung und drei kreative Content Ersteller für die Inhaltsaufbereitung- und Vermarktung. Auf weltweiter Ebene wird yoganect bereits von über 300 ambitionierten Influencern und Markenbotschaftern unterstützt.

Wie ist die Idee zu yoganect entstanden?
2016 hatten wir das Privileg, das trendige UDAYA Music & Yoga Festival in Bulgarien zu besuchen. Fünf Tage lang genossen wir mit an den fünfhundert Gleichgesinnten unvergessliche Performances, inspirierende Yogaklassen und -Events. Das Kennenlernen so vieler interessanter Menschen auf ein und derselben Wellenlänge führte uns schnell zu der entscheidenden Frage: Wie sollte man die geschaffenen Freundschaften im Anschluss an das Festival aufrechterhalten? Schließlich war nicht jeder Yogi ein Social-Media-Aficionado und von vielen war uns nur der Vorname bekannt. Davon wollten wir uns jedoch nicht abhalten lassen. Wir waren fest dazu entschlossen, die geschaffenen Verbindungen am Leben zu erhalten. Find and Keep Your Tribe, finde und kultiviere deine zu dir passende Gemeinschaft, das war definitiv ein Leitgedanke.

Welche Vision steckt hinter yoganect?
In den USA betreiben circa 36 Millionen Menschen aktiv Yoga, hinzu kommen um die 80 Millionen Interessenten – die Einstiegshürden sind jedoch verdammt hoch. Anders als bei anderen Sportarten haben sich im Yogabereich nämlich mittlerweile über hundert unterschiedliche Yoga-Arten entwickelt. Diese reichen von spirituellen und regenerativen über unterhaltsame Richtungen bis hin zu extrem fitnessorientierten Angeboten. Wer behält da noch den Überblick? Genau hier setzt die Mission von yoganect an: Wir wollen Anfängern den Zugang und die Auswahl der zu ihnen passenden Yogarichtung erleichtern. Zudem bietet unsere Plattform die Möglichkeit, sich als praktizierender Yogi mit anderen Usern auszutauschen sowie die gewünschten Yogaklassen und Veranstaltungen direkt zu buchen und zu verwalten. Yoganect bietet also eine innovative All-In-One Online-Lösung für Yogis.

Von der Idee bis zum Start: Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Keine Frage: Die Reduzierung auf das Wesentliche toppt sicherlich unsere Liste der größten Herausforderungen. Schließlich sprüht man gerade in der Anfangsphase einer Start-up-Gründung nur so vor Ideen und verfolgt eine leidenschaftliche Vision. Doch Tatsache ist, dass die Ressourcen Zeit und Geld für Start-up-Unternehmen meist limitiert sind. Es ist also essenziell, den Fokus auf das Wesentliche zu richten. Die Lean-Startup-Methode hat uns dabei immer wieder gute Dienste geleistet: Bei jedem Feature fragen wir unsere Kunden und uns selbst, ob es sich um eine Notwendigkeit oder um ein entbehrliches Extra handelt.

Eine andere Herausforderung besteht darin, dass wir gerade bei heimischen Investoren viel Überzeugungsarbeit leisten müssen. Yoga steckt in Deutschland nämlich noch in den Kinderschuhen. Länder wie die USA, Australien und Großbritannien sind uns in Sachen Yoga um etliche Jahre voraus.

Wer ist die Zielgruppe von yoganect?
Prinzipiell ist Yoga für jedermann und jedefrau geeignet, es hat sich jedoch ein klarer Trend herauskristallisiert: Wurde Yoga in seiner Anfangszeit noch primär von Männern ausgeübt, sind es heute zu siebzig Prozent Frauen, die die Entspannungsmethode praktizieren. Dementsprechend ist unsere Zielgruppe überwiegend weiblich. Außerdem richten wir unsere Angebote an denjenigen aus, die im Rahmen der unzähligen Yogarichtungen auf der Suche nach Stressreduktion, Verbesserung der Flexibilität, Gewichtsabnahme und geistiger Fitness sind.

Wie funktioniert yoganect?
Das Prinzip ist ganz einfach: Jeder kann sich kostenfrei auf unserer Plattform anmelden, ein Profil erstellen, Bilder und Videos hochladen, Stories verfassen und interessante Yoga-Events und -Klassen einstellen. Yoga-Anbietern wird zusätzlich ermöglicht, mit einem Unternehmensprofil noch detailliertere Angaben zu ihren Angeboten zu machen. Als Bonus erhalten sie zudem einen Event- und Kampagnenmanager.

Welche Vorteile bietet yoganect? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Was uns auszeichnet, ist insbesondere der glasklare Fokus auf unsere Zielgruppe, die Yogis. Alle Inhalte auf unserer Plattform, das Design, die User-Experience und unsere weiteren Angebote sind zielgruppengerecht aufbereitet und ausgerichtet. Wir wollen die bestehenden Plattformen nicht ersetzen, sondern ergänzen.

yoganect, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In fünf Jahren sehen wir yoganect als das globale Hub für Yogis. Anfänger aus aller Welt verwenden unsere Plattform zur Orientierung und Entscheidung in puncto Yoga. Sie buchen und bezahlen die von den Yoga-Anbietern auf unserer Plattform eingestellten Klassen und Veranstaltungen direkt bei uns und checken sich vor Ort ein. Geübte Yogis verbinden sich dank yoganect mit ihrem Yoga-Tribe, ihrer Yogagemeinschaft. Wir streben an, dass es bis in fünf Jahren zum Selbstverständnis gehört, bei Lust auf Yoga einfach das Handy zu zücken, die yoganect App zu öffnen und die gewünschte Yogaklasse zu buchen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Vitamin B und ein aktives und großes Netzwerk sind essenziell. Start-ups sind schon fast ein eigener Industriezweig, sprich VC’s werden mit Pitches überrannt. Der persönliche Kontakt stellt daher einen entscheidenden Türöffner dar.
Fokus behalten fällt nicht immer leicht. Gerade zu Beginn möchte man möglichst viele Ideen in die Tat umsetzen und auch auf Wünsche von Kunden und Beratern eingehen. Das Buch „The Lean Startup” hat uns in unserer Ansicht bestätigt, dass ein laserscharfer Fokus unersetzbar ist und den Fortschritt eines Start-ups nur beschleunigen kann.
Ausdauer ist bei vielen Wettkämpfen elementar und kommt auch beim Ringen um Investoren, Kunden und Marktanteile zum Tragen. Schnelligkeit scheint heutzutage das A und O zu sein und ein dementsprechend rascher Produktlaunch ist sicherlich erstrebenswert. Dennoch darf die Bedeutung einer ordentlichen Portion Ausdauer bei der Zielerreichung nicht unterschätzt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Rene Delrieux für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X