Macht euch über eure Zielgruppe Gedanken, und legt diese präzise fest

XDay Eventmanagement Software: Events planen, organisieren, durchführen und nachbearbeiten!

Stellen Sie sich und das Startup XDay Eventmanagement Software doch kurz unseren Lesern vor!
Mein Name ist Max Lock und ich bin Entwickler der XDay Eventmanagement Software. Ich bin seit über 10 Jahren passionierter Softwareentwickler. Nach einer Ausbildung zum Fachinformatiker bei einer Versicherung habe ich in mehreren mittelständischen Unternehmen Erfahrungen in der Softwareentwicklung gesammelt. Zunächst ausschließlich in der Entwicklung von Windows-Anwendungen tätig gewesen, wurde die Entwicklung von Apps für Smartphones zu einem weiteren Schwerpunkt meiner derzeitigen Tätigkeit. Darüber hinaus bin ich als Autor für die dotnetpro und Speaker auf Konferenzen, z. B. der Developer Week, tätig.

Im Oktober 2018 bin ich mit der ersten Version meiner Eventmanagement-Software an den Start gegangen und habe sie seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Mit der Software können selbständige Eventplaner, kleinere Eventplanungsagenturen und auch mittelständische Unternehmen, die mehrere Veranstaltungen im Jahr durchführen, ihre Events organisieren. Die Software unterstützt dabei bei allen Aktivitäten der Planung, Durchführung und Nachbereitung.

Wie ist die Idee zu XDay Eventmanagement Software entstanden?
Die Software ist quasi aus eigenem Bedarf entstanden. Meine Frau und ich haben 2016 geheiratet und feststellen müssen, dass wir keine Software gefunden haben, um alle unsere Planungsaktivitäten erfassen zu können. Eine Bekannte, die selbst professionelle Eventplanerin ist, bestätigte mir dann meine Recherche-Ergebnisse, dass es keine brauchbare Software für selbständige Eventplaner und kleine Eventplanungsagenturen gibt. Es gibt eine schier endlose Anzahl von Anwendungen, mit denen Events mit Eventwebseite und öffentlicher Registrierung verwaltet werden können. Für Events, bei denen aber alle Teilnehmer bekannt sind und eine öffentliche Registrierung nicht notwendig ist, gab es nichts. Und für mich als Softwareentwickler war da klar: das kann ich doch auch selbst entwickeln. Daraufhin habe ich einen ersten Prototypen entwickelt und mit meiner Bekannten besprochen, und nach einigen weiteren Implementierungen konnte ich im Oktober 2017 die erste Version für die Öffentlichkeit freigeben.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Derzeit läuft das Startup noch als nebenberufliche Tätigkeit und wird komplett aus eigenen Rücklagen finanziert. Dies war und ist immer noch die größte Herausforderung: Familie und die Doppelbelastung von Haupt- und Nebenerwerb unter einen Hut bekommen.
Eine weitere Herausforderung war der Know-How-Aufbau bezüglich einiger Themen, mit denen ich vorher so gut wie gar nicht in Kontakt gekommen bin: Wie sieht ein rechtsgültiges Impressum aus? Wie müssen Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen aussehen und wann muss der Nutzer diesen zustimmen? Was ist im Marketing rechtlich zulässig? Einiges habe ich mir selbst anlesen können, bei anderen Themen waren beispielsweise Seminare der IHK hilfreich, bei denen auch der Austausch mit Rechtsanwälten möglich war.

Wer ist die Zielgruppe von XDay Eventmanagement Software?
Die Software richtet sich an Eventplaner (entweder selbständig oder in kleineren Agenturen) und mittelständische Unternehmen, die einige Events im Jahr planen (z. B. Firmenfeiern, Sommerfeste, Seminare oder Kundenveranstaltungen). Eine Variante für Privatpersonen, die ihre Hochzeit planen möchten, steht ebenfalls zur Verfügung. Dort sind ein Budgetplan und eine Aufgabenliste hinterlegt, die dynamisch für das Hochzeitsdatum angelegt werden können.

Wie funktioniert die Software?
Derzeit gibt es eine Windows-Anwendung, die auf den PCs der Benutzer zu installieren ist. Die Daten werden in Azure, der Microsoft Cloud, in deutschen Rechenzentren gespeichert. Somit finden auch die strengen deutschen Datenschutzbestimmungen Anwendung. Bei der Benutzung von mehreren PCs oder der Nutzung mit mehreren Personen werden die Daten auf alle Geräte synchronisiert. Dadurch ist auch die Arbeit im Team möglich. Um die Daten auch bei den Veranstaltungen vor Ort mit dabei zu haben, sind Apps für iOS und Android derzeit in der Entwicklung.

Welche Vorteile bietet die XDay Eventmanagement Software?
Die Software bietet für den kompletten Planungsprozess von der Vorbereitung, über die Durchführung bis hin zur Nachbereitung von kleinen bis mittelgroßen Events die entsprechenden Planungsfunktionen. Durch umfangreiches Reporting können die passenden Berichte für entsprechende Zielgruppen (z. B. Kunde, Hotel oder Küche) erstellt werden – inklusive eines Reportdesigners, um eigene Berichte zu entwerfen. Durch Automatisierung von wiederkehrenden Aufgaben ergibt sich einerseits eine Zeitersparnis, andererseits entfällt das Pflegen von komplizierten Exceltabellen. Es ist nicht mehr notwendig, mehrere Planungstools verwenden zu müssen. Der Planer hat somit alle Daten in einer Anwendung verfügbar.

Wie ist das Feedback?
Das Feedback ist vorwiegend sehr positiv. Es besteht definitiv Bedarf an einer solchen Software. Im Moment ist es jedoch leider schon öfter einmal vorgekommen, dass spezifische Anforderungen von Eventplanern noch nicht in die Anwendung integriert sind. Mein Ziel war jedoch, zunächst eine schlanke Version zu veröffentlichen, um anhand des Feedbacks von Interessenten und Kunden die Software in die richtige Richtung entwickeln zu können. Und bei dem Feedback, das ich bekomme, funktioniert das so auch sehr gut. Manchmal würde ich mir noch mehr Feedback wünschen, aber diese Situation ist wohl so gut wie jedem Gründer bekannt. Durch viel Automatisierung bei der Softwareentwicklung kann ich durch einen kurzen Produktentwicklungszyklus zudem relativ schnell mit neuen Versionen auf Kundenanforderungen reagieren.

XDay Eventmanagement Software, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Die Liste der Ideen für neue Funktionen und das Anwendungsportfolio ist groß. Wir möchten Eventplanern, die private und kleine/mittelgroße Veranstaltungen organisieren, die umfangreichste Planungsplattform bieten können. Events sollen in der Desktop-Anwendung geplant und mit den mobilen Apps immer mitgenommen werden. Wir möchten alle gängigen Desktop- (Windows, MacOS) und alle relevanten Mobilplattformen (iOS, Android, Windows 10) unterstützen. Alle Daten werden dann über alle Plattformen synchronisiert und stehen somit sowohl dem Planer als auch dem Kunden in allen Anwendungen zur Verfügung. Die Kunden sollen sich mit ihrem Eventplaner nur noch über die Anwendungen austauschen müssen, sodass alle Daten zum Event in einer Plattform verfügbar sind.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Macht euch über eure Zielgruppe Gedanken, und legt diese präzise fest. Nur dadurch lassen sich passende Marketingmaßnahmen durchführen.
Bezieht so früh wie möglich potenzielle Kunden mit in die Entwicklung ein und bringt möglichst früh ein Produkt auf den Markt, dass dem Kunden bereits einen Mehrwert bietet. Somit verrennt ihr euch nicht und entwickelt etwas, das ihr toll findet, aber vielleicht gar nicht benötigt wird.
Macht Werbung! Gerade wenn ihr eher aus dem technischen Umfeld kommt, kommt das Marketing und der Vertrieb vielleicht ein wenig zu kurz und kostet Überwindung, Kunden persönlich und direkt anzusprechen. Doch euch nützt das beste Produkt nichts, wenn niemand davon weiß.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Max Lock für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X