Einfach machen und nicht zuviel drüber nachdenken

WobeSan Wochenbett-Produkte für frischgebackene Mamas

Stellen Sie sich und das Startup WobeSan doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Yvonne Tobler, Mutter von 2 Töchtern, Hebamme und Gründerin von WobeSan. Spezialisiert sind wir auf Entwicklung und Vertrieb von Wochenbett-Produkten für frischgebackene Mama’s und demnächst auch mit einem Produkt für Babys.

Wir haben kühlende Wochenbett-Binden, die man sofort nach der Geburt anwenden kann. Dadurch werden Schwellungen reduziert und trockene Kühlung wirkt schmerzlindernd.

Auch für gereizte Brustwarzen zum Stillbeginn haben wir weiche wiederverwendbare Bio Bambus Stilleinlagen und eine vegan lanolinfreie Brustwarzencreme. Selbstverständlich auch einen leckeren Tee, der dabei helfen kann die Rückbildung der Gebärmutter zu unterstützen. 

Bald wird es auch ein hautberuhigendes und regenerierendes Spray geben, welches z.B. bei gereizter Haut im Windelbereich angewandt werden kann. Mit WobeSan möchte ich Lösungen anbieten, die gerade am Anfang oftmals auftreten können.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Im Umgang mit Wöchnerinnen ist mir aufgefallen, dass es an sinnvollen und praktischen Produkten fehlt, die einfach anzuwenden sind. Vor allem zur Schmerzlinderung und Regeneration nach der Geburt wollte ich den Frauen mit meiner Hebammenexpertise zur Seite stehen. Ich möchte dazu beitragen, dass der Start ins Familienleben gut gelingt – um möglichst viele Mütter zu erreichen und helfen zu können entstand WobeSan.

Was war bei der Gründung von WobeSan die größte Herausforderung?

Ich habe WobeSan nebenberuflich gegründet. Arbeite aktuell weiterhin als Hebamme. Das ist nach wie vor meine grösste Herausforderung Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Finanziert habe ich mein kleines Unternehmen selbst, ohne Bankkredite oder Investment. Auch das war eine grosse Herausforderung.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Absolut, ich bin das Beste Beispiel dafür. Denn oftmals entwickelt sich aus einer Idee eine weitere, oder man überdenkt sie nochmals. Flexibilität ist wichtig um voranzukommen.

Welche Vision steckt hinter WobeSan?

Das ganz vielen Mütter meine Produkte gefallen, sie benutzen und weiterempfehlen. WobeSan als Marke, die immer bekannter wird.

Wer ist die Zielgruppe von WobeSan?

Die Zielgruppe sind Mamas und deren Babys.  Aber auch deren Familienmitglieder oder Freunde, die auf der Suche nach einem sinnvollen und praktischen Geburtsgeschenk sind.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Durch meine Arbeit als Hebamme sehe ich täglich die Notwendigkeit für Produkte nach der Geburt, die Probleme lösen und hilfreich sind. Mit meiner Hebammenerfahrung entwickle ich genau für diese sensible Phase im Leben einer Frau, die passenden Produkte. Ich bin autentisch und helfe gerne.

WobeSan, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Sichtbar werden und sichtbar bleiben ist das grösste Ziel was den Markenaufbau betrifft.

E-Commerce spielt dabei eine wichtige Rolle, gerade was das Wachstum betrifft. Und genau hier sehe ich WobeSan in 5 Jahren erfolgreich am Markt.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

1. Einfach machen und nicht zuviel drüber nachdenken 

2. Offen zu sein für neuen Input und neue Leute

3. Sich nicht abhängig von Banken machen

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Yvonne Tobler für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X