Die Entwicklung eures Produktes sollte immer mit dem Kunden geschehen

wisefood: SUPERHALM – Dein essbarer Strohhalm/Trinkhalm für mehr Trinkgenuss und weniger Plastikmüll

Stellen Sie sich und das Startup wisefood doch kurz vor!
Wir sind ein Team von 3 dynamischen Gründern. Danilo (29) ist der Älteste bei wisefood und zuständig für alle Themen rund um Finanzen und Visuelles. Er hat ein abgeschlossenes Studium im Bereich Umweltmanagement und achtet somit gleichzeitig auf den finanziellen Erfolg als auch auf die richtige Ökobilanz. Philipp (26) hat bereits zwei Startups gegründet ist unser Kopf für alle digitalen Bereiche. Ich (Konstantin 21) bin Geschäftsführer und Initiator des Projekts. Zu meinen Aufgaben zählen dank meines Lebensmittelwissenschaftsstudiums die Produktentwicklung und das Business Development. Zusätzlich leite ich die Vertriebstätigkeiten und strukturiere die Arbeitsabläufe.

Gemeinsam haben wir die wisefood GmbH 2017 gegründet und uns als Ziel gesetzt nachhaltige und innovative Lebensmittel auf den Markt zu bringen.

Wie ist die Idee zu wisefood entstanden?
Die ursprüngliche Idee für einen Trinkhalm aus frischen Apfelresten hatte ein Studententeam des KIT. Mit diesem haben wir bis Mitte 2017 kooperiert bis sich die Wissenschaftler ihrer wissenschaftlichen Karriere gewidmet haben und wir Gründer beschlossen haben aus dem Projekt ein Startup zu machen. Danach haben wir die Rezeptur noch einmal umgeworfen und bis heute stetig verbessert.

Seit Oktober 2018 ist unsere Rezeptur so sehr anders als die erste Version, dass wir unseren essbaren Trinkhalm einfach nur noch SUPERHALM nennen. Wir waren auch der Meinung, dass sich dieser Begriff wesentlich besser verstehen lässt.

Wer ist die Zielgruppe von SUPERHALM?
Unsere Superhalme sind für Gastronomen ein super Ersatz für die lästigen Plastiktrinkhalme. Gleichzeitig adressieren wir auch den Lebensmitteleinzelhandel der unsere Kleingebinde an Privatkunden verkaufen kann.

wisefood: SUPERHALM - Dein essbarer Strohhalm/Trinkhalm für mehr Trinkgenuss und weniger PlastikmüllAus was besteht der Trinkhalm SUPERHALM?
Neben Getreide verwenden wir Apfeltrester, ein Abfallprodukt aus der Apfelsaftproduktion. Die Rohstoffe werden sorgfältig ausgewählt und sind von höchster Qualität.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Tatsächlich wurden wir von der Show angeschrieben und gefragt ob wir nicht dabei sein wollen. Für uns war es natürlich schon immer ein großer Traum gewesen und haben unsere Bewerbungsunterlagen eingereicht.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?
Wir haben andere Startups gefragt, die schon bei DHDL waren und konnten uns so ein erstes Bild machen. Zusätzlich wurde man sehr gut von der Redaktion im Vorfeld betreut, die uns auch bei dem Aufbau des Pitches und der Bühnenpräsenz geholfen haben .

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „Die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Wir waren natürlich super stolz, dass wir es mit unserer Idee in die Show geschafft haben. Vor einem Millionenpublikum sein Produkt zu präsentieren ist einfach eine großartige Möglichkeit um den nächsten Schritt zu machen.
Von der Ausstrahlung versprechen wir uns viel Traffic auf unseren Kanälen.

Gleichzeitig hoffen wir aber auch, dass einige der Zuschauer ihren Plastikverbrauch überdenken und beim nächsten Einkauf genau darauf achten ob sie viel eingeschweißte Lebensmittel kaufen oder doch mal die lose Ware.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch „Die Höhle der Löwen“ viele Interessenten und auch Medien auf SUPERHALM aufmerksam werden?
Für uns bringt dies ganz neue Chancen und die Möglichkeit noch mehr an Bekanntheit in Deutschland zu erlangen. Dadurch wird es uns möglich sein unsere Produktionskapazitäten noch weiter zu vergrößern und einen stetigen Absatz zu generieren.
Das ist bei unserem Geschäftsmodell besonders wichtig. Uns bringt es nix wenn die Leute nur einmal unser Produkt kaufen und dann nie wieder.

Ziel der Sendung „Die Höhle der Löwen“ ist es, dass ein Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Frank Thelen ist ein super Investor der sich auch in der Vergangenheit an einigen Food Startups beteiligt hat und dementsprechend in diesem Bereich einiges an Erfahrung aufweist.

wisefood, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen dieses Jahr noch unsere neuen Trinkhalme vom Durchmesser vergrößern und in einer anderen Farbe anbieten. Im nächsten Jahr wollen wir dann die Internationalisierung vorantreiben und so in ganz Europa Fuß fassen.

In fünf Jahren werden wir einer der größten Anbieter für Plastiktrinkhalm Alternativen sein.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Findet ein Team was an einem Ort arbeitet und setzt euch alle zu 100% ins Boot.
Die Entwicklung eures Produktes sollte immer mit dem Kunden geschehen.
Macht so viel kostenlose Werbung wie es geht, das ist heutzutage mit einer coolen Idee sehr einfach.

Bild© MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Weitere Informationen finden Sie hier

Sehen Sie wisefood SUPERHALM  am 09.Oktober in #DHDL

Wir bedanken uns für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X