WIRED Money Konferenz am 28. April in Berlin

Nationale und internationale Speaker diskutieren die Zukunft des Finanzwesens

Am 28. April geht es in der Berliner Heeresbäckerei um die Zukunft des Geldes: Auf der WIRED Money -Konferenz diskutieren nationale und internationale Experten darüber, wie digitale Innovationen die gängigen Geschäftsmodelle im Versicherungs- und Finanzsektor umwälzen. Die eintägige Konferenz wird gemeinsam von dem Onlinemagazin Gründerszene und WIRED Germany veranstaltet und findet erstmals in Deutschland statt.

WIRED Money – FinTech, Kryptowährungen, Cybersecurity und Crowdfunding

Im Mittelpunkt der WIRED Money Konferenz stehen aktuelle Branchenthemen wie digitale Währungen, Mobile Banking, Peer-to-Peer-Finanzierungsmodelle wie Crowdlending oder Crowdfunding, Datensicherheit und Kryptografie im Finanzsektor sowie disruptive FinTech-Trends im Versicherungsmarkt.

In Keynote Speeches, Fireside Chats und Showcases werden renommierte nationale und internationale Experten Einblicke in die wichtigsten Entwicklungen geben, FinTech-Innovationen präsentieren und sich den Fragen des Fachpublikums stellen. Als Speaker dabei sind unter anderem Peter Smith, CEO der Bitcoin-Plattform Blockchain, Dr. Markus Pertlwieser, Chief Digital Officer der Deutschen Bank AG sowie Neha Manaktala, Mitgründerin und CEO des globalen Digital-Investment-Dienstes Dealindex. Weitere Speaker sowie die Agenda der Konferenz werden in Kürze auf www.wired.de/money bekannt gegeben. Moderator der Konferenz ist Ole Tilmann.

Konferenz für Entscheider, Gründer und Investoren

Unterstützt wird WIRED Money von der Deutsche Bank AG als Hauptsponsor sowie vom Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG, dem Zahlungsabwicklungsunternehmen Wirecard und dem Company-Builder Finleap. Die Konferenz richtet sich an Entscheider und Vordenker, aus dem Banken- und Versicherungssektor, die die Zukunft ihrer Branche gestalten wollen, wie auch an Vertreter von Forschungsinstituten und FinTech-Unternehmen und an politische Entscheidungsträger, die sich mit dem Themenkomplex befassen. Zudem bietet WIRED Money Gründern und Investoren ein Forum: Im Innovation Showroom stellen Start-ups ihre Entwicklungen vor und können sich potenziellen Venture-Capital-Gebern präsentieren.

Kooperation von WIRED Germany und Gründerszene

Zur WIRED Money kooperieren zwei starke Medienmarken: WIRED Germany, das internationale Medium für Innovation und Digitalkultur, und Gründerszene, das Onlinemagazin für die deutsche Start-up-Szene und Digitalwirtschaft. Beide eint das gemeinsame Ziel, die Digitalisierung in Deutschland weiter voranzutreiben. Zur WIRED Money Konferenz verbinden WIRED und Gründerszene ihre journalistische Kompetenz, Event-Erfahrung und ihr internationales Netzwerk.

Tickets zur WIRED Money gibt es ab 249 Euro unter www.wired.de/money.

Quelle Condé Nast Verlag GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X