WildCard für Berliner Tourismus-Startups

Branchenverband INTOURA vergibt WildCard an Berliner Tourismus-Startups

Der Tourismus ist der stärkste Wirtschaftszweig in Berlin. Gleichzeitig ist Berlin die Metropole für Gründer und die Startup-Szene der Hauptstadt blüht. INTOURA, der Interessenverband der touristischen Attraktionen Berlins e.V., möchte diese beiden Stärken zukünftig näher zusammenbringen. Der Branchenverband hat dafür bereits 2017 ein entsprechendes Programm im Rahmen eines Pilotprojekts auf den Weg gebracht. Mit der sogenannten WildCard erhalten Berliner Gründer und Startups aus dem Tourismus eine kostenlose 12-Monats-Mitgliedschaft im Verband und profitieren von den gleichen Vorteilen wie Vollmitglieder. Sie bekommen Zugang zum Netzwerk aus touristischen sowie politischen Playern und können an sämtlichen INTOURA-Veranstaltungen teilnehmen. Darüber hinaus wird ihnen für die Dauer der WildCard-Mitgliedschaft ein Mentor aus den Reihen der erfahrenen Mitglieder zur Seite gestellt.

Mehr als 40 Millionen Gäste ziehen die Mitglieder von INTOURA, darunter das SEA LIFE, das Berlin Dungeon, das TIPI AM KANZLERAMT, die Humboldt Box, das DDR Museum, Madame Tussauds, Berolina, Velotaxi oder Stern- und Kreisschifffahrt, pro Jahr an. Damit tragen die rund 65 Betreiber oder Anbieter von touristischen Attraktionen nicht nur bedeutend zur Rolle des Tourismus für die Berliner Wirtschaft bei, sie sind auch stark vernetzt mit anderen Branchen sowie der Berliner Politik. „Die INTOURA-WildCard erleichtert es jungen oder noch in Gründung befindlichen Unternehmen, in der Branche Fuß zu fassen“, erläutert der INTOURA-Vorsitzende Hendrik Frobel. „Wir stellen ihnen die notwendigen Netzwerke, Informationen und nützliche Tools zur Verfügung. Damit geben wir ihnen das richtige Rüstzeug an die Hand, um den erfolgreichen Einstieg in den Tourismus zu schaffen. Denn gerade die Tourismusbranche in Berlin braucht immer wieder neue Ideen und kreative Köpfe, um ihre wirtschaftliche Schlagkraft zu erhalten und Wachstumstreiber zu bleiben.“

Gelungene Verbands-Starthilfe für den ersten WildCard-Inhaber

Das Pilotprojekt mit dem Freizeit- und Tourismus-Startup Foxtrail ist erfolgreich verlaufen: Bereits knapp ein Jahr nach Gründung ist Foxtrail mit seinem Mix aus Schnitzeljagd, Sightseeing und Escape Game im August 2018 mit seiner ersten Tour durch Berlin-Mitte an den Start gegangen. Diesen schnellen Start verdankt das junge Unternehmen vor allem der WildCard. Florian Lilienweiß, der Foxtrail zusammen mit Daniel Kania und Kirsten Kurbjuhn gegründet hat, erklärt: „Wir haben enorm vom INTOURA-Netzwerk sowie dessen Draht zur Berliner Politik profitiert und innerhalb kurzer Zeit eine Vielzahl relevanter Akteure und Entscheider kennengelernt.“ Daniel Kania ergänzt: „Ohne den Kontakt zu INTOURA hätten wir einen deutlich schwierigeren Start gehabt, vor allem bei der Planung der Trails. Der Verband hat uns den Kontakt zu potentiellen Postenpartnern ermöglicht – und ohne die könnten wir unsere Trails gar nicht anbieten.“ Foxtrail richtet sich an Touristen, aber auch an Berliner und ihre Familien sowie an Unternehmen.

Ein Foxtrail führt, auf der Suche nach dem namensgebenden Fuchs, in kleinen Teams an bekannte Orte Berlins, aber auch in Läden, Theater oder Museen. Unterwegs müssen bei den Postenpartnern hinterlegte Codes geknackt oder verstecke Botschaften gefunden werden.

INTOURA-WildCard: Kostenfreie Mitgliedschaft für Berliner StartUps und Gründer im Tourismus

INTOURA vergibt weiterhin eine WildCard pro Jahr. Bewerben können sich alle Gründer und Startups aus Berlin und der nahen Umgebung, die sich vorrangig mit touristischen Themen befassen oder eine touristische Attraktion anbieten. Wichtig ist, dass der erste Umsatz nicht mehr als drei Monate zurückliegt. Die Laufzeit einer Wildcard beträgt ein Jahr. Im Zeitraum der WildCard-Laufzeit ist die Mitgliedschaft bei INTOURA kostenfrei. WildCard-Inhaber zählen als vollwertige Mitglieder und dürfen an allen INTOURA-Aktivitäten teilnehmen sowie alle Mitglieder-Services (z.B. Zahlen, Statistiken, Know-How, Forschungsprojekte) nutzen. INTOURA stellt ihnen außerdem einen Mentor aus dem Verband zur Verfügung, der ihnen beratend zur Seite steht. Inhaber einer INTOURA-WildCard profitieren so vom Input langjähriger Player in der Berliner Tourismusbranche, wenn es um den Auf- und Ausbau ihres Unternehmens geht.

Kirsten Kurbjuhn von Foxtrail sagt dazu: „Angefangen bei der Auswahl des CRM-Systems über die Suche nach einer Werbeagentur bis hin zu bereits geplanten Kooperationen zu Weihnachten, hat uns die Mitgliedschaft im Verband direkt viele Vorteile und Kontakte gebracht.“ Kontakte, die zur Stabilität der WildCard-Inhaber beitragen: Der zweite Foxtrail startet im Oktober und 2019 sind weitere Routen, sowohl in Berlin als auch in Potsdam, geplant.

Bild: Foxtrail Gründer Florian Lilienweiß ,Kirsten Kurbjuhn und Daniel Kania

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle INTOURA c/o kalia kommunikation

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X