Aufgeben ist keine Option!

Whole Food Box Überraschungsbox vollwertig, pflanzlich, frei von raffiniertem Zucker in Bio Qualität

Stellen Sie sich und das Startup Whole Food Box kurz unseren Lesern vor!

Wir sind Frank und Nici, die neuen Gesichter hinter der Whole Food Box. Aufgrund einer Autoimmunerkrankung von Nici beschäftigen wir uns schon mehrere Jahre sehr intensiv mit dem Thema Ernährung. Wir sind 36 und 32 Jahre jung, seit drei Jahren glücklich verheiratet und wohnen in einem kleinen, niedlichen Dorf in Oberbayern, genau in der Mitte zwischen Erding und Landshut.

Unsere Whole Food Box ist eine monatliche Überraschungsbox, die nur Produkte enthält, die vollwertig, pflanzlich, frei von raffiniertem Zucker, Weißmehl, Konservierungsstoffen, Transfettsäuren und in alle Bio Qualität sind. 

Für alle, die sich für eine bewusste Ernährung interessieren, denen oft die Ideen für neue Rezepte fehlen, die Überraschungen über alles lieben und die keine Lust haben, ständig die Inhaltsstoffe der Produkte zu studieren, genau das Richtige!

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen? Welche Vision steckt hinter Whole Food Box?

Für uns ist es ein absolutes Herzensprojekt, möglichst viele Menschen zu einer vollwertigen Ernährung zu inspirieren, zu zeigen wie wahnsinnig vielfältig das aussehen kann und vor allem, wie gut die Produkte schmecken. Deshalb haben wir uns entschieden, unser Hobby zum Beruf zu machen. Wir beide sind davon überzeugt, dass Ernährung Medizin sein kann.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die größten Herausforderungen waren die Bürokratie, das Einlesen in die ganzen Gesetze und das finden der eigenen Prozesse. Finanziert haben wir uns von unseren Ersparnissen.

Wer ist die Zielgruppe von Whole Food Box?

Die Whole Food Box ist genau das Richtige für Alle, für die Ernährung eine große Rolle im Leben spielt, die achtsam mit Ihrem Körper umgehen und die sich gern jeden Monat von neuen Produkten überraschen lassen wollen.

Wie funktioniert die Whole Food Box? Wo liegen die Vorteile?  Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Die Whole Food Box kann auf unserer Website als Einzelbox oder als Abobox bestellt werden und sich somit monatlich bequem nach Hause geliefert werden lassen. Viele Menschen haben keinen Biomarkt um die Ecke, in dem sie Ausschau nach neuen Produkten halten können und andere haben keine Lust, ewig zu suchen.

Zu anderen Anbietern unterscheidet uns, dass alle unsere Boxen vollwertig, pflanzlich, frei von raffiniertem Zucker, Weißmehl, Konservierungsstoffen, Transfettsäuren und in Bio Qualität sind, d.h. auch unsere Frühstücksbox, Best of Box etc. entsprechen diesen Kriterien.

Des Weiteren unterstützen wir auch kleine Food Start Ups, um ihren Bekanntheitsgrad zu steigern und sie somit im Marketing zu unterstützen.

Wie ist das Feedback?

Das Feedback ist bis jetzt durchweg positiv. Unsere Kunden sind froh, dass sie mit der Whole Food Box eine Möglichkeit haben, viele neue Produkte am Markt in Ihren Ernährungsplan einbauen zu können. In unserer Whole Food Box lernt man auch Produkte kennen, auf die man sonst vielleicht gar nicht aufmerksam geworden wäre.
Auch von einigen Herstellern haben wir positives Feedback erhalten, denn sie sind begeistert, dass wir hinter unseren strengen Kriterien für die Auswahl der Produkte stehen und auch keinerlei Ausnahmen machen.

Whole Food Box, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Unser Ziel ist es, so viele Menschen wie möglich zu erreichen und die Whole Food Box in Deutschland unverzichtbar zu machen. Wir haben schon eine wahnsinnig spannende Idee. In Planung sind bereits heute schon mehrere Kooperationen, aber wir wollen jetzt noch nicht zu viel verraten, denn bei der Whole Food Box dreht sich schließlich alles um Überraschungen

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Wichtig ist es, genügend Zeit für die ganze Bürokratie einzuplanen. Wir haben eine Vorlaufzeit von drei Monaten benötigt.

Ein Netzwerk aufbauen und mit anderen Start Ups austauschen, denn hier wird einem ganz schnell bewusst, dass jeder vor den gleichen Herausforderungen steht und man sich gegenseitig mit wertvollen Ratschlägen unterstützen kann.

Auch wenn es einmal nicht so läuft, wie Ihr es euch vorstellt: Aufgeben ist keine Option!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Frank und Nicole Schlechtweg für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X