Traut Euch zu gründen und Euren Traum zu verwirklichen

whitelephant: Du hast ein Geschenk vom Ex und möchtest es auf kreative und lustige Weise loswerden und die Geschichte teilen?

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen whitelephant doch kurz unseren Lesern vor!
whitelephant ist Dein Online-Marktplatz auf dem Du einst geliebten Geschenken von einst geliebten Partnern eine zweite Chance geben kannst. Dabei steht die ganz spezielle Geschichte Deiner Geschenke im Vordergrund. Das macht uns besonders und Dein Geschenk noch persönlicher.
Wir wollen Dir helfen den Neuanfang nach einer Trennung leichter zu gestalten. Egal ob Schmuck, Kleidung oder sonstigen Kram: Teile die lustige, spannende oder traurige Geschichte hinter Deinem Geschenk mit anderen, mach Bares daraus und lass alle wissen, was du mit dem Verkaufserlös machst.
In unseren Augen ist die Wegwerfgesellschaft nicht mehr angemessen und wir denken, dass viele Menschen das genauso sehen.
Gegründet habe ich, Thomas Weiß, whitelephantAnfang 2016 in Heilbronn. Ich habe in Wiesbaden Internationale BWL studiert und binhauptberuflich in der Textilindustrie tätig. Zurzeit arbeite ich nebenberuflich mit viel Leidenschaft an whitelephant.

Wie ist die Idee zu whitelephant entstanden?
Schon seit vielen Jahren möchte ich mein eigenes Unternehmen gründen. Ende 2015 habe ich meinen Keller ausgemistet und ein Keyboard gefunden, das mir meine Ex mal geschenkt hat. Sie wollte immer zusammen Musik machen aber ich bin mehr als unmusikalisch. Ich dachte mir: Die Story ist cool und es gibt bestimmt noch viele andere Menschen, die Kram vom Ex rumliegen haben und eine coole Geschichte dazu erzählen können.
So ist die Idee zu whitelephant entstanden und seit Juli 2016 ist die Webseite live und es sind schon einige Artikel und lustige Geschichten online.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die erste Herausforderung von der Idee bis zum Start war die Konzeption, Gestaltung und Umsetzung der Webseite. Ich war mir zu Beginn gar nicht bewusst wie detailliert alles geplant werden muss. Ich hatte natürlich eine klare Vorstellung wie alles aussehen soll aber all die Ideen zu visualisieren und an den Webdesigner weiterzugeben und dass am Ende alles so funktioniert wie gewünscht ist schon eine Menge Arbeit. Im Moment ist die größte Herausforderung die Seite bekannt zu machen. Die potentiellen User müssen auf die Seite aufmerksam gemacht und überzeugt werden bei whitelephant einen Artikel einzustellen oder zu kaufen.
Bisher habe ich whitelephant aus privaten Mitteln finanziert. Für eine Finanzierung von außen bin ich offen, aber vorranging benötige ich eher Expertise im Aufbau eines zukunftsfähigen Unternehmens.

Wer ist die Zielgruppe von whitelephant?
Die Zielgruppe sind alle Menschen, die ungeliebte Geschenke vom Ex zu Hause rumliegen haben und die Sachen nicht einfach nur loswerden, sondern die coole, lustige oder auch traurige Geschichte hinter den Geschenken mit anderen teilen möchten.

Wie genau funktioniert whitelephant?
whitelephant funktioniert ganz einfach:
Du hast ein Geschenk vom Ex und möchtest es auf kreative und lustige Weise loswerden und die Geschichte teilen? Du registrierst Dich kostenlos und kannst ganz einfach einAngebot erstellen, in dem Du uns und den potenziellen Käufern auch die Geschichte hinter dem Geschenk erzählst und was Du mit dem Verkaufserlös tun möchtest.
Jetzt wartest Du einfach bis jemand Dein Geschenk kaufen möchte.Der Käufer überweist das Geld an uns und Du schickst das Geschenk auf die Reise.Wenn das Geschenk angekommen ist, überweisen wir dir den Erlös (einen kleinen Prozentsatz behalten wir ein).Nun kannst Du Dich besser fühlen und das Geld in etwas Schönes Neues investieren.
Solltest Du kein Geschenk loswerden wollen, sondern auf der Suche nach einem besonderen Geschenk sein, schaust Du dich einfach auf unserer Seite um und kannst nach der kostenlosen Registrierung einem Geschenk eine zweite Chance geben.

Wie kommt das Konzept an und wie ist das Feedback?
Das Feedback ist positiv und die Leute finden die Idee lustig und kreativ. Ob das Konzept auch wirklich angenommen wird und ob sich genügend Nutzer finden, die Geschenke loswerden und kaufen möchten, wird sich zeigen. Im Moment suche ich nach Möglichkeiten die Webseite „ins Gespräch zu bringen“ und bekannt zu machen.

whitelephant, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
5 Jahre ist für ein junges Unternehmen wie whitelephant ein sehr langer Zeitraum.
Ich hoffe whitelephant bis Ende dieses Jahres zu etablieren und den Traffic deutlich zu steigern. Mein erstes Ziel sind 100 Geschenke auf der Webseite online zu haben. In den nächsten Monaten oder Jahren ist es natürlich mein Ziel die Seite bekannt zu machen und eine Marke aufzubauen. whitelephant soll für Menschen als Anlaufstelle für ungeliebte Geschenke vom Ex werden und die Webseite soll eine eigene Community für „gebrochene Herzen“ werden um neu durchzustarten. Ich habeschon einige Ideen um whitelephant weiterzuentwickeln.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Traut Euch zu gründen und Euren Traum zu verwirklichen
2. Lasst Euch nicht von Eurem Weg abbringen, wenn Ihr davon überzeugt seid, dass Ihr das Richtige macht und mit Leidenschaft bei der Sache seid
3. Nehmt Euch Zeit bis zum GoLive, aber übertreibt es nicht mit Perfektionismus. Euer Produkt oder Eure Seite sollte zum GoLive gut sein, aber gewisse Dinge können auch danach noch angepasst werden. Wichtig ist das Produkt zu präsentieren und Feedback zu bekommen. Habt keine Angst, dass euer Produkt oder eure Idee kopiert wird.

Wir bedanken uns bei Lisa und Thomas für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X