Werbeartikel: Worauf sollten Startups achten?

Ein professionelles sowie effizientes Marketing ist für Startups von Beginn an das A und O, um eine Marke zu bilden und das gewünschte Image zu kreieren. Jedoch ist bekanntlich gerade bei jungen Unternehmen oft das Geld knapp. Für TV-Werbung reicht das Budget vorne und hinten nicht, also wird es in Online- oder Social-Media-Marketing gesteckt oder in die klassischen Printmagazine. Dass sich Letztere auf dem absteigenden Ast befinden, dürfte allerdings mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Tatsächlich ist jedoch auch die digitale Werbung über das World Wide Web – zumindest bislang – weit weniger wichtig als viele Startups annehmen. Sie wird stattdessen von einem echten Klassiker unter den Marketing-Methoden übertrumpft: dem guten alten Werbeartikel. Laut einer Studie des GWW liegen die Werbeeinnahmen durch Werbeartikel nämlich auf Platz zwei und damit direkt hinter der TV-Werbung. Die Online-Werbung befindet sich zwar im stetigen Wachstum, konnte die kleinen Geschenke mit Aufdruck bislang aber nicht überholen. Wieso?

Werbeartikel bieten zahlreiche Vorteile für Startups

Auch, wenn Werbeartikel auf den ersten Blick veraltet wirken, so bieten sie auf den zweiten Blick zahlreiche Vorteile, welche der Grund dafür sind, weshalb sich die Marketing-Methode trotz Digitalisierung so hartnäckig am Markt hält – und vermutlich auch in Zukunft niemals aussterben wird. Einerseits bieten Werbegeschenke Haptik und genau diese geht in Zeiten von Internet, Social Media & Co immer mehr verloren. Potenzielle Kunden, Geschäftspartner und andere Beschenkte wissen oftmals zu schätzen, dass die Werbeartikel einen praktischen Nutzen mitbringen und somit mehr sind als reine Werbung. Stattdessen werden sie zum hilfreichen Begleiter im Alltag – und das Marketing funktioniert quasi nebenbei, unbewusst und nachhaltig. Denn bei der Verwendung der Werbeartikel festigt sich die Werbebotschaft in den Köpfen der Anwender. Dies stärkt die Bekanntheit sowie das Image des Unternehmens – was vor allem für Startups von großer Bedeutung ist.

Qualität der Werbegeschenke wird mit Startup assoziiert

In erster Linie kann durch Werbeartikel also Aufmerksamkeit generiert und die Bekanntheit des Startups gesteigert werden. Ein weiterer großer Vorteil ist hierbei der Preis, denn personalisierte Werbeartikel sind bereits für wenige Cent zu haben. Jedoch ist genau an dieser Stelle Vorsicht geboten, denn die Qualität der kleinen Geschenke wird von den Kunden, Geschäftspartnern & Co direkt mit der Qualität des Unternehmens beziehungsweise dessen Produkten und Dienstleistungen assoziiert. Minderwertige Werbeartikel können also zwar die Bekanntheit steigern, allerdings auch das Image des Startups schädigen und somit den gegenteiligen vom gewünschten Effekt erzielen. Es kommt somit nicht nur darauf an, dass Werbegeschenke verteilt werden – beispielsweise bei Messen – sondern auch welche.

Worauf Startups bei der Auswahl von Werbeartikeln achten sollten

Qualität steht bei der Auswahl von Werbegeschenken für Startups also an oberster Stelle, dennoch müssen diese natürlich den Preis im Blick behalten. Wie bereits erwähnt, gibt es Werbeartikel bereits ab wenigen Cent pro Stück, jedoch sollte stets vorab die Qualität überprüft werden. Eine gute bis sehr gute Qualität ist häufig bereits bei Werbeartikeln zwischen einem und zehn Euro zu finden. Noch teurer muss es gar nicht sein. Sparen können Startups zudem beim Kauf von ganzen Werbeartikel Sets. Diese bringen neben dem günstigen Preis noch weitere Vorteile mit sich: Zeitersparnis bei der Zusammenstellung von Werbeartikeln sowie ein stimmiges Portfolio mit Wiedererkennungswert für die Imagebildung. Hohe Qualität bei der Veredelung sowie eine Zusammenstellung nützlicher Tools für jeden Bedarf – sodass gewiss jeder potenzielle Kunde oder Geschäftspartner einen Alltagshelfer gemäß seines Geschmacks findet.

Werbeartikel müssen nützlich sein

Dieses ist nämlich ein weiteres wichtiges Stichwort für die Auswahl von Werbegeschenken: Sie müssen nützlich sein, sodass der oder die Beschenkte sie im Alltag auch so häufig wie möglich verwendet. Feuerzeuge, Kugelschreiber, USB-Sticks oder Kaffeetassen liegen deshalb nach wie vor im Trend und erfüllen zuverlässig ihren Zweck. Dennoch darf es gerne auch etwas origineller sein – solange die Nützlichkeit bestehen bleibt und das Werbegeschenk im Zusammenhang mit dem Unternehmen steht. So sollte ein Startup mit „grünem“ Image keine Wegwerfartikel aus Plastik verschenken. Ein junges IT-Unternehmen kann hingegen mit USB-Sticks oder nützlichen Gadgets für das Smartphone punkten.

Der Zeitpunkt muss stimmen

Zuletzt muss ein Startup auch den richtigen Zeitpunkt finden, um auf Werbeartikel zu setzen. Zwar sind diese bereits in einer sehr frühen Phase im Marketing-Mix anzusiedeln, jedoch sollte bereits das grundlegende Konzept stehen, ebenso wie das Corporate Design. Das junge Unternehmen muss also konkrete Ziele für sein Marketing sowie die Imagebildung haben. Nur dann können die Werbeartikel auch sinnvoll ausgewählt und entsprechend mit Logo, Leitsprüchen & Co gestaltet werden. Zudem können saisonale Werbegeschenke die Aufmerksamkeit der Zielgruppe auf sich ziehen, weshalb sich neben den Klassikern wie Kugelschreibern oder Kaffeetassen auch saisonale Aktionen anbieten.

Ein solcher Anlass ist natürlich Weihnachten. In vielen Unternehmen ist es üblich, den Mitarbeitern, Kunden, Geschäftspartnern oder einfach den Zielgruppen im Allgemeinen Geschenke zu machen. Infrage kommen hierfür saisonal passende Werbeartikel, ebenso wie Gutscheine oder Online-Aktionen mit Rabattcodes, Gewinnspielen, usw. Schlussendlich ist der Einsatz von Werbeartikeln eine Frage der Kreativität – richtig umgesetzt aber nach wie vor extrem wirkungsvoll und somit ein Muss für jedes Startup!

Bilder: pixabay.com

Autor: Marianne Schwarz

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

 

 

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X