Habe den Mut, bisherige Gewohnheiten und Komfort aufzugeben

weekenGO: Ideen und Inspiration für eine rundum gelungene Wochenendreise

Stellen Sie sich und das Startup weekenGO doch kurz unseren Lesern vor!
Die Wochenendreise-App weekenGO liefert Ideen und Inspiration für einen rundum gelungenen Kurztrip: Einfach in der Handhabung und übersichtlich gestaltet, finden Fans von Kurzreisen ein großes Angebot zum fairen Preis. Angezeigt wird immer die jeweils günstigste Kombination von Flug- und Hotelleistungen.

Co-Founder und Managing Director von weekenGO, Tobias Boese, sitzt mit seinem Team in Düsseldorf und verfolgt als erfahrener Touristik- und Mobile-Experte mit rund 20 Jahren Berufserfahrung in diesen Bereichen die Idee und Umsetzung der neuen App. Unterstützt wird er von einem Gründerteam aus ambitionierten App-Entwicklern und Konzeptionern aus der Reisebranche.

Wie ist die Idee zu weekenGO entstanden?
Als gelernter Touristiker hat Tobias Boese oft Freunde bei der Recherche von Wochenendreisen beraten/unterstützt und selbst festgestellt, wie zeitaufwändig die Zusammenstellung von Flug und Hotel für eine Kurzreise ist. Hierdurch ist die Idee zu weekenGO entstanden.

Welche Vision steckt dahinter?
Ziel ist es, mit der App das Buchen und Reisen übers Wochenende deutlich zu vereinfachen. Das Buchen der Wochenendreise mit all seinen Komponenten (Flug und Hotel) ist aus einer App heraus möglich. Die weekenGO App filtert alle verfügbaren Hotel- und Flugangebote und zeigt ausschließlich passende Angebote. Somit spart sie dem Nutzer durchschnittlich über 20.000 Schritte, die er auf der Webseite eines Online-Reisebüros vornehmen müsste, um wie bei weekenGO alle passenden Angebote auf einen Blick zu sehen. Zudem werden die Buchungen in mobilen Endgeräten immer populärer, daher steht bei weekenGO die App im Fokus.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
weekenGO wird durch private Investoren finanziert. Dementsprechend war die größte Herausforderung die Entwicklung eines Prototyps, um diese Investoren zu überzeugen. Hinzu kam eine Menge Forschung und Entwicklung, um das Benutzerkonzept und den Algorithmus der App zu konzipieren.

Wer ist die Zielgruppe ?
75 Prozent der Nutzer sind weiblich. Singles, Pärchen ohne Kinder, aber auch die Generation, deren Kinder bereits erwachsen sind, gehören zur weekenGO Zielgruppe.

Wie funktioniert die App?
Mit der App ist es möglich, mit nur einem Klick Angebote für Wochenendreisen zu erhalten, die auf die persönlichen Filter der Urlauber zugeschnitten sind und damit genau ihren Interessen entsprechen. Aus einem Pool von 2,5 Millionen Flügen und 10.000 Hotels sucht weekenGO die günstigste Kombination heraus. Beim Komfort werden dennoch keine Abstriche gemacht: Ausschließlich Nonstop-Flüge und gut bewertete, zentrale Hotels werden angezeigt.
Zugleich bietet die App viel Inspiration bei einer intuitiven Benutzeroberfläche: Neben beliebten Metropolen wie Paris, Barcelona oder London finden sich auch spannende Ziele wie Bergamo, Marrakesch oder Krakau unter den Reisezielen.

Wo liegen die Vorteile?
Internetnutzer verbringen oft unzählige Stunden damit, den Angebotsdschungel verschiedener Online-Reisebüros, Fluggesellschaften und Reiseveranstalter zu durchforsten. Insbesondere bei der Planung von Wochenendtrips steht der Aufwand oft in keinem Verhältnis zur Länge der Reise. Die App von WeekenGO spart dem Nutzer daher viel Zeit und Nerven, da er in kürzester Zeit zu einem passenden Angebot gelangt.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Idealerweise ist weekenGO in fünf Jahren eine der beliebtesten Apps im Bereich Reise und innerhalb der genannten Zielgruppe die erste Wahl um Wochenendreisen zu buchen. Außerdem möchten wir das Produktportfolio weiter ausbauen und weitere nützliche Funktionen in die App integrieren. Ziel ist es auch, die Internationalisierung von weekenGO voranzutreiben und wichtige Märkte in Europa sowie die USA zu erschließen und sich dort erfolgreich zu etablieren.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Glaube an deine Idee und verfolge sie mit Leidenschaft.
2. Gehe offensiv auf potentielle Geschäftspartner zu – denn im Team kannst du viel mehr erreichen!
3. Habe den Mut, bisherige Gewohnheiten und Komfort aufzugeben. Nur wenn du voll und ganz bei der Sache bist, wirst du erfolgreich sein!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Dennis Felgentreff für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar