Samstag, Dezember 4, 2021

In welcher Zukunft willst Du leben?

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

WECIETY WORLD 22: In welcher Gesellschaft möchtest Du leben?

Stellen Sie sich und weciety doch kurz unseren Leser·innen vor!

weciety ist ein gemeinnütziger Verein aus Hamburg, der sich mit verschiedenen Online- sowie Offline Events der Frage „In welcher Gesellschaft möchtest Du leben?“ widmet. Wir inspirieren und motivieren Menschen, über den eigenen Tellerrand zu schauen und in den Austausch zu kommen. Besonders wichtig ist uns dabei, nicht den Zeigefinger zu erheben, sondern positive Räume für neue Ideen zu schaffen. Wir sind überzeugt davon, dass Ideen besser gemeinsam wachsen und daher möchten wir zu einem gemeinschaftlichen, positiven und lösungsorientierten Denken anregen. Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen sind dabei unser Anker.

Warum haben Sie sich entschieden, einen Verein zu gründen?

Wir sind seit Anfang 2018 aktiv und haben 2019 unser bisher größtes Event, die WECIETY WORLD Zukunftskonferenz im Hamburger “Mindspace” mit 800 begeisterten Teilnehmenden, über 60 Speaker·innen interaktiven Panels und Workshops organisiert. Gäste waren unter anderem Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank, Planet-A-Ventures und Jimdo-Gründer Fridtjof Detzner sowie Autorin und Aktivistin Kübra Gümüşay und viele weitere. 

Das stieß auf so viel positives Feedback – da mussten wir einfach weiter machen. Die Vereinsgründung war der nächste logische Schritt: 2021 sind wir organisch zum gemeinnützigen Verein gewachsen. Aktuell werden Vereine wie weciety mehr denn je gebraucht. Wir möchten unsere Zukunft aktiv mitgestalten und Menschen motivieren, ins Machen zu kommen. Die weciety Crew ist eine kleine Runde von engagierten Menschen, die sich in Hamburg gefunden haben, um gemeinsam On- und Offline-Events zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen wie z.B.: Zero Waste, Klimaschutz, Social Entrepreneurship, Obdachlosigkeit und Mental Wellbeing zu organisieren. Uns eint, dass wir glauben, gemeinsam und mit Freude etwas bewegen zu können.

Welche Vision steckt hinter Weciety?

weciety setzt sich ein für eine Gesellschaft, in der Menschen über ihren eigenen Tellerrand schauen und motiviert werden diese aktiv, positiv mitzugestalten. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Aktuell stehen wir vor der Herausforderung, die zweite Ausgabe unserer Zukunftskonferenz WECIETY WORLD über eine Crowdfundingkampagne zu finanzieren. Nur wenn die Kampagne erfolgreich ist, kann die Konferenz stattfinden. Jeder Euro zählt. Wenn das Crowdfunding geschafft ist, haben sich schon Gäste wie Satiriker und Moderator Jean-Philippe Kindler, Mobilitätsexpertin Katja Diehl und Achtsamkeitstrainerin Julia Kounlavong angekündigt – viele weitere sollen mit eurer finanziellen Hilfe folgen. 

Wer ist die Zielgruppe von weciety?

Wir möchten eine möglichst breite, diverse Zielgruppe ansprechen und somit Menschen, die sich bereits für einen nachhaltigen Lebensstil interessieren und Menschen, die noch wenige bis keine Berührungspunkte mit der Thematik hatten, neugierig machen und beide Gruppen in den Dialog bringen – über sämtliche Alters- und sozioökonomischen Grenzen hinweg, so inklusiv wie möglich.

Was ist das Besondere an der Konferenz? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen ?

Wie der Name WECIETY WORLD schon sagt, soll die Konferenz einladen, für einen Tag in eine andere Welt einzutauchen und mit offenem Blick Neues zu entdecken, zu erfahren und auszuprobieren. Eine Mitmach-Konferenz. Dieser Part ist bei uns elementar – es kann direkt vor Ort meditiert werden, in Workshops Lösungsansätze für eine bessere Welt entwickelt werden, sich für ein Coaching angemeldet werden, Yoga gemacht oder getanzt werden. Genauso kann aber auch zwischen Panel und Keynote entspannt mit anderen Teilnehmenden genetzwerkt und diskutiert werden. Wir möchten Menschen mit nahbaren Vorbilden und Projekten das Gefühl geben, dass sie etwas bewirken können und dazu ermutigen, selbst ins Handeln zu kommen.

Vernetzung ist auch ein wichtiger Pfeiler der WECIETY WORLD. Wir möchten, dass die Besuchenden die Konferenz mit dem Gefühl wie nach einem richtig guten Kinofilm verlassen: Nachdenklich und bewegt. Aber dennoch beschwingt, die Welt im Rahmen der eigenen Möglichkeiten ein kleines Stückchen besser zu machen. Das ist die Magie der WECIETY WORLD. 

weciety, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren konnten wir professionelle Strukturen für unseren Verein aufbauen und haben die Zukunftskonferenz WECIETY WORLD fest im Hamburger Eventkalender etabliert. Und vielleicht sogar darüber hinaus in anderen Deutschen Großstädten. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Hört nie auf zu träumen und glaubt an euch und eure Idee.

Macht mit eurer Idee die Welt ein Stückchen besser und schafft Impact. #SocialStartup

Sprecht über eure Idee – mit jedem! 

Wir bedanken uns bei den Gründern für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.