Konzentriert Euch auf eine Gründungsidee

Websitebutler Full-Service-Anbieter für Websites

Stellen Sie sich und das Startup Websitebutler doch kurz unseren Lesern vor!
Mein Name ist Christian Pott. Zusammen mit meinen Partnern Philipp Gohlke, Malte Sieb und Hendrik Köhler habe ich Websitebutler gegründet. Websitebutler ist ein Full-Service-Anbieter für Websites und das erste Unternehmen in Deutschland, das eine Künstliche Intelligenz (KI oder AI für die englische Bezeichnung Artificial Intelligence) für die Entwicklung von Unternehmenswebsites programmiert hat. So können wir in kurzer Zeit und zu einem günstigen Preis Seiten entwickeln, die exakt auf die Anforderungen unserer Kunden und ihrer Branchen zugeschnitten sind. Außerdem übernehmen wir die komplette Seitenpflege, wodurch der Kunde Zeit spart. Mit diesem Konzept sind wir sehr erfolgreich. Bislang haben wir für über 2.500 Unternehmen Websites erstellt und betreuen diese.

Wie ist die Idee zu Websitebutler entstanden?
Die Idee ist von zwei Seiten gereift. Philipp, den ich schon seit Schulzeiten kenne, arbeitete früher beim Online-Gutscheinportal Groupon. Damals fiel ihm auf, dass viele Unternehmen eine neue Website brauchen. Philipp und ich haben uns zu dieser Zeit oft über diese Problematik ausgetauscht und uns gefragt, wie man diesen Bedarf am besten abdecken kann. So entstand erstmals der Gedanke, AI für die Websiteerstellung zu nutzen. Als wir dann später Hendrik und Malte kennen lernten, wurden die einstigen Gedankenspiele schnell konkreter. Die beiden hatten nach dem Abi eine Webdesign-Agentur und anschließend einen Website-Baukasten ins Leben gerufen, da auch sie damals schon erkannt hatten, dass sich die Art, wie Websites erstellt werden, verändern muss. So kam letztlich das Eine zum Anderen.

Von der Idee bis zum Start, was waren bis jetzt die größten Herausforderungen?
Die größte Herausforderung war es, James, unsere Künstliche Intelligenz, zu entwickeln. Damit einher ging die Anfangsfrage: Wie kann man etwas, das nicht skalierbar ist, letztlich doch skalierbar machen. Der Erstellung und Pflege einer Website liegt ein sehr aufwendiger Prozess zugrunde – wir beschäftigen uns von Beginn an sehr intensiv damit, diesen zu optimieren und zu digitalisieren. Das reduziert den Aufwand für uns, aber auch insbesondere für den Kunden. Was die Künstliche Intelligenz betrifft, muss man wissen, dass diese noch ein sehr junges Feld ist, bei dem es immer wieder neue Erkenntnisse gibt. Nicht alle anfänglichen Erfahrungen sind daher in Stein gemeißelt. Stattdessen kann man sie hinterfragen, um so neue Einblicke zu gewinnen. Allerdings erfordert so etwas viel Zeit, Know-how und Ressourcen.

Wie haben Sie sich finanziert?
Anfangs haben wir ausschließlich auf unser eigenes Geld zurückgegriffen. Dafür haben wir oft bis spät in die Nacht gearbeitet. Im Nachhinein betrachtet eine spannende aber auch anstrengende Zeit, die bei jedem von uns zu dem einen oder anderen grauen Haar geführt hat (lacht). Seit Mitte 2016 arbeiten wir sehr erfolgreich mit Investoren zusammen, die uns zusätzliche finanzielle Mittel für die Weiterentwicklung unserer Technologie und den Ausbau der Kundenbasis bereitgestellt haben.

Wer ist die Zielgruppe von Websitebutler?
Unser Angebot richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Viele Unternehmen in diesem Segment haben entweder keine oder eine veraltete Firmenseite – die meisten wissen aber, wie wichtig das Thema ist, sodass der Bedarf nach einer professionellen Lösung sehr groß ist. Gerade KMU stehen hier jedoch vor einer Herausforderung: Zum einen müssen sie auf ihre Kosten schauen. Die Seite darf also nicht zu teuer sein. Zum anderen sind Unternehmen dieser Betriebsgröße oft mit dem operativen Geschäft ausgelastet. Sie haben daher keine Zeit, um eine Seite selbst einzurichten, geschweige denn sie zu pflegen. Und oft mangelt es am notwendigen Know-how und dem Gespür für Design. Es wird also eine Lösung gesucht, die professionell, günstig und zeitsparend ist. Genau hier setzen wir mit unserem Angebot an.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Zum einen unsere Technologie. Wir sind das erste Unternehmen in Deutschland, das für die Entwicklung von Unternehmenswebsites Künstliche Intelligenz nutzt. Wir können so innerhalb kürzester Zeit Websites bereitstellen, die genau auf die Kundenanforderung zugeschnitten sind. Zum Kunden hin sind wir der Butler für die Website. Wir arbeiten hart daran, den Aufwand für den Kunden von Tag eins an zu minimieren – vom ersten Kontakt über die Erstellung bis hin zur Pflege der Website.

Wo liegen die Vorteile für die Kunden?
Der Kunde spart durch uns Zeit und Geld – und bekommt trotzdem ein starkes Ergebnis. Um unser Unterscheidungsmerkmal noch klarer zu machen, muss man sich einmal den Websitemarkt in Deutschland anschauen. Bislang gab es für Kunden, die eine neue Website benötigten, zwei gängige Lösungen: Baukastensysteme und Webagenturen. Baukastensysteme punkten mit dem Preis. Allerdings ist diese Lösung zeitintensiv und setzt Vorkenntnisse voraus. Das beginnt bei der Strukturierung der Website. Wir haben wahnsinnig viel Erfahrung darin, welche Unterseiten zum Beispiel für einen Handwerksbetrieb Sinn ergeben.

Der Unternehmer selbst müsste da wahrscheinlich eine Weile überlegen und nicht selten entstehen dabei Websites mit zehn und mehr Menüpunkten, auf denen sich der Besucher nicht zurechtfindet. Bei Webagenturen Seite bekommt der Kunde eine Seite mit gutem Layout – allerdings zu einem hohen Preis. Unser Angebot zielt darauf ab, dem Kunden das Beste beider Welten zu bieten. Der Kunde bekommt innerhalb von kurzer Zeit und für kleines Geld eine Website, die perfekt für ihn passt und u. a. auch schon SEO-optimiert ist. Da wir zudem die Betreuung der Seite übernehmen, muss sich der Kunde um nichts kümmern. Wenn beispielsweise der Gastronom möchte, dass eine neue Speisekarte eingefügt wird, schreibt er uns einfach eine Mail und wir kümmern uns noch am selben Tag darum.

Wie hoch sind die Kosten?
Die Preise starten bei uns ab 29,99 € pro Monat bei einer Einrichtungsgebühr von 199 € und richten sich im Wesentlichen nach dem Umfang und Änderunsgsaufwand der Website. Alle unsere Pakete enthalten Erstellung, Wartung, Pflege, Domain, eigene E-Mail-Adressen und Hosting.

Wie ist das Feedback?
Sehr positiv. Viele unserer Kunden sind schon seit einigen Jahren bei uns, weil sie unser Full-Service-Konzept schätzen. Wir werden daher sehr oft an potenzielle Kunden weiterempfohlen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Erstens: Konzentriert Euch auf eine Gründungsidee. Zweitens: Bleibt beharrlich. Gründer zu sein klingt immer gut, ist aber auch harte Arbeit. Drittens: Sucht Euch ein Top-Team zusammen.

Bild: Websitebutler Gründer v.l. Gohlke Sieb Pott Köhler copyright Websitebutler 2016

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Christian Pott für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X