WebFlat für den perfekten Webauftritt

WebFlat – moderne, kreative und professionelle Lösungen zu fairen Konditionen

Stellen Sie sich und Ihr Unternehmen doch kurz vor…
Hallo! Wir sind René Nettelbeck und Marcel Soleinsky. Gemeinsam haben wir WebFlat ins Leben gerufen, ein Dienstleistungsunternehmen, das alle Leistungen rund um einen perfekten Webauftritt aus einer Hand abdeckt.

Wie ist die Idee zu WebFlat entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Wir kennen uns bereits seit einiger Zeit. Zusammengeführt hat uns unser Erfinder- und Innovationsgeist, den wir beide gemeinsam haben. Der Anspruch, etwas Neues zu schaffen, das es in dieser Form bisher noch nicht gab. So haben wir zunächst gemeinsam unser Hauptgeschäft, die CREATELION UG (eine Full-Service-Werbeagentur), erfolgreich aufgebaut. Doch wir geben uns selten mit erreichten Zielen zufrieden und sind stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen. So entstand in enger Teamarbeit die Idee zu WebFlat, indem wir beide unsere Erfahrungen sammelten und daraus den Bedarf am Markt ermittelten. Die logische Konsequenz war ein Service, der alle Leistungen rund um einen gelungenen und modernen Webauftritt zu einer transparenten, flexiblen und attraktiven Kostenstruktur abdeckt. Die Idee zu WebFlat war geboren. Durch vollen Einsatz in den vergangenen Wochen und Monaten ist das Konzept ausgereift, um damit nun durchsetzungsstark an die Öffentlichkeit zu gehen.

Von der Idee bis zum Start was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Eine zunächst große Herausforderung war die räumliche Distanz zwischen unseren Wohnorten, aber die war für uns als Digital Natives schnell überwunden und wir haben Mittel und Wege gefunden, uns perfekt zu connecten. Der finanzielle Aspekt ist natürlich auch immer eine große Herausforderung, wenn nicht sogar die größte. Wir finanzieren uns hauptsächlich aus unserem Ersparten und den Einnahmen der CREATELION UG. Der Weg von der Idee bis zum Start war zwar von unzähligen schlaflosen Nächten und 70-Stunden- Wochen geprägt, aber das haben wir uns selbst so ausgesucht, denn wir sind beide Visionäre mit konkreten Vorstellungen, die es nur noch umzusetzen galt. Das Problem, nicht vorwärts zu kommen oder ins Stocken zu geraten, trat bei uns eigentlich eher selten auf. Wir haben zwar viel Zeit und Arbeit in WebFlat investiert, aber wir wussten immer genau, wo der Weg hingehen soll und sind selten in Sackgassen gelaufen.

Welche Wege gehen Sie, um Ihr Startup Unternehmen am Markt zu etablieren?
Kontakte knüpfen, wo es nur geht! Investoren finden, die ebenso überzeugt von der Idee sind, wie wir selbst. Das ist ein wichtiger Aspekt. Und wir folgen der Devise: Von nichts kommt nichts! Darum haben wir uns entschieden, etwas Geld in die Hand zu nehmen, um die potenziellen Kunden überhaupt wissen zu lassen, dass es uns gibt. So werden wir in Kürze einen Radiospot schalten, haben Broschüren entworfen und können unsere Leistungen, die wir unseren Kunden anbieten, natürlich auch perfekt für uns selbst nutzen. Sprich: unser Webauftritt wird gepflegt und mit Marketingmaßnahmen flankiert, um jede Menge Traffic zu generieren. Bekanntheit ist das A und O für einen perfekten Start. Kommen die Kunden dann auf uns zu und zeigen Interesse, so überzeugen wir durch erstklassige Leistungen und eine enge Betreuung.

Wer ist die Zielgruppe von WebFlat?
In erster Linie ist es unser Anspruch, Existenzgründern und Startups, aus welcher Branche auch immer, zu einem perfekten Start im Web zu verhelfen. Darum haben wir unsere Leistungen und Zahlungsmethoden so gestaltet, wie wir sie gestaltet haben. Es sollte einfach für jeden Gründer erschwinglich sein und ihm ermöglichen, sich voll und ganz auf das Geschäft zu konzentrieren, während wir uns darum kümmern, dass im Web alles perfekt läuft. Doch auch bereits etablierte Unternehmen, deren Website oder Onlineshop ein „Fresh-up“ vertragen könnte, sprechen wir mit WebFlat an.

WebFlat, wo geht der Weg hin?
Wir hoffen aufgrund unserer umfangreichen Marketingmaßnahmen, möglichst viele Kunden schnell für uns gewinnen zu können. Mit der Betreuung dieser Kunden werden wir dann einiges zu tun haben. Wenn nötig ziehen wir weitere, kompetente Kräfte hinzu, um stets den Qualitätsansprüchen gerecht werden zu können. Wir sind natürlich auch immer auf der Suche nach neuen Wegen und Möglichkeiten, unsere Kompetenzen zu erweitern, aber momentan haben wir das erreicht, was wir uns vorgenommen haben. Zwar denken wir stets groß, aber wir sind uns auch der Risiken bewusst und möchten nicht zu hoch stapeln. Wir gehen für unsere Kunden jeden Tag so motiviert ans Werk, als wäre es unser erster. Es wird sich mit der Zeit zeigen, wohin uns das führt.

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Auf Mark Zuckerbergs Stuhl!? Spaß beiseite: Wir hoffen, dass unsere Arbeit Früchte tragen wird und haben natürlich gewisse Vorstellungen von unserem Erfolg und der Zukunft. Aber wir bleiben auch realistisch. In fünf Jahren kann sehr viel passieren. Wir werden weiter unser Ding durchziehen, an neuen Ideen feilen und vollen Einsatz bringen. Wo uns das hinführt, steht zu diesem Zeitpunkt noch in den Sternen.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Netzwerken, netzwerken, netzwerken! So erreicht man mit wenig Investition sehr viel. Solange ihr voll und ganz hinter eurer Idee steht, kann eigentlich wenig schief laufen. Disziplin und Leidenschaft sollten selbstverständlich sein. Kleine Unebenheiten auf eurem Weg sollten euch nicht direkt aus der Bahn werfen. Ziel fokussieren und losrennen. Wir hören uns an wie Motivationscoaches, aber so ist es unserer Meinung nach ganz einfach.

Weitere Informationen finden Sie hier

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X