Dienstag, November 30, 2021

Was macht ein Start-up eigentlich aus?

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

redaktion
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

In der heutigen Zeit trauen immer mehr Menschen den Weg in die berufliche Selbstständigkeit. Ein Unternehmen zu gründen ist mittlerweile für immer mehr Menschen nicht nur ein Traum. In diesem Zusammenhang ist oft auch der Name Start-up zu hören. Besonders in den Medien ist dieser Begriff in der letzten Zeit immer öfters zu vernehmen. In diesem Beitrag soll dieser Begriff etwas näher untersucht werden und die Herausforderungen bei der Gründung eines solchen Unternehmens näher beleuchtet werden.

Grigori Kalinski hat sich im Laufe der letzten Jahre ein eigenes Online-Business aufgebaut. Bekannt geworden ist der junge Mann mit Amazon Kindle Publishing. Mittlerweile gibt er selbst Tipps und bestimmten Kursen und Videos im Internet. Selbst ein individuelles Coaching ist möglich. Grigori Kalinski gibt sein Wissen weiter und versucht, dadurch immer mehr Menschen für diese besondere Art im Internet Geld zu verdienen zu begeistern. Näheres ist auf der Website von Grigori Kalinski zu finden.

Was ist ein Start-Up?

Vereinfacht gesagt ist unter einem Start-up ein innovatives Unternehmen zu verstehen, welches neu gegründet wird. Ein Start-up sollte dabei eine innovative Idee haben und möglichst mit einem neuen Konzept überzeugen können. Nur dann ist die Rede von einem Start-up. Eine Gründung mit einer herkömmlichen Idee ist also nicht als Start-up zu bezeichnen. Meistens werden solche innovativen Unternehmen von Studenten gegründet, welche bereits im Studium eine Idee entwickeln konnten und das Konzept nun in die Realität umsetzen. Es können aber natürlich auch andere Personengruppen ein Start-up gründen. Wichtig ist eine einzigartige Geschäftsidee oder ein spezielles neues Produkt, welche es bisher so noch nicht gibt. Mit solchen Innovationen kann die Welt und der Alltag der Menschen nachhaltig verändert werden. Wichtig ist dabei, dass die Idee durchführbar ist und sich in der Realität durchsetzt. Im besten Fall sollte ein Problem der Menschen gelöst werden oder zumindest eine Vereinfachung geschafft werden.

Ein Start-Up ist deshalb ein durchaus wichtiger Bestandteil der Wirtschaft. Im besten Fall kann aus einem solchen Unternehmen ein großer Konzern entstehen, welcher weltweit aktiv und anerkannt ist.

Welche Herausforderungen gibt es?

Bei der Gründung eines Start-ups werden die Gründer vor einige Herausforderungen gestellt. Innovative Ideen erfordern oft eine gewisse Phase der Entwicklung. Dies kann sehr teuer werden. Deshalb kommen solche Unternehmen nur selten ohne hohe Förderungen aus. Diese stammen entweder aus Bundesmitteln, von Investoren oder aus Crowdfunding Aktionen. Meist sind hohe Geldmittel nötig, ehe ein Start-up überhaupt erst einmal gegründet werden kann. Ob die Idee dann erfolgreich wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher. Deshalb ist ein Start-up in erster Linie ein großes Wagnis. Besonders Risikokapital ist in diesem Fall gefragt.

Start-ups benötigen für den Start nicht nur die passenden Voraussetzungen in Sachen Standort, sondern auch passende Mitarbeiter müssen gefunden werden. Viele Gründer geraten mit all diesen Herausforderungen zu Beginn schnell an Ihre Grenzen. Dennoch gibt es auch in Deutschland immer wieder Unternehmen, welche auf diese Weise erfolgreich werden. Teilweise sogar weltweit. Um alle Herausforderungen meistern zu können ist in der Regel ein gutes Team erforderlich.

Fazit

Ein Start-up ist kein herkömmliches gegründetes Unternehmen, sondern ein Unternehmen mit einer innovativen Idee dahinter. Im besten Fall kann dadurch das Leben der Menschen vereinfacht werden. Wohl auch deshalb ist insbesondere die Gründung eines solchen Unternehmens nicht immer einfach und mit einigen Herausforderungen behaftet. Besonders die Finanzierung ist in diesem Fall zu nennen. Wohl auch deshalb gilt Deutschland nicht unbedingt als Start-up Hochburg. Dennoch gründen beispielsweise immer mehr Studenten nach einem erfolgreichen Studium ein eigenes Start-up. Solche Unternehmen sollte es immer öfter geben. Die Vielfalt der Wirtschaft kann dadurch enorm profitieren. Entwicklung und Forschung sind in der Regel eng mit Universitäten und anderen Forschungszentren verbunden. Deshalb werden Start-ups meist direkt im Umfeld solcher Einrichtungen gegründet. Es gibt jedoch auch völlig andere Start-ups, welche sich an den unterschiedlichsten Orten gründen können.

Autor:

Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon-Kindle-Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren gern gesehener Gast in Talkshows und auf Seminaren. Seine Vision von einem besseren Leben führte ihn nach seinem abgebrochenen Studium auf den Amazon-Kindle-Markt. Mit geringem Aufwand konnte er bereits nach wenigen Wochen ein hohes passives Einkommen generieren. Heute gibt der Amazon-Kindle-Experte in Online-Seminaren und Einzel-Strategie-Gesprächen anderen Menschen sein wertvollstes Wissen an die Hand. 

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Setzt euch eine Vision

Bleiben Sie beharrlich

Feiert jeden Erfolg

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.