Finanzielle Flexibilität in Unternehmen – Firmenkreditkarten sind eine große Hilfe

Gründer haben einen Traum, eine Vision, die natürlich funktionieren soll. Oftmals floriert das junge Unternehmen nach kurzer Zeit sogar so sehr, dass neue Investitionen geplant werden müssen, um der Nachfrage nach Produkten oder Dienstleistungen Herr zu werden. An dieser Stelle stürzt die Wirklichkeit jedoch harsch auf Unternehmer ein. Denn die finanziellen Mittel, die für Investitionen oder die Einstellung weiterer Mitarbeiter benötigt werden, sind nicht immer schnell aufzubringen. Hinzu kommt noch die Buchhaltung, deren bürokratischer Aufwand mühelos einen halben Betrieb lahmlegen kann. In vielen Bereichen können sich jedoch junge Unternehmer mit einer Business-Kreditkarte helfen.

Was ist eine Business-Kreditkarte?

Grundsätzlich geben alle Banken Business-Kreditkarten heraus. Sie können mit dem Firmenlogo bedruckt werden. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Kreditkarten bieten sie jedoch etliche unterschiedliche Merkmale:

Ausstattung – die Firma verhandelt gemeinsam mit dem Kreditinstitut, welche Leistungen genutzt werden. Oftmals gibt es bereits vorgefertigte Modelle, die auf die Bedürfnisse von Unternehmen unterschiedlicher Größe abgestimmt sind.

Abrechnung – die Abrechnung von mit der Karte geleisteten Zahlungen findet oft erst nach Wochen statt. Das Unternehmen bleibt also liquide, da das Zahlungsziel in der Zukunft liegt und gleichzeitig zinsfrei ist.

Serviceleistungen – die Karten sind meist an diverse Versicherungen gekoppelt und bieten interessante Bonusprogramme. Besonders die Serviceleistungen kommen Unternehmern zugute. Die Kreditinstitute arbeiten mit Partnern zusammen, sodass Unternehmern bei diesen Partnern bessere Konditionen erhalten. Kann sich ein Unternehmen noch keine Fahrzeugflotte aufbauen, benötigt aber unbedingt Firmenfahrzeuge, können die Fahrzeuge über einen Mietwagenservice ins Unternehmen gebracht werden. Die Konditionen sind nun wesentlich günstiger als bei einer privaten Anmietung.

Inkludiert die Karte zugleich Bonusprogramme, können Unternehmer Sachprämien erhalten.

Worin liegen die besonderen Vorteile?

Unternehmen können nicht nur Mitarbeitern eigene Kreditkarten ausstellen lassen, deren Inhalte sie natürlich vorher vereinbaren. Sie erleichtern sich mit den Karten auch den bürokratischen Aufwand. Insbesondere im Bereich der Buchhaltung zeigen sich die Vorteile:

Rechnungen – Geschäftstreffen, Geschäftsreisen, selbst das Tanken des beruflich genutzten Wagens verursacht Rechnungen. Bei der Barzahlung oder der Zahlung per EC-Karte fallen monatlich unzählige Einzelbelege an, die in der Buchhaltung sauber bearbeitet, archiviert und gebucht werden müssen. Werden diese Aufwendungen jedoch stets über eine Business-Kreditkarte getätigt, gibt es die Abrechnung aus einer Hand. Das erleichtert den Aufwand massiv, zudem fallen keine Barbelege mehr an.

Einsparungen – durch die Servicepartner werden die Kosten oftmals massiv reduziert. Gerade bei Mietwagen, Flugtickets und auch Bahnkarten können deutliche Rabatte erzielt werden, die natürlich die Ausgaben des Unternehmens schmälern.

Liquidität – im geschäftlichen Umfeld haben Rechnungen oft lange Zahlungsziele. Das bekommt auch das Unternehmen zu spüren, denn dessen Rechnungen werden oft ebenfalls erst am letzten Tag des langen Zeitraums beglichen. Um weiterhin liquide zu bleiben, ist die Kreditkarte ideal – denn auch sie wird erst später abgerechnet. Bar- oder EC-Kartenzahlungen hingegen müssen sogleich beglichen werden.

Weniger Bargeld – das Unternehmen benötigt einen geringeren Bargeldbestand, um das Tagesgeschäft aufrecht zu halten. Dies ist insbesondere aus Sicherheitsgründen von enormem Vorteil.

Mitarbeiter – die Mitarbeiter müssen bei Kundenterminen oder auf Geschäftsreisen nicht mehr in Vorkasse gehen, sondern können Hotelübernachtungen, Mahlzeiten oder auch das Auftanken direkt mit der Kreditkarte bezahlen. Das verschafft auch den Mitarbeitern Erleichterung – und der Buchhaltung weniger Aufwand.

Psychologisch hat die Kreditkarte eines Unternehmens ebenfalls einen hohen Nutzen. Denn die Mitarbeiter, die diese Karte ausgehändigt bekommen, fühlen sich motiviert und gehen in der Regel wesentlich bewusster mit den Ausgaben um, als bei einer reinen Barzahlung.

Woran lassen sich gute Business-Kreditkarten erkennen?

Wie eingangs bereits erwähnt, stellt nahezu jede Bank eine Business-Kreditkarte aus. Hinzu kommen viele weitere Anbieter, sodass die Auswahl gar nicht so einfach ist. Immerhin möchte ein Unternehmer einen guten Geschäftspartner in diesem Bereich finden und Kreditkarten für das Unternehmen erhalten, die einen wirklichen Fortschritt bedeuten. Worauf kommt es also an? Ein Überblick:

Kosten – welche Kosten werden für die Kreditkarte berechnet? Gibt es Gebühren, die auch ohne Nutzung anfallen, oder ist die Karte sogar mit einem Mindestumsatz belegt?

Zahlungsziel – wie viel Zeit vergeht, bis die Kreditkartenabrechnung erfolgt?

Kredithöhe – auch Business-Kreditkarten sind mit einem Kreditrahmen belegt. Wie hoch ist dieser und kann er individuell verhandelt werden?

Service – welche weiteren Vorzüge bietet das Kreditinstitut? Hier sollten Unternehmer genauer hinschauen, denn nicht jeder Anbieter arbeitet mit denselben Dienstleistern zusammen. Ein Unternehmer, der kaum Geschäftsreisen tätigt, benötigt beispielsweise keine Business-Kreditkarte mit Stärken im Reisebereich, da hier ohnehin nie Bonusmeilen gesammelt werden. So wird auch ein Unternehmen, welches bereits eine eigene Fahrzeugflotte besitzt, günstigere Konditionen bei Mietwagen nicht benötigen.

Gebühren für Barabhebung – welche Gebühren fallen an, wenn die Karte zum Abheben von Bargeld genutzt wird? Wo kann Bargeld abgehoben werden und wie ist das Flächennetz der Bank?

Ausland – welche Kosten und Gebühren fallen bei der Nutzung im Ausland an? Wird die Business-Kreditkarte überall anerkannt und ist es möglich, im Ausland Geld abzuheben? Bei diesem Punkt ist besonders auf die Zusammenarbeit mit Banken zu achten, da oftmals nur bei angeschlossenen Instituten günstig Geld abgehoben werden kann.

Grundsätzlich sollte eine Business-Kreditkarte nur nach einem ausführlichen Vergleich einzelner Anbieter beantragt werden. Der Unternehmer muss sich im Vorfeld fragen, worauf es ihm bei der Kreditkarte besonders ankommt und welche Ansprüche und Vorstellungen er hat. Bei der Beantragung muss er natürlich mit der üblichen Vorgehensweise rechnen, denn auch bei Business-Kreditkarten wird die Bonität und Zahlungsfähigkeit des Kunden überprüft.

Business-Kreditkarte
Vor der Entscheidung für ein bestimmtes Kartenmodell sollten Start-Ups genauer hinschauen. © AlexanderStein (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Fazit – eine lohnenswerte Anschaffung

Insgesamt betrachtet ist die Anschaffung einer Business-Kreditkarte bereits für Gründer von Vorteil. Gerade die Verringerung des buchhalterischen Aufwands ist massiv und hilft Unternehmern, sich vollends auf das Tagesgeschäft konzentrieren zu können. So werden die Unternehmensfinanzen deutlich transparenter. Da die Zahlungsfristen wesentlich länger sind, können Investitionen zudem getätigt werden, wenn sie benötigt werden. Mitarbeitern erleichtert der Umgang mit der Kreditkarte den Aufwand und schützt sie davor, selbst in Vorleistung zu gehen. Dennoch ist bei der Anschaffung natürlich einiges zu beachten und es gilt, die Anbieter miteinander zu vergleichen.

Titelbild:  Zahlung mit einer Kreditkarte – das Plastikgeld ist für Unternehmen ein Stück Flexibilität und erleichtert viele Dinge. © AhmadArdity (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Quelle seo2b GmbH

Der Beitrag ist ein externer Bericht von seo2b und stellt nicht die Meinung von StartupValley dar.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X