15 Mio. Euro Wachstumskapital für MONOQI

MONOQI, die Online-Destination für handverlesenes Design, begrüßt einen neuen Investor an Bord und wagt mit frischem Kapital den Schritt in den Mittleren Osten. Das Genfer Family Office Decisive Wealth, S.A. repräsentiert vermögende Familien aus dem arabischen Raum und beteiligt sich im Rahmen der Serie-C Finanzierung über seine Tochtergesellschaft „Al Jazeera Al Hadina“ mit 15 Mio. Euro an der Berliner Design-Plattform. Mit dem Großteil des Kapitals will MONOQI weiteres Wachstum im Kernmarkt Europa fördern und die Internationalisierung vorantreiben. Ein Drittel des Kapitals fließt in ein Joint Venture in Dubai, um von dort aus den noch wenig erschlossenen eCommerce-Markt zu bedienen.

Möbel und Wohnaccessoires für die Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi Arabien

Fünf Millionen Euro aus der Finanzierungsrunde stehen als Seed-Kapital für die Gründung des Joint Ventures und die Aufnahme der Geschäftstätigkeit im Mittleren Osten zur Verfügung. MONOQI wird dadurch Teil eines Investorenkonsortiums, das den E-Commerce-Markt in Saudi Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten gestalten und ausbauen will. „Wir freuen uns auf die Chance, zu einem sehr frühen Zeitpunkt in einem neuen Markt tätig zu werden. Gleichzeitig sind wir uns aber auch der damit einhergehenden Herausforderungen bewusst “, erklärt Simon Fabich, Gründer und Geschäftsführer von MONOQI. Wie auch in Europa wird MONOQI im Mittleren Osten Design-interessierten Kunden Produkte von renommierten internationalen Designern und vielversprechenden Newcomern präsentieren. „Darüber hinaus wollen wir vor Ort verstärkt mit lokalen Designern und Lieferanten zusammenarbeiten, um die Vielfalt unseres Sortiments zu vergrößern und unserem Grundanspruch gerecht zu werden, außergewöhnliche Design-Talente und Designliebhaber auf einer Plattform zusammenzubringen“, ergänzt Fabich.

Für MONOQI ist die Beteiligung am Joint Venture eine spannende Gelegenheit

Der E-Commerce-Markt im mittleren Osten erlebt aktuell ein starkes Wachstum, allein Saudi-Arabien macht 25 Prozent des E-Commerce-Marktes der MENA-Region (Middle East & North Africa) aus und wächst um rund 30 Prozent pro Jahr. Besonders die Bereiche Gesundheit und Schönheit, Bekleidung und Inneneinrichtung stoßen in Saudi Arabien auf hohes Interesse. Doch an passenden Angeboten fehlt es oft noch.

„Das Konzept von MONOQI hat uns von Anfang an überzeugt“, erklärt Elie Boujaoude vom Joint Venture Partner Decisive Wealth. Wir wollten das innovative Geschäftsmodell von MONOQI auch in unseren Markt bringen und damit einen Beitrag zur Entwicklung unseres E-Commerce-Systems leisten.“
Momentan planen die Partner gemeinsam die Eröffnung einer Niederlassung in Dubai noch vor Jahresende und suchen vor Ort nach Mitarbeitern.
Auch hierzulande ist MONOQI weiter auf Erfolgskurs, im letzten Jahr steigerte das Unternehmen den Umsatz um 35 Prozent und erzielte einen Nettoumsatz von 23,2 Mio. Euro.

Bild: Geschaeftsfuehrung vlnr. Wolfgang Juenger, Simon Fabich, Manfred Ritter Copyright MONOQI.com

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X