Begeisterung für die Sache ist die treibende Kraft

vr360pics: Präsentiere Deine Welt in Virtual Reality!

Stellen Sie sich und das Startup vr360pics doch kurz unseren Lesern vor!
„VR 360° Bilder zeigen alles, was Du gerade sehen kannst. Sie sind wie eine Kugelsphäre aufgebaut, in der Du Dich im Mittelpunkt befindest. So kann der Betrachter am PC, Tablet oder Handy alles sehen und miterleben als wäre er live vor Ort. Eine günstige Virtual Reality Brille steigert sogar noch den Effekt zu einem echten 3D Erlebnis. Dann bist Du wirklich mittendrin.“

Wir bieten Firmen wie auch Privatpersonen 360° Fotos und Videos an. So kann man sich selbst, sein Team, seine Firma, Messeauftritte wie auch Räumlichkeiten in der Öffentlichkeit präsentieren. Die Bilder lassen sich dann auf den eigenen Webseiten und auf Facebook einbinden. Virtual Reality ruft nicht nur Begeisterung hervor, sondern sie hebt die Qualität der Präsentation, eröffnet neue Möglichkeiten und steigert auch die Effizienz im Alltagsgeschäft von beispielsweise Immobilienmaklern. Hier kann der Interessent direkt vom Sofa aus die potentielle Wohnung realistisch erleben. Dies spart Zeit und Aufwand für beide Seiten. Aber auch Museen, Ausstellungen, Hotels, Touristenzentren, etc. können von VR Bildern profitieren und ihre Besucherzahlen erhöhen, wenn man schon zu Hause sich einen realistischen Eindruck verschaffen kann. Virtual Reality Bilder sagen mehr aus als jedes zweidimensionale Bild und heutzutage kann jeder die Technik schon mit seinem Handy nutzen.

„Bildern in Virtual Reality Qualität gehört die Zukunft!“

Wie ist die Idee zu vr360pics entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Der Impuls zur Gründung ergab sich aus der Begeisterung für Fotografie allgemein und der neuen Entwicklung der 360° Virtual Reality Fotografie. Die speziellen Kameras gibt es ca. seit Herbst 2016. Mein Geschäftspartner und ich haben direkt das große Potential dieser neuen Technologie gesehen. Normale Fotos zeigen nur einen sehr kleinen, unzureichenden Ausschnitt von vielleicht gerade einmal 10% der Wirklichkeit während die 360° Fotografie 100% abbildet. Das ist ein großer qualitativer Unterschied. Stellen Sie sich vor, Sie wollen eine Wohnung mieten und pro Raum sehen Sie vielleicht 1-2 Bilder. Nun stellen Sie sich den Unterschied vor, wenn Sie den Raum vollständig in einem einzigen Bild erfahren können, mit VR Brille sogar dreidimensional und das zu Hause auf dem Sofa. Das ist Technik, die wirklich begeistert und enorme Vorteile zu herkömmlichen Fotos bringt.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größten Herausforderungen waren bisher die Klärung technischer Fragen und Standards in der Aufnahmetechnik und der anschließenden Nachbearbeitung. Auch die Gestaltung einer kundenorientierten Webseite war mit viel Aufwand verbunden.
Da es sich um eine nebenberufliche Gründung handelt und wir alles aus Eigenkapital heraus finanziert haben, war es eher eine Herausforderung hinsichtlich Zeit- und Arbeitsaufwand neben der eigentlichen hauptberuflichen Tätigkeit.

Wer ist die Zielgruppe von vr360pics?
In der Zielgruppe unterscheiden wir zwischen Business- und Privatkunden. Im Businessbereich bieten wir Pakete für die Firmenpräsentation, Firmenevents wie Messeauftritte und Immobilien an. Im privaten Bereich sind dies Pakete für die Präsentation von Organisationen wie Vereine, für private Feierlichkeiten wie Hochzeiten und die Darstellung eigener Räumlichkeiten.

Welchen Service bieten Sie an?
Wir bieten VR 360° Fotos und Videos von Personen, Teams, Firmen, Räumlichkeiten, Immobilien, Events, Touristenattraktionen, etc. an. Aus den Aufnahmen generieren wir auch Little Planet Bilder und Videos. Hier wird das Bild zu einer kleinen Erdkugel transformiert, was optisch sehr interessant wirkt und insbesondere für Marketingaktionen reizvoll ist. Alle Angebote sind kundenorientiert in Pakete gefasst, so dass sich der Kunde gut orientieren und dank transparenter Kosten-Leistungs-Beschreibung schnell die richtige Entscheidung für seine Wünsche treffen kann.

Wie funktioniert vr360pics? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern? Wo liegen die Vorteile?
Das Konzept von vr360pics.com ist kundenfreundlich aufgebaut. Auf der Webseite wird der Kunde visuell und bedarfsorientiert zum passenden Angebot geleitet, so dass er direkt eine Auswahl an Basis-Leistungen und möglichen Plus Paketen vorfindet. Die Leistungen können dann direkt gebucht werden.
Im Gegensatz zu eventuellen Mitbewerbern auf dem Markt haben wir die Zielgruppen genau definiert und aus Sicht der Kunden sinnvolle Pakete geschnürt. So weiß der Kunde direkt für welchen Zweck er die Virtual Reality Fotografie nutzen kann, was er an Leistungen bekommt und wie teuer es ist. Das Angebot ist also transparent und kundenorientiert formuliert und dies zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Die wenigen Mitbewerber am Markt bieten weder Kostentransparenz noch Kundenorientierung, sondern erschweren dem Interessenten das Verständnis sogar noch welche Leistungen zu welchen Kosten und für welchen Einsatzzweck gebucht werden können. Zudem sind wir rein auf die Virtual Reality 360° Fotografie spezialisiert.

Gegenüber den gewöhnlichen 2D Fotos und Videos vermitteln VR Bilder einen realistischen, räumlichen Eindruck, der über die Virtual Reality Brillen auch voll erlebbar wird. Der Betrachter ist also mittendrin und live dabei. Das bedeutet eine große Steigerung der Erlebnisqualität wie auch des Umfangs an Informationen, der vermittelt wird. Beispielsweise lässt sich bereits durch ein einziges VR Bild ein ganzer Raum oder ein Situation darstellen, so dass der Betrachter einen realistischen Eindruck der tatsächlichen Vor-Ort-Qualität gewinnt. So kann er schon zu Hause entscheiden, ob er z. B. eine Wohnung mieten möchte oder eine Sehenswürdigkeit besuchen will. Dies spart Geld, Zeit und Aufwand für den Interessenten wie auch für den Anbieter. So können alltägliche Geschäftsprozesse effizienter gestalten werden. Auch psychologisch gesehen werden die Abläufe positiver und damit zufriedenstellender als zuvor, da Enttäuschungen vermieden werden können.

Wie ist das Feedback?
Alle Menschen, die die Fotos und Videos sehen, sind durchweg begeistert. Die Virtual Reality Fotografier ermöglicht ganz neue Perspektiven. Die Technologie wird bald der Standard sein. Die Zukunft bringt die Virtualisierung mit sich. Insbesondere für die Kommunikation nach außen und Marketingmaßnahmen wird die VR Fotografier gerne genutzt.

vr360pics, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen im ersten Schritt regionaler Marktführer für die Virtual Reality Fotografie werden. Hierbei gehen wir von dem spezifischen Bedarf der jeweiligen Zielgruppe aus und bieten optimierte Leistungspakete an. Langfristig ist eine überregionale Expansion mit Verfahrensstandardisierung und Lizenzvergabe angedacht.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Ein Gründer muss an sich selbst und seine Idee glauben und an seinen Zielen arbeiten auch wenn Hindernisse auftauchen sollten. Begeisterung für die Sache ist die treibende Kraft. Im Team gründen ist sinnvoll, da man sich hier gegenseitig unterstützt und gemeinsam einfacher Lösungen finden kann. Ich empfehle auch frühzeitig echte Experten hinzuzuziehen um eine stabile Basis für den Erfolg zu schaffen. Ein nebenberuflicher Einstieg senkt mögliche Risiken und für die Finanzierung empfehle ich das Crowdfunding.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Falco Wisskirchen für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X