Freitag, September 17, 2021

Die persönliche Note

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

VPLUS Habitat Produkte für einen gesunden, bewussten und nachhaltigen Lebensstil

Bitte stellen Sie sich und das Startup VPLUS Habitat unseren Lesern kurz vor!

Mein Name ist Moshe Gazit. Ich wurde in Israel geboren, habe aber die meiste Zeit meines Berufslebens in Europa verbracht. Mein Fokus lag dabei schon immer auf der Arbeit mit Menschen. Ich habe mich unter anderem damit beschäftigt, Märkte zu öffnen sowie neue Geschäfte und Möglichkeiten zu schaffen. Ich glaube fest an Kooperationen und persönlichen Service für Kunden.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Es ging nicht darum, ein Unternehmen zu gründen. Ich habe den Bedarf für eine neue Form des Handels und des Dialogs mit den Kunden gesehen. Ich wollte einen Ausweg aus dem unpersönlichen E-Commerce finden – weg von den großen Playern wie Amazon oder Facebook. Wir haben das Problem erkannt und an einer Lösung gearbeitet.

Was ist die Vision hinter VPLUS Habitat?

Wir möchten eine neue Community gründen. Menschen, die gemeinsame Werte teilen: ein bewusster Lebensstil sowie nachhaltige Produkte und ressourcenschonende Herstellung. In dieser Community werden Tipps gegeben, Erfahrungen ausgetauscht und Empfehlungen gegeben. Wir suchen unsere Partner auf der Seite der Hersteller sorgfältig aus – zugleich wollen wir kleinen Unternehmen und Familienbetrieben die dringend benötigte Sichtbarkeit. Ich sehe VPLUS Habitat als „The future of retail“ also als „die Zukunft des Einzelhandels“.

Was waren bisher die größten Herausforderungen von der Idee bis zum Start und wie haben Sie sich finanziert?

Die Anschubfinanzierung für unser Unternehmen erfolgte aus eigenen Mitteln. Derzeit sind wir in aussichtsreichen Gesprächen mit internationalen Investoren. Unsere drei größten Herausforderungen sind: Die Strategie immer weiter zu optimieren, das richtige Team aufzubauen und uns in der ganzen Welt bekannt zu machen.

Wer ist die Zielgruppe von VPLUS Habitat?

In unserem Fokus stehen Menschen mit einem nachhaltigen Lebensstil – die ganz bewusst einkaufen wollen und die Arbeit eines hochwertigen europäischen Traditionsherstellers schätzen. Darüber hinaus sollte es auch ein großes Interesse am gegenseitigen Austausch geben – denn wir wollen, dass unsere Community lebt.  

Wie funktioniert VPLUS Habitat? Was sind die Vorteile? Was hebt Sie von anderen Anbietern ab?

Der Vorteil liegt in unserem hybriden Ansatz – eine bislang einzigartige Kombination aus realem und digitalem Einkaufserlebnis. Unsere regionalen Showrooms bieten Ware zum Anfassen und eine persönliche Beratung – außerdem können in diesen Showrooms Veranstaltungen durchgeführt werden. Zudem bauen wir gerade regionale Nutzergruppen auf. Im Webshop werden weitere Informationen angeboten und anschließend Bestellungen abgewickelt. Wichtig bei VPLUS Habitat ist zusätzlich die persönliche Note. Ich halte das für extrem wichtig in einer Welt, in der leider der menschliche Faktor immer weiter in den Hintergrund gerückt wird.

Wie hat sich Ihr Unternehmen mit Corona verändert?

Wir haben uns vordringlich darum gekümmert, den digitalen Teil unseres Geschäftsmodells stärker voranzutreiben. Damit sind wir sicher nicht die Einzigen – Corona hat digitalen Geschäftsmodellen einen kräftigen Schub gegeben. Wir arbeiten gerade auch an einer Videokommunikation mit unseren Kunden.  

Wie haben Sie sich darauf eingestellt und welche Änderungen haben Sie vorgenommen?

Wir waren eigentlich ganz gut vorbereitet, denn wir hatten das alles schon vor der Corona-Krise durchdacht. Weiterhin haben wir einen stärkeren Fokus auf unsere Produktbereiche Gesundheit, Fitness und Luftfilter gelegt. Hier spüren wir wirkliche eine riesige Nachfrage.  

Wo sehen Sie die Chance in der Krise?

Unser Verhalten wird sich durch die Krise deutlich und langfristig verändern – weltweit und in allen gesellschaftlichen Bereichen. Die Menschen werden wieder mehr Wert auf ein persönliches Umfeld, auf persönliche Kontakte und ihr unmittelbares Umfeld legen. In dieser Stimmung hat das VPLUS Habitat-Modell mit regionalen Showrooms und Gruppen eine große Zukunft.

Eine große Chance sehe ich auch in verstärkten Kooperationen zwischen Unternehmen. Corona hat gezeigt, was eine starke Gemeinschaft ausrichten kann. In dieser Zeit haben sich vollkommen neue Allianzen gebildet. Das macht mir Mut.

VPLUS Habitat, wohin geht die Reise? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir haben uns klare Ziele gesetzt. In fünf Jahren wollen wir 120 Showrooms in ganz Europa eröffnet haben. Allein in Deutschland sind 25 Showrooms geplant.

Wir bedanken uns bei Moshe Gazit für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.