Freitag, Oktober 7, 2022

Die Vor- und Nachteile eines Privatkredits

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Es gibt Situationen im Leben, in denen die vorhandenen finanziellen Mittel einfach nicht ausreichen. In diesem Fall kann es durchaus Sinn ergeben, sich über die Aufnahme eines Privatkredits zu informieren, wodurch die eigene finanzielle Lage ein wenig verbessert werden kann. In diesem Beitrag möchten wir uns daher mit den Vor- und Nachteilen eines Privatkredits auseinandersetzen und verraten, wann eine Aufnahme wirklich Sinn ergibt. 

Was versteht man unter einem Privatkredit?

Bei einem Privatkredit handelt es sich um einen Kredit zur freien Verwendung mit einer Laufzeit von bis zu 10 Jahren. Somit eignet sich ein Privatkredit zum Beispiel, sofern unvorhergesehene Kosten entstehen oder frisches Kapital für ein Projekt benötigt wird. Beantragt werden kann ein solcher Privatkredit von allen, die ein festes zu versteuerndes Einkommen beziehen, mindestens 23 Jahre alt sind und nicht in ein aktives Inkassoverfahren verwickelt sind. Gründer sollten sich dagegen zunächst Gedanken über eine starke Unternehmensstrategie machen, bevor diese einen Kredit beantragen.  

Wie findet man einen günstigen Kredit?

Wer auf der Suche nach einem Privatkredit zu fairen Konditionen ist, der sollte sich am besten im Internet umschauen. Denn dort bieten etliche Banken und Kreditinstitute Privatkredite an, mit denen finanzielle Engpässe überbrückt oder unvorhergesehene Anschaffungen getätigt werden können. Dabei sollte sowohl die Rückzahlungsfrist, bis zu der ein Kredit zurückgezahlt werden muss, sowie auch die Höhe der Zinsen beachtet werden. Denn je höher diese ausfallen, desto mehr zahlt man schlussendlich für die Aufnahme des Kredits zurück.    

Die Kosten für einen Privatkredit

Wer auf der Suche nach einem Privatkredit zu günstigen Konditionen ist, der sollte sich einmal die Webseite der banknorwegian, unter www.banknorwegian.de/kredit/privatkredit/ anschauen. Dort betragen die Zinsen für einen Kredit zwischen 500 und 50.000 Euro, mit einer Rückzahlungsfrist von bis zu 10 Jahren zwischen 3,99 % und 9,99 %. Die Höhe der Zinsen richtet sich dabei immer nach der Bonität des Kreditnehmers sowie der Gefahr eines Ausfallrisikos für das Kreditinstitut.  

Die Vorteile eines Privatkredits

Die Aufnahme eines Privatkredits verhilft dem Kreditnehmer zu kurzfristiger Liquidität, wodurch dieser sich einen Wunsch erfüllen, Investitionen tätigen oder finanzielle Risiken absichern kann. In der Folge zahl der Kreditnehmer den aufgenommenen Kreditbetrag inklusive Zinsen, dann in Form von monatlichen Raten an das Kreditinstitut zurück. Die Ratenhöhe kann von dem Kreditnehmer im Rahmen der Antragstellung frei gewählt werden, wodurch die monatlichen Raten im besten Fall nur eine geringe finanzielle Belastung für diesen darstellen. 

Die Nachteile eines Privatkredits

Ein Privatkredit bringt neben Vorteilen auch Nachteile mit sich, wozu unter anderem die finanzielle monatliche Belastung durch die Kreditraten gehört. Diese Belastung wird von vielen Kreditnehmern im Vorfeld der Kreditaufnahme unterschätzt, da diese neben dem aufgenommenen Betrag auch die für die anfallenden Zinsen aufkommen müssen. Und wer die monatlichen Raten aufgrund einer Verschlechterung der finanziellen Lage irgendwann nicht mehr begleichen kann, der kann auf diese Weise ganz schnell in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Aus diesem Grund sollte man sich vor der Aufnahme eines Kredits immer die Frage stellen, ob es nicht einen anderen Weg gibt, um einen finanziellen Engpass zu überwinden oder Anschaffung zu tätigen. 

Alternative: Kredit von der Familie oder Freunden

Mitunter kann man sich von der Familie oder Freunden einen Kredit geben lassen, was jedoch ebenfalls klar geregelt sein sollte. Nichtsdestotrotz ist ein solcher Kredit immer deutlich unbürokratischer und in den meisten Fällen auch weitaus günstiger für den Kreditnehmer. Allerdings besteht dabei auch immer die Gefahr, dass das Verhältnis zwischen dem Kreditnehmer und dem Kreditgeber schwer beschädigt wird, sofern es bei der Rückzahlung zu Ungereimtheiten kommt. Und da an derartigen Streitigkeiten schon so manche Freundschaft zerbrochen ist, sollten sich beide Parteien im Vorfeld immer die Frage stellen, ob sie dieses Risiko eingehen möchten.  

Bild pixabay

Autor Alexander Tiersch

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge