Weltpremiere des Volocopter Serienmodells 2X – Das Taxi der Lüfte steht kurz vor seiner Markteinführung

Volocopter 2X, ein serienfähiges, senkrechtstartendes Fluggerät (VTOL) mit reinem Elektroantrieb für 2 Passagiere

Das deutsche Start-up e-volo feiert vom 05.-08.04.2017 auf Europas größter Messe der Allgemeinen Luftfahrt AERO in Friedrichshafen die Weltpremiere des ersten Serienmodells eines manntragenden Multicopters. Nach einer Entwicklungszeit von sechs Jahren präsentiert e-volo dort den Volocopter 2X, ein serienfähiges, senkrechtstartendes Fluggerät (VTOL) mit reinem Elektroantrieb für 2 Passagiere. Neben der hohen Ausfallsicherheit und dem emissionsfreiem Fliegen ist vor allem die geringe Lärmentwicklung der Volocopter der Hauptvorteil gegenüber anderen senkrechtstartenden Fluggeräten.

Der Volocopter 2X ist die konsequente Weiterentwicklung des Prototyps VC200 in Richtung Alltagseinsatz. Sein Batterie-Wechselsystem ermöglicht den zügigen Austausch und macht ihn in nur wenigen Minuten wieder einsatzbereit. Auch optisch kann der 2X überzeugen. Das sportliche Design ist geprägt durch eine filigrane Rotorebene und eine Kanzel, in der 2 Erwachsene komfortabel Platz nehmen. Als Sonderausstattung werden verglaste Türen und gepolsterte Ledersitze angeboten.

Der Volocopter 2X ist für die Zulassung als Ultraleichtfluggerät entwickelt und soll in der neu zu schaffenden deutschen UL-Kategorie „Multicopter“ im Jahr 2018 seine Musterzulassung erhalten. Mit einer Sportpilotenlizenz (SPL) für Multicopter wird jedermann den Volocopter 2X fliegen dürfen, und dies dank seiner automatischen Höhen- und Lageregelung sehr einfach und sehr sicher.

Mit Erteilung der Musterzulassung beginnt die Serienproduktion des Volocopter 2X für den deutschen Luftsport-Markt. Bis dahin sollen mehrere Vorserienmodelle für Testflüge und Vorführungen eingesetzt werden.

Der Volocopter 2X wurde nicht nur für den Einsatz als Luftsportgerät entwickelt, sondern er dient auch als Demonstrator für zukünftige urbane Mobilitätssysteme. Schon im Jahr 2018 können die ersten Volocopter 2X mit Sondergenehmigung als Lufttaxi bei Pilotprojekten eingesetzt werden. Dabei erlaubt die Technik auch ferngesteuerte und sogar autonome Flüge. Bei e-volo geht man davon aus, dass bei den ersten Flugtaxi-Pilotprojekten aufgrund der aktuell geltenden Regularien die Volocopter 2X noch von Piloten gesteuert werden. Ferngesteuerte oder autonome Taxiflüge können bei Bedarf zunächst auch unbemannt durchgeführt werden.

Für die Zukunft strebt e-volo eine kommerzielle Zulassung der Volocopter an, welche Taxiflüge mit gewerblichem Personentransport ermöglicht. Die Entwicklung eines 4-Sitzer Volocopters mit internationaler Zulassung (EASA/FAA) ist einer der nächsten geplanten Schritte in der Firmenentwicklung von e-volo.

Weitere Informationen finden Sie hier

Bild: © e-volo, by Nikolay Kazakov

Quelle e-volo GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

X
X