Viva Technology 2017: Highlights aus dem diesjährigen Programm

Viva Technology, die internationale Messe für Technologie und Startups, findet vom 15. bis zum 17. Juni in Paris statt

Mit rund 250 Veranstaltungen, Panels, Keynotes und Fireside-Chats widmet sich das Programm allen Themen, über die zur Zeit am meisten diskutiert wird: #ai #robotics, #civictech, #cybersecurity, #education, #energy, #entertainment, #fintech, #food&agribusiness, #health&well-being, #hospitality, #HR&talent, #industry, #lifestyle, #luxury, #communication, #media, #mobility, #retail&ecommerce, #smartcities, #telco und #bigdata.

Hier ist eine Auswahl aus den wichtigsten Themen, die dieses Jahr von über 400 Speakern vorgestellt werden:

1/ China an der Spitze

China behauptet sich immer mehr als eine digitale Supermacht. Yang Yuanqing, CEO von Lenovo, wird die Strategie des Hardware-Titans erklären. Mit Daniel Zhang, dem CEO von Alibaba, als Top-Speaker werden die neuen Riesen aus China ihre Stärken auf der Hauptbühne von Viva Technology zeigen. Auch Tencent wird dabei sein und erklären, wie WeChat die Welt erobert.

2/ „Al und Daten überall“

Künstliche Intelligenz (AI) eröffnet neue Dimensionen für Big Data. Aber kann diese Technologie den Erwartungen gerecht werden, besser die Zukunft vorherzusagen und Disruptor in allen Branchen zu werden? Und wie sieht es mit ethischen Herausforderungen aus, die mit ihr einhergehen? Von Eric Schmidt, Executive Chairman bei Alphabet, über David Kenny, Senior Vice President bei IBM Watson & IBM Cloud, bis hin zu einer exklusiven Analyse von McKinsey sowie zahlreichen Startups, die sich mit Anwendungen von Künstlicher Intelligenz in solchen Bereichen wie Cybersicherheit, Sport und Gesundheitswesen beschäftigen, sind alle Aspekte dieser Revolution innerhalb der Revolution abgedeckt.

3/ Wie geht es weiter mit Fintech?

Was wird nach dem Fintech-Hype die Rolle von Banken, neuen Banken und Fintechs in den kommenden Jahre sein? Jean-Laurent Bonnafe, CEO von BNP Paribas, wird seine einzigartigen Ansichten vorstellen. In Zusammenarbeit mit dem Paris Fintech Forum werden elf Events sich den verschiedenen Finanzsektoren widmen, u.a. dem Insurtech, P2P-Modellen oder auch der Vermögensverwaltung.

4/ Werden Roboter unsere Arbeit übernehmen?

Die Arbeitswelt ist in Aufruhr. Jedes Unternehmen ist hin- und hergerissen zwischen der Entscheidung, Arbeitsplätze zu automatisieren und für die besten Talente der Branche attraktiv zu sein. Werden die Roboter, die Besucher auf der Viva Tech antreffen, deren neuen Kollegen oder deren Ersatz sein? Hanson Robotics wird erste Antworten liefern und demonstrieren, wie Roboter emotionale Verbindung zu Menschen aufbauen können.

5/ Virtual, Augmented: Hin zu einer anderen Realität?

Technologie verzerrt die Realität. Virtual Reality (VR) steht kurz vor dem Durchbruch zu einem Massenprodukt. Ihre Anwendungen werden immer verbreiteter, nicht nur in den Branchen wie Medien oder Entertainment, sondern auch im Personalbereich und in der Industrie. Wie verbreitet VR ist, wird dank unserer Partnerschaft mit Laval Virtual auf dem Event in einem Showcase gezeigt. Darüber hinaus wird Ambarish Mitra, Unicorn-Gründer und CEO von Blippar, erklären, wie Augmented Reality unsere Welt bereichern kann.

6/ Mobilität als Dienstleistung

Selbstfahrende Autos und LKWs, saubere Fahrzeuge. Die Transportbranche steht unter einem enormen Druck, und die Entscheidung darüber, wer das Rennen macht – Automobilhersteller, Startups oder Technologie-Riesen – steht noch aus. Jacques Aschenbroich, CEO von Valeo, und Paul Eremenko, CTO von Airbus, werden ihre Insights zur Zukunft der Mobilität teilen. Aber werden unsere Städte smart genug für diese neuen Formen der Mobilität sein?

7/ Medien und Werbung: Die Herausforderung der Wahrheit

Das Versprechen der Technologie an Medien, Werbung und Marketing wird derzeit herausgefordert. Transparenz wird in Frage gestellt, die Wahrheit wird immer undeutlicher, während die größten Player der Branche immer mächtiger werden. Tim Armstrong, CEO von AOL und Jonah Peretti, CEO von Buzzfeed, werden erklären, wie sie durch diese komplexe Landschaft navigieren und welche Auswirkungen solche Technologien wie AI, VR oder 5G auf ihre Unternehmen haben.

8/ Das Internet aller Dinge

Alles was vernetzt werden kann, wird vernetzt. Dies wirft neue Fragen auf: Wie interagieren die verschiedenen Systeme miteinander? Wie sichert man dieses riesige Netzwerk voller Daten ab? Und was tut man mit den ganzen Daten, die hier entstehen werden? John Chambers, Executive Chairman von Cisco, wird seine Vision dieser neuen vernetzten Welt mit einem Fokus auf die Industrie vorstellen.

9/ Startups: Wie beschleunigen?

Über 30 Events wurden konzipiert, um Startup-Gründern und Führungskräften nützliche und wirkungsvolle Beratung anzubieten, wie das Wachstum ihrer Startups beschleunigt werden kann. John Collinson, Gründer von Stripe, wird mit Rat vor Ort sein. Konferenzen werden verschiedene Phasen und Aspekte der Startup-Gründung beleuchten, darunter das Fundraising, Talent Management und Kooperationen mit großen Partnern. Darüber hinaus wird es einen Accelerator-Gipfel geben, der die Crème de la Crème der weltweiten Accelerators und Inkubatoren versammelt sowie einen Venture Capital-Gipfel mit über 1.000 Investoren aus der ganzen Welt.

10/ Der „Next Tech”

Neueste Technologien, die in fünf Jahren in aller Munde sein werden, werden bei Viva Tech sein. Quantum Computing wird zur Realität und entwickelt sich zu einem Disruptor im Bereich der Cybersicherheit. CRISPR-Cas9 ist eine Open Source-Lösung, um unsere DNA zu hacken. Und der ehemalige Gründer von Braintree, Bryan Johnson, wird erklären, wie sein neues Startup Kernel sich dem nächsten Interface – dem Gehirn – nähert.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle MSL Germany

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar