VIR eröffnet den Sprungbrett-Wettbewerb

Als Branchen-Newcomer in der Touristik durchstarten: VIR eröffnet den Innovationswettbewerb Sprungbrett

Höchste Ehren für innovative Geschäftsideen: Dies ermöglicht der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) mit seinem angesehenen Sprungbrett-Wettbewerb, für den am 1. Februar 2018 der Startschuss fällt. In zwei Wettbewerbskategorien können sich Start-up Gründer, aber auch etablierte Unternehmen mit neuartigen Modellen und Konzepten für die Touristikbranche bewerben. Dabei winkt dem Start-up Gewinner ein attraktives Preispaket im Wert von 35.000 Euro.

Der Sieger im Newcomer-Segment darf sich beispielsweise über ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro von HRS, eine Pressekonferenz oder einen Messestand auf der ITB Berlin 2019, die einjährige kostenlose Mitgliedschaft im VIR sowie über eine Studie in Zusammenarbeit mit der Internationalen Hochschule Bad Honnef in Bonn freuen.

Ebenfalls im umfangreichen Start-up Gewinnerpaket enthalten ist ein Workshop mit der PR-Agentur Wilde & Partner, eine Rechtsberatung durch die Kanzlei BEITEN BURKHARDT, zwei kostenlose Jahresmitgliedschaften im Travel Industry Club, Gestaltungsleistungen im Wert von 500 Euro durch einfach.kommunikationsdesign und ein Strategie- und Marketingworkshop mit dem Gründercoach Dr. Axel Jockwer. Damit noch nicht genug: Auch ein Jahresabonnement der fvw, ein Ticket für den fvw Kongress 2018, ein Coaching von Tourismuszukunft, ein Jahr Beratung im Bereich Controlling, Vertriebssteuerung und Abrechnungsmanagement von ACCON-RVS Accounting & Consulting und ein Voucher für Bing Ads im Wert von 350 Euro von Microsoft warten auf den Gewinner.

Auch die Zweit- und Drittplatzierten unter den Start-ups werden belohnt und erhalten neben der einjährigen kostenfreien Mitgliedschaft im VIR ein Verkaufs- und Vertriebscoaching mit Trainerin und Beraterin Claudia Freimuth, ein Coaching zum Thema Strategie, Online-Vermarktung, Social Media oder Reisevertrieb von Tourismuszukunft, eine Gratis-Mitgliedschaft für ein Jahr im Travel Industry Club, ein Premium-Jahresabo der fvw sowie einen Gutschein des Mietwagen-Unternehmens Sunny Cars. Abgerundet wird ihr Preispaket mit einer einjährigen kostenfreien Beratung von ACCON-RVS und einem Voucher für Bing Ads in Höhe von 350 Euro von Microsoft.

VIR-Vorstand Michael Buller empfiehlt den Gründern das Mitmachen jedoch nicht nur aufgrund der attraktiven Gewinne für die drei Bestplatzierten. „Wer die Jury in der Vorabauswahl überzeugt, erhält automatisch ein Ticket für die VIR Online Innovationstage am 19. und 20. Juni 2018 in Berlin, wo die Endausscheidung des Sprungbrett-Wettbewerbs stattfindet“, betont er. „Hier haben die jungen Unternehmer die einzigartige Chance, zwei Tage lang den Kontakt zu erfahrenen und renommierten Branchenexperten zu suchen und sich in ungezwungener Atmosphäre wertvolle Ratschläge zu sichern.“

Welche Vorteile das Gewinnerpaket für den Erstplatzierten in der Start-up Kategorie bereithält, hat Vorjahrssieger Björn Viergutz mit dem von ihm gegründeten Feriencamp-Spezialisten Juvigo (www.juvigo.de) erfahren. „Durch den Sieg beim Sprungbrett-Wettbewerb des VIR konnten wir unser Portal mit einer Eigendynamik weiterentwickeln und voranbringen, die uns anderweitig nicht möglich gewesen wäre“, bekräftigt er. „Zudem konnten wir schon alleine durch die Teilnahme an den Online Innovationstagen und der dortigen Pitch-Präsentation die Aufmerksamkeit eines hochkarätigen Publikums auf uns ziehen. Wir haben während der Veranstaltung und auch im Nachgang viele Hinweise und Tipps von Branchen-Kennern erhalten, die kostbarer waren als jede Unternehmensberatung.“

Lohnend ist auch die Teilnahme in der zweiten Sprungbrett-Kategorie „Established“: Hier können etablierte touristische Unternehmen mit Ihren neuen Ideen, Technologien oder Services punkten und beim Sprung in die Finalrunde ebenfalls die Gelegenheit nutzen, sie vor mehreren hundert Tourismus-Profis und Online-Experten während der VIR Online Innovationstage näher vorzustellen. Der Gewinner wird von der Fachzeitschrift fvw zudem mit einer ganzseitigen Gratulationsanzeige geehrt. Die fvw ist zugleich Schirmherr der Established-Kategorie.

Sprungbrett-Interessenten können sich ab sofort und bis zum 15. April 2018 unter www.v-i-r.sprungbrett bewerben. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass das Unternehmen zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als ein Jahr am Markt aktiv ist (Kategorie Start-up) bzw. die Innovation nicht älter als ein Jahr ist (Kategorie Established).

Vorgestellt und prämiert werden die besten Ideen am 19. und 20. Juni 2018 von einer Fachjury auf den „VIR Online Innovationstagen“ im Marshall Haus der Messe Berlin, die zugleich Kooperationspartner des Branchen-Events ist.

Fotohinweis: Björn Viergutz siegte im Vorjahr in der Start-up Kategorie (Nutzung honorarfrei / Credit: VIR)

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X