Freitag, Juni 18, 2021

Betrachten Sie Fehler als Lernchance

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Vindome bietet auch Einsteigern die Möglichkeit, ohne Vorkenntnisse und Einstiegsbarrieren in Wein als alternative Anlage zu investieren

Stellen Sie sich und den Startup Vindome doch kurz unseren Lesern vor! 

Immer mehr Verbraucher suchen eine Alternative, wie sie ihr Geld sicher und unkompliziert anlegen können. Unsere Onlineplattform Vindome bietet auch Einsteigern die Möglichkeit, ohne Vorkenntnisse und Einstiegsbarrieren in Wein als alternative Anlage zu investieren. Nach einem erfolgreichen Start in Frankreich, Italien und Russland ist die Vindome App und Website jetzt auch in Deutschland verfügbar. Vindome ist auch ein Beispiel für Frauenpower, gegründet von meiner Geschäftspartnerin Victoria Palatnik und von mir, Ingrid Brodin. Victoria Palatnik ist eine deutsch-russische Unternehmerin mit einem MBA der Universität Oxford, sie ist eine Expertin in der Tech-Branche und Leiterin von Massa Innovations, einem in Singapur ansässigen Investmentfonds. Ich komme aus Schweden und verfüge über ein MBA von SDA Bocconi, ich bin eine Unternehmerin mit langjähriger Erfahrung in der internationalen Geschäftsentwicklung und in zahlreichen multinationalen Unternehmen wie Merrill Lynch und Del Monte. 

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen? 

Ich bin eine geborene Unternehmerin, ich suche gerne nach neuen Herausforderungen, das war schon immer so: Gib mir eine Herausforderung und ich nehme sie an! Als wir die Marktlücke erkannt haben, habe ich alles daran gesetzt, den besten Weg zu finden, um sie zu füllen und so entwickelten wir Vindome.  

Was war bei der Gründung von Vindome die größte Herausforderung? 

Eine der größten Herausforderungen war es, mitten in Zeiten einer Pandemie ein Start-up zu gründen – mit all den damit verbundenen Komplexitäten. Kontaktbeschränkungen, Schwierigkeiten bei der Kapitalbeschaffung, etc. Aber wir haben ein ganz tolles Team, das immer hoch motiviert war und selbst in diesen schweren Zeiten immer mehr als 100% gegeben hat. Eine weitere Herausforderung war es, den richtigen Logistikpartner zu finden. Bei den Premiumweinen, mit denen wir uns beschäftigen, ist die Lagerung das A und O.  Deshalb brauchten wir einen kompetenten internationalen Partner, der die Lagerungslogistik professionell übernehmen konnte. Mit dem deutschen Unternehmen JF Hillebrand haben wir den richtigen Partner gefunden. Das ist einer unserer Stärken: Wir ermöglichen unseren Kunden ohne Weinkeller, dass sie ihre Weine in modernen, sicheren Lagereinrichtungen nahe den Produktionsstätten lagern können. 

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Ich denke, die Frage ist, ob man ein Unternehmen gründen kann, auch wenn nicht alles perfekt ist. In der heutigen Zeit, in der sich alles so schnell entwickelt, muss man einfach starten, auch wenn nicht alles perfekt ist. Man muss sich vor den Kunden stellen und Feedback erhalten. Bei einer App wird ständig daran gearbeitet, diese zu verbessern. Wir müssen sicherstellen, dass wir liefern, was unsere Kunden möchten, und man kann dies alles erst erfahren, wenn man Kunden hat.

Welche Vision steckt hinter Vindome? 

Wir sind davon überzeugt, dass Premiumwein von einem breiteren und jüngeren Publikum entdeckt werden kann. Italienische und französische Weine sollten bei der jüngeren Generation den gleichen Status haben wie einige Luxusmodemarken. Wein ist ein ebenso sexy, attraktives und Vintage-Objekt! Unser Ziel ist es, eine neue Generation von Investoren in die Welt der Qualitätsweine einzuladen, aber auch erfahrenen Sammlern neue Möglichkeiten zu bieten. Wir möchten, dass Vindome die Plattform Nummer eins für den Kauf und Verkauf von Premiumwein wird. 

Wer ist die Zielgruppe von Vindome? 

Wir können drei Zielgruppen definieren. Auf der einen Seite gibt es die etablierten Investoren, die bereits Wein als Geldanlage kaufen. Sie schätzen Initiativen, die es ermöglichen, dies einfacher, effizienter und weniger zeitaufwändig zu tun. Dann gibt es die Weinliebhaber, die eine Leidenschaft für Wein haben, aber vielleicht nicht wissen, wo sie anfangen sollen, wo sie den Wein verkaufen und wo sie ihn lagern sollen. Sie benötigen Hilfe bei der Auswahl der zu investierenden Produkte; sie möchten, dass der Anlageprozess schnell und effizient verläuft.

Die dritte Gruppe sind die Millennials: Viele von ihnen investieren in Crypto Currency, Fonds aber auch in Sneaker, Handtaschen oder moderne Kunst. Darüber hinaus wollen wir sicher sein, dass wir Frauen erreichen. Die Zahl der Frauen sowohl in der Finanz- als auch in der Weinwelt wächst. Und in der Familie sind sie oft die Entscheidungsträgerinnen. Wir möchten, dass sie sich wohl und sicher fühlen, wenn sie in Wein investieren. 

Wie funktioniert das Ganze? 

Vindome bietet zwei Optionen:“Vindome Collections” sind sorgfältig ausgewählte Weinsortimente, die Käufer per Knopfdruck erwerben können, um ihre Weinanlage-Reise zu beginnen. Die “Collections” machen Käufer mit verschiedenen Weinen und den Marktmechanismen vertraut. So vermittelt Vindome das nötige Wissen für den Aufbau eines Portfolios. Die Weinsortimente sprechen unterschiedliche Budgets und Anlagezeiträume an. Dabei sind sowohl niedrige Anlagebeträge von 150 Euro für sechs Flaschen Wein als auch der Kauf ganzer Sammlungen für mehrere tausend Euro möglich. Neben Optionen für kurzfristige Anlagen von zwei bis fünf Jahren gibt es mittelfristige für fünf bis neun Jahre und längerfristige für mehr als neun Jahre. Alternativ bietet die App den „Vindome Live Market“ – ein Marktplatz, auf dem Anleger hunderte von Kauf-und Verkaufsangeboten ohne Mindestanlagebetrag durchstöbern können. 

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern? 

Vindome ist die weltweit erste App für Investitionen in Premiumwein. Die App steht sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte zum kostenlosen Download zur Verfügung und bietet eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche, sie ist unglaublich einfach. Es gibt keine sonst typischen Hindernisse wie Clubs- oder Mindesteintrittsgebühren. Mit Vindome kann jeder in fünf Minuten ein Weininvestor werden.  Die Herkunft aller auf der Plattform gehandelten Weine ist garantiert, jeder Wein ist ein Ex-Chateau und mit einem Etikett versehen, das mit einem NFC-Mikrochip (Near Field Communication) ausgestattet ist, so dass jede Transaktion in einer Blockchain registriert wird. Wir sind auch die erste Plattform, die über den Live-Markt Zugang zu „en primeur“ -Weinen aus Bordeaux bietet. 

Vindome, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? 

Unser Ziel ist neue Märkte zu erreichen – nach Europa, Asien und den USA – und das Weinsortiment mit neuen Ländern ergänzen, zum Beispiel Wein aus Deutschland und Spanien. Wir sind ein moderner Startup und werden unsere App weiterentwickeln, um sie auf dem neusten Stand zu halten. Unser Ziel in fünf Jahren ist es, 200.000 aktive registrierte Mitglieder zu haben und die Nr. 1 Weininvesttmenplattform weltweit zu sein.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben? 

Erstens, keine Angst haben, zu scheitern und weiter lernen! Wenn man ein Unternehmen gründet, muss man immer Dinge tun oder Entscheidungen treffen, mit denen man sich nicht wohl fühlt. Der einzige Weg zur Verbesserung ist es, Fehler zu machen und daraus zu lernen. Niemand ist perfekt. Betrachten Sie Fehler als Lernchance und versuchen Sie, sich zu verbessern. Misserfolg ist ein unvermeidlicher Teil des Erfolgs, aus dem wir lernen.

Zweitens: Nach Feedback fragen – das Feedback von Kunden und Mitarbeitern ist für die Bewertung des Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Haben Sie keine Angst, nach Feedback zu fragen, und hören Sie damit nie auf. Feedback zu erhalten und den Markt und Ihre Konkurrenten zu verstehen, ist von unschätzbarem Wert. Dies ist auch der Grund, warum es wichtig ist, zu starten, auch wenn noch nicht alles perfekt ist. Rückblickend auf die Reise von Vindome bedauere ich, dass wir das Produkt nicht schneller auf den Markt gebracht haben. Auch wenn es nur ein kleiner Teil davon war.

Last but not least, haben Sie keine Angst davor, GROSS zu träumen und um Hilfe zu bitten! Ich liebe das Zitat von Ellen Johnson Sirleaf, Präsidentin von Liberia, die sagte

„Die Größe deiner Träume muss immer deine gegenwärtige Fähigkeit übersteigen, sie zu erreichen. Wenn dir deine Träume keine Angst machen, sind sie nicht groß genug.“

Vergessen Sie auch nicht, die Menschen in Ihrer Umgebung um Hilfe zu bitten. Während Sie durch Ihr Unternehmen navigieren, benötigen Sie alles, vom Kapital bis hin zum Wissen.  Was ich herausgefunden habe, ist, dass wir durch die Einbindung unseres Netzwerks, d.h. das breitere Netzwerk von Vindome und nicht nur in mein eigenes, es schaffen, Fragen zu beantworten. Hilfe und Unterstützung kommt dann oft von Quellen, von denen ich es am wenigsten erwartet hätte. 

Wir bedanken uns bei Ingrid Brodin für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

- Advertisement -spot_img