Frühzeitig ein Netzwerk aufbauen!

vetsak Sitzsäcke mit Schaumstofffüllung und hochwertigen Polsterstoffen

Stellen Sie sich und das Startup vetsak doch kurz unseren Lesern vor!
Wir sind Marco Heimann und Max Gansow, Gründer von vetsak in Europa.
vetsak ist spezialisiert auf die Produktion und Vertrieb von einzigartigen Sitzsäcken und Loungemobiliar mit Schaumstofffüllung mit Konzentration auf e-Commerce.

Wie ist die Idee zu vetsak entstanden?
Max: Die Idee ist in Kapstadt entstanden, dort lernte ich während meines Auslandsemesters Ryan kennen. Ryan entwickelte einen Sitzsack, der für seine Kinder besser geeignet war als herkömmliche Sitzsäcke.

Kurz gesagt: Sitzsäcke mit Schaumstofffüllung und hochwertigen Polsterstoffen. Voller Tatendrang und mit der passenden Geschäftsidee im Gepäck kam ich nach Deutschland zurück. Schnell ließ sich mein Schulfreund Marco für die Idee begeistern, hochwertige Sitzsäcke mit Schaumstofffüllung zu verkaufen. Wir überprüften die Geschäftsidee und analysierten den Markt. Bei einem gemeinsamen Aufenthalt in Kapstadt entschlossen wir uns, unser Dreier-Know-How zu bündeln und die Produkte unter dem Namen „vetsak“ auf den europäischen Markt zu bringen.

Welche Vision steckt hinter vetsak?
Max: Unsere Vision „Making the world a more comfortable place“ wird bei uns groß geschrieben. Wir stehen für maximalen Komfort. Wer sich das erste Mal in einen unserer Sitzsäcke fallen lässt, kann sich ein freudiges Lächeln nicht verkneifen. Dieser WOW-Effekt prägt unsere Produkte und daran messen wir uns und unseren Service.

Von der Idee bis zum Start. Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Marco: Im Gegensatz zu einer App bzw. einem digitalen Start-Up hat ein „Produkt Start-Up“ im Wachstum die Herausforderung, das Warenlager immer gefüllt zu haben.

Dies muss im Voraus finanziert werden und das ist bei steigenden Absatzzahlen stets eine Herausforderung. Wichtig ist, dass man sich ein gutes Netzwerk mit Steuerberatern, Banken und Lieferanten aufbaut, die gut beraten und unterstützen. Wir haben unser Unternehmen komplett aus eigenen Mitteln finanziert, also gebootstrapped. Jeden Euro, den wir verdient haben, haben wir immer direkt wieder in die Firma investiert und sind so komplett ohne Investoren gesund gewachsen. Eine weitere Herausforderung: Der Aufbau des Teams. Entscheidend für den Erfolg eines Start-Ups sind vor allem die Menschen, die dahinter stehen. Als Gründer hat man dabei die Aufgabe, die richtigen Leute an Bord zu holen und aus den Mitarbeitern ein Team zu formen, das das Start-Up trägt und positiv nach vorne denkt und arbeitet.

Wer ist die Zielgruppe von vetsak?
Marco: Unsere Zielgruppe ist groß. Wir stehen mit unseren Sitzsäcken in Privathaushalten, in denen Singles wohnen, die sich nach einer stressigen Arbeitswoche einfach mal entspannen wollen. Hier ist der trendige Look sicher wichtiger als auswechselbare und waschbare Bezüge. Wir passen aber auch in das Wohnzimmer einer Großfamilie, bei der immer viel los ist und der Sitzsack mal im Wohnzimmer als Ruheoase, mal im Kinderzimmer als Hüpfburg herhalten muss. Unsere Kunden kaufen gerne online. 30 Tage Probesitzen, 1-3 Tage Lieferzeit, kostenloser Versand in der EU und 5 Jahre Garantie erleichtern die Entscheidung für einen Sitzsack von vetsak.

Im Bereich B2B findet man uns in Start-Ups, Agenturen und Unternehmen aller Branchen. Hier stehen vetsaks in Wartebereichen oder in Räumen, in denen eine entspannte Arbeitshaltung kreatives Denken und Arbeiten erleichtert. Die großvolumigen Sitzsäcke schlucken Schall und helfen dabei, dass auch das längste Meeting mit guten Ergebnissen schnell abgeschlossen wird. Für Start-Ups haben wir besonders attraktive Konditionen.

Was ist das Besondere an dem Sitzsack? Was unterscheidet Ihn von anderen?
Marco: Die Füllung aus Schaumstoffflocken! Im Gegensatz zu anderen Herstellern füllen wir unsere Sitzsäcke nicht mit harten Styroporkügelchen, die schon nach kurzer Zeit an Volumen verlieren, sondern mit getestetem Schaumstoffflocken. Wir beziehen unsere Schaumstofffüllung direkt vom Hersteller aus Deutschland – somit ist dieser getestet und garantiert schadstofffrei. Zum einen ist es der wolkenweiche Komfort, der unsere Kunden begeistert, zum anderen ist es unsere zertifizierte, schadstofffreie Füllung, die für einen großen Teil unserer Zielgruppe kaufentscheidend ist.

Wie ist das Feedback?
Marco: Das Feedback ist und war durchweg positiv. Ohne all die zufriedenen Kunden wären wir heute nicht da wo wir jetzt stehen. Natürlich bleiben nach über 20.000 verkauften Sitzsäcken kritische Stimmen nicht aus. Diese haben wir ernst genommen und unsere Sitzsäcke, deren Bezüge und das Mischungsverhältnis der Füllung weiter zu optimieren. Unsere Kunden haben die Möglichkeit, die Produkte 30 Tage lang zu testen. Eine sehr geringe Retourenquote bestätigt heute, dass wir in der Vergangenheit viele richtige Entscheidungen getroffen haben. Unser Kundenservice ist in seiner Qualität einzigartig. Ganz automatisch werden unsere Kunden „Brand Ambassadors“ mit der Folge, dass unsere Weiterempfehlungsquote entsprechend hoch ist.

vetsak, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Max: in Europa! Bis 2023 ist es das Ziel, als Loungemöbelhersteller für den In-und Outdoorbereich im europäischen Markt angekommen zu sein. Richtungsweisende Produktideen sind zur Zeit in der Pipeline. Im deutschsprachigen Markt und in den Beneluxländern sind wir angekommen. Ende 2018 werden Kunden in acht verschiedenen Sprachen bei uns online einkaufen können.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Max:
1. Anfangen
2. Zuerst Bootstrappen, um effektiv wirtschaften zu müssen.
3. Frühzeitig ein Netzwerk aufbauen um Probleme schnell lösen zu können.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Marco Heimann und Max Gansow für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X