Eine “Hands-on” Mentalität zu leben und einfach zu machen

vetevo – dein digitaler Tierarzt 

Stellen Sie sich und das Startup vetevo doch kurz vor! 

Wir sind vetevo – dein digitaler Tierarzt. Wir nutzen digitale Technologien, um die Gesundheitsvorsorge von Hund, Katze und Pferd für Tierbesitzer einfach und intuitiv zu gestalten. 

Dazu bieten wir mit der vetevo App einen digitalen Gesundheitsassistenten, der Tierbesitzer beispielsweise mit smarten Erinnerungen sowie Dosierungs- und Medikamentenempfehlungen basierend auf Laborbefunden bei der Gesundheit ihrer Vierbeiner unterstützt. Anschließend können Tierbesitzer Probenboxen für’s Labor und Medikamente bequem nach Hause bestellen oder Tierarztbehandlungen bei ausgewählten Partnertierärzten vor Ort buchen. So decken wir das gesamte Spektrum der Tiergesundheit einfach und intuitiv ab. 

Mit vetevo gehen wir einen konsequenten Schritt Richtung Tiergesundheit von morgen und tragen durch personalisierte Unterstützung der Tierbesitzer außerhalb der Tierarztpraxis zur Gesunderhaltung von Millionen von Haustieren bei. Wir betreuen bereits mehr als 15.000 glückliche Kunden in DACH und entwickeln uns nach und nach zum Marktführer für die Gesundheit von Millionen von Haustieren. vetevo kombiniert dabei den Komfort moderner Technologie mit der Qualität und Individualität tierärztlicher Versorgung. 

Wie ist die Idee zu vetevo entstanden? 

Schon während meines Abiturs wollte ich an etwas arbeiten, das einen Fußabdruck hinterlässt. 

Neben dem Studium habe ich in einer Beratung gearbeitet und oft im elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb ausgeholfen, denn ich habe schon immer eine Leidenschaft für alles, was sich draußen in der Natur und mit Tieren abspielt. Im Rahmen eines Kurses an der WHU arbeitete ich eine Idee aus, um den Arbeitsalltag meiner Eltern – im Genaueren das Gesundheitsmanagement unserer 350 Rinder – zu vereinfachen. Statt intransparenter Zettelwirtschaft und komplizierter Eingabe am PC, haben wir den Prozess mittels einer App um den Faktor 10 vereinfacht. 

Das war der Vorläufer von vetevo, an welchem ich seit 2014 gemeinsam mit Dr. Felix Röllecke gearbeitet habe. Felix promovierte damals an der WHU und hat eine absolute Passion dafür, Dinge zu verstehen, zu hinterfragen und zu verbessern. 

Je mehr wir daran gearbeitet haben, desto mehr ist die Erkenntnis gereift, dass Unternehmertum und Digital Health der richtige Weg für uns ist. Mehrere Dinge haben uns schließlich dazu veranlasst im Dezember 2016 vetevo zu gründen: 

Wir hatten immer eine sehr konkrete Vorstellung davon, wie Tiergesundheit als Ganzes funktionieren soll. Mit dem Vorläufer von vetevo konnten wir diese Vorstellung nie umsetzen, da dies nur eine Insellösung für eine Nische darstellte. Gleichzeitig wurde unser Blick immer wieder auf den Haustierbereich gelenkt, ich selber war lange Jahre in Reitsport unterwegs und wir haben immer Hunde gehabt. So kam es, dass Felix und ich uns viel Zeit genommen haben, den Bereich der Haustiergesundheit (Hund, Katze, Pferd) zu verstehen.

Dazu haben wir Praktikum in dutzenden Praxen und Kliniken in und um Koblenz gemacht, um zu verstehen, wo genau die Probleme unserer Kunden liegen und wie wir diese lösen können. Heute ist vetevo dein digitaler Tierarzt, mit einer Kombination aus Labor, Apotheke und digitaler Gesundheitsakte, um jährlich wiederkehrende Gesundheitsvorsorge (bspw. Wurmkontrolle, Floh- und Zeckenschutz, etc.) bequem von zuhause aus, einfach und transparent zu lösen. 

Welche Vision steckt hinter vetevo? 

vetevo ist dein digitaler Tierarzt. Wir machen Tiergesundheit einfach sowie intuitiv und sind erste Anlaufstelle rund um die Gesundheit von Haustieren. 

vetevo - dein digitaler Tierarzt
vetevo Team

Wer ist die Zielgruppe von vetevo? 

Hunde-, Katzen- und Pferdebesitzer, denen eine zeitgemäße Gesundheitsvorsorge wichtig ist. Sprich erst mittels einer Laboruntersuchung zu diagnostizieren, ob und, wenn ja, welche Medikamente für das eigene Tier notwendig sind. Sollte eine Behandlung nötig sein, schätzen unsere Kunden es sehr, dass wir Ihnen das Medikament direkt nach Hause senden und Sie die genaue Dosierung sowie Anwendungshinweise einfach und verständlich aufbereitet in der App einsehen können. 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben? 

Wir wurden mehrfach innerhalb unseres Kunden-. Freundes- und Bekanntenkreises darauf angesprochen, dass vetevo ideal zur Höhle der Löwen passt und es Zeit wird, dass auch andere Tierbesitzer von vetevo erfahren. Gleichzeitig möchten wir unser Portfolio an Testkits, unser eigenes Labor und das vetevo Team weiter ausbauen. Um die dazu nötige finanzielle Unterstützung durch einen der Löwen zu erhalten, haben wir uns für DHDL beworben. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet? 

Felix und ich haben uns intensiv auf die Sendung vorbereitet. Wir haben uns viele Gedanken über das Bühnenbild und unseren Auftritt gemacht, um in der kurzen Zeit rüberzubringen, was unsere Vision und Motivation hinter vetevo ist. 

Um die Fragen der Löwen haben wir uns gar nicht so viele Gedanken vorab gemacht, da wir alle Zahlen, Daten und Fakten zu vetevo sehr gut im Kopf haben. Zudem sind wir es gewohnt mit erfahrenen Investoren in Kontakt zu stehen. 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie? 

Es war ein unfassbar tolles Gefühl. Wir wissen es beide sehr zu schätzen, dass uns die Chance bei DHDL aufzutreten gegeben wurde. Ich sehe dies als eine Form der Anerkennung für all das, was wir gemeinsam im Team und dank dem Feedback unserer Kunden in den letzten Monaten aufgebaut haben. 

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf vetevo aufmerksam werden? 

Das ist einer der aufregendsten Gesichtspunkte überhaupt. Am meisten gespannt bin ich auf die Reaktionen der Tierbesitzer die zuschauen, denn wir wollen auch ihnen eine zeitgemäße Wurmkontrolle ihrer Vierbeiner sowie ein intuitives Gesundheitsmanagement ermöglichen. 

Welchen Investor hatten Sie im Fokus? 

Wenn wir uns dazu entscheiden einen Investor an Bord zu nehmen, suchen wir uns diesen sehr genau aus. Denn es geht uns in erster Linie darum, gemeinsam zu wachsen und zu lernen. Daher achten wir explizit auf ein “Shared Mindset” und darauf, dass diese Person unsere Werte und Ambitionen teilt. 

Dieses Potential haben wir vor allem in Ralf Dümmel gesehen. 

vetevo, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? 

vetevo ist bereits für >15.000 Tierbesitzer die #1 Anlaufstelle für Tiergesundheit. Mein Traum ist es, dass jeder Tierbesitzer vetevo nutzt. Viele meiner Freunde sind Tierbesitzer und nichts freut mich mehr, als dass ich merke, dass auch sie unsere Produkte und Services in Anspruch nehmen. 

Künftig werden wir alles tun, um ein noch besseres Kundenerlebnis bieten zu können. Wichtig sind uns dabei vor allem zwei Dinge: Qualität der Produkte und Leistungen sowie Einfachheit und Transparenz für unsere Kunden. 

Dazu werden wir die vetevo Plattform weiter ausbauen. So können wir Tierbesitzer dabei unterstützen, sich auch jenseits von Tierarztpraxis & Co. um die Gesundheit ihrer Tiere zu kümmern. Wir sehen großes Potential darin, mit vetevo einigen der großen Herausforderungen im Gesundheitswesen von Haustieren, wie z.B. Arzneimittel-Resistenzen, positiv entgegenzuwirken und die Tiergesundheit in großem Maßstab zu verbessern. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben? 

  1. Einen radikalen Fokus darauf zu haben, ein wichtiges Problem des Kunden signifikant besser zu lösen als andere.
  2. Eine “Hands-on” Mentalität zu leben und einfach zu machen.
  3. Den Mut haben, andere Wege zu gehen und groß zu denken. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Mareile Wölwer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X