Sprich offen über deine Idee und sammle Feedback

VERŪ kalorienarmes Premium Eis am Stiel ohne Zusatzstoffe

Stellen Sie sich und das Startup VERŪ doch kurz unseren Lesern vor!
VERŪ ist ein kalorienarmes, trotzdem sehr geschmacksintensives Eis ohne künstliche Zusatzstoffe, das ganz nebenbei auch noch toll aussieht. Im Vergleich zu herkömmlichem Speiseeis kommen die VERŪ-Sorten mit weniger Sahne und Zucker aus, haben nur circa ein Drittel der Kalorien und schmecken trotzdem sehr intensiv. Das Geheimnis liegt in dem innovativen und einzigartigen Herstellungsverfahren mit Stickstoff, bei dem die Entstehung großer Eiskristalle und die Zerstörung von Zellstrukturen durch die Beschleunigung des Gefrierprozesses verhindert werden.

Wie ist die Idee zu VERŪ entstanden?
Dadurch dass wir über mein Tieftemperaturtechnik-Unternehmen mit Fokus auf Stickstoff schon einige Zeit die Sternegastronomie mit flüssigem Stickstoff beliefern, sind wir darauf aufmerksam geworden, dass man durch die extreme Kälte von Stickstoff-flüssig ein qualitativ sehr hochwertiges Eis herstellen kann. Dieses findet man sonst nur auf den Dessertkarten von Sterne-Restaurants. Von der Technikseite kommend war es natürlich sehr spannend für uns, eine Maschine zu entwickeln, die dies wirtschaftlich und in größeren Stückzahlen schafft – und das in der Königsdisziplin „Eis am Stiel“. Dadurch unterscheiden wir uns auch von anderen lokalen „Eis Start-ups“, die mit flüssigem Stickstoff am Point of Sale – also direkt vor Kunde – sehr aufwändig und energieintensiv Einzelportionen zum Direktverzehr herstellen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Dafür reicht der Platz hier nicht aus! Das alte Herstellungsverfahren für Eis am Stiel komplett zu verändern war eine sehr große Herausforderung, die auch wir als Ingenieure anfangs etwas unterschätzt haben. Das komplette Produktionsverfahren wurde neu gestaltet: Die Prozessschritte, die Temperaturen, etc.
Nach wie vor sind wir zu 100% eigenfinanziert.

Wer ist die Zielgruppe von VERŪ?
Unsere Zielgruppe ist überwiegend weiblich, zwischen 19-39 Jahre alt und dem postmodernen Milieu der Generation Y zuzuordnen.

Wie wird das Eis hergestellt? Was ist das Besondere an der Herstellung?
Mit unserem neuen und patentierten Herstellungsverfahren verhindern wir die Entstehung großer Eiskristalle durch die Beschleunigung des Gefrierprozesses mit flüssigem Stickstoff (-196°C) und nicht, wie bei der konventionellen Speiseeisherstellung, durch die Zugabe von Fett, Emulgatoren und Stabilisatoren. Unser Eis wird bei ca. -180 °C produziert und nicht wie in der konventionellen Eis Produktion im Bereich von ca. -30 °C.

Die Einfrierdauer (die die Kristallbildung und damit die Qualität des Eis bestimmt), wird erheblich verkürzt. Somit können wir ein qualitativ sehr hochwertiges Eis herstellen, mit einem intensiven Geschmackserlebnis, bei dem auch alle Nährstoffe und Vitamine erhalten bleiben. Das Eis selbst kommt bei der Herstellung nie direkt in Kontakt mit Stickstoff und kann nach der Herstellung mit dem Schockfrierprozess ganz normal in der Gefriertruhe gelagert werden.

Wo kann man das Eis kaufen?
Wir arbeiten mit Hochdruck daran flächendeckender in Deutschland verfügbar zu sein. Momentan bekommt man VERŪ bei ausgewählten Einzel- und Feinkosthändler, aber auch in einigen exklusiven Hotels. Seit Oktober 2016 übrigens auch in der Schweiz. Auf jeden Fall ist unser Eis aber immer über unseren Online-Shop (www.veru.de) erhältlich und wird tiefgefroren (mit Trockeneiskühlung) bis nach Hause geliefert. Sogar das Zeitfenster der Zustellung kann man auswählen.

Wie ist das Feedback?
Wir sind wirklich überwältigt, dass wir in so kurzer Zeit so zahlreiches positives Feedback bekommen haben. Nicht nur, dass wir mit VERŪ bereits im ersten Jahr zahlreiche Auszeichnungen erhalten haben, auch das Feedback der einzelnen Kunden zu unserem neuen Eis am Stiel Erlebnis ist sehr positiv.

VERŪ, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Durch die aufwändigen Arbeiten eine Serienproduktionsanlage für das neue Eis am Stiel zu entwickeln, wird sich der Fokus der nächsten Phase von VERŪ auf Vertriebsaspekte legen. Vielleicht haben wir in fünf Jahren auch einen entsprechenden Partner gefunden, um unser Eis flächendeckend in Deutschland und evtl. auch weiteren Ländern anbieten zu können. Die Patentierung auf den neuen Herstellungsprozess haben wir bereits 2016 international ausgeweitet.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
a. Vorausschauend Denken – viele Dinge dauern leider länger als geplant.
b. Finde das richtige Team.
c. Sprich offen über deine Idee und sammle Feedback – die Idee ist nur der Anfang und ohne die Umsetzung wertlos.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Dr. Christian Broser für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X