veganics: vegane Kosmetik und Pflegeprodukte

veganics – tierversuchsfreie und vegane Produkte

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen veganics doch kurz vor!
veganics ist ein Onlineshop, der tierversuchsfreie und Produkte ohne tierische Inhaltsstoffe (vegan) vertreibt.
Jährlich sterben ungefähr 100 Millionen Tiere durch Tierversuche für Kosmetik und Pflegeprodukte. Wir haben für uns einen Weg gefunden, dagegen etwas zu unternehmen und sind komplett auf „freie“ Produkte umgestiegen. Wir wollen mit unserem Shop den Verbrauchern die Möglichkeit geben, genau diese Produkte bequem und mit gutem Gewissen zu bestellen.

Wie ist die Idee zu veganics entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Maxi stand vor dem Problem, dass es sehr aufwendig war tierversuchsfreie Kosmetik und Pflegeprodukte zu beschaffen. Im Handel ist besonders die Auswahl an hochwertigen Produkte sehr mager. Somit begann sie sich bei den Herstellern im Netz die Produkte zusammen zu stellen. Hier ist aber das Problem, dass die Hersteller meistens auf eine Produktpalette spezialisiert sind. Das heißt zum Beispiel, ein Hersteller produziert nur Haarpflegeprodukte, der nächste nur Kosmetik und ein dritter nur Badezusätze.
Am Ende war sie in 5 Shops angemeldet, was auch keinen ökologischen Mehrwert hat. Zusätzlich musste immer ein Mindestbestellwert erreicht werden, was die Bestellungen auch wieder verteuerte.
Mit dem Grundgedanken den Verbrauchern die Möglichkeit zu geben alle tierversuchsfreien Produkte in einem Shop, ohne den Zwang sich registrieren zu müssen und ohne Mindestbestellwert kaufen zu können, war geboren.
Mit der Bitte ihr beim Shop zu helfen trat Maxi an Ihre Freundin Jenny heran, die gleich Feuer und Flamme für die Idee war und sagte: wenn es so einfach ist stelle ich mich auch komplett um. Somit war das veganics Dream Team geboren!

Von der Idee bis zum BetaStart was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war die Zeit. Wir haben beide einen Vollzeitjob und veganics ist quasi „nebenbei“ entstanden. Viele Nächte, alle Wochenenden und quasi jede freie Minute haben wir in das Projekt gesteckt. Das war am Anfang ziemlich schwer, da einige Freunde und die Familie hier leider sehr zurück stecken mussten.
Aktuell finanzieren wir den Shop komplett aus Eigenkapital. Wir haben es am Anfang mit Crowdfunding versucht, das hatte aber leider nicht funktioniert. Dadurch haben wir uns dafür entschieden, alles Step-by-Step in Eigenregie zu führen und langsam mit dem Geld, was uns zur Verfügung steht, zu wachsen.
Durch die fehlgeschlagene Kampagne haben wir auch gelernt, dass wenn man etwas von Herzen tut und etwas Gutes schaffen will, ganz viele Menschen mit anpacken. Wir haben aus allen Richtungen Hilfe und Unterstützung bekommen. Ob es von unserer Familie, unseren Freunden oder auch völlig fremden Personen war, die wir jetzt zu unseren Freunden zählen können.

Jenny und Maxi veganicsWer ist die Zielgruppe von veganics?
Die Zielgruppe lässt sich in drei Gruppen einteilen. Zum einen haben wir die Veganer, die ihr komplettes Leben umgestellt haben und auch bei Pflegeprodukten darauf achten, dass diese vegan sind.
Die zweite Zielgruppe sind die Tierfreunde. Diese wollen aktiv etwas gegen Tierversuche unternehmen und interessieren sich ganz speziell für unsere Produkte.
Die dritte und größte Zielgruppe sind die Nutzer von Naturkosmetik. Alle unsere Produkte stammen von zertifizierten Naturkosmetik Herstellern. Diese sind ohne schädliche Parafine, Parabene und unser Shop ist sogar fast palmölfrei. Diese Zielgruppe interessiert sich einfach für gute, hochwertige und nachhaltige Produkte.

Welche Produkte bieten Sie in Ihrem Shop an?
Wir haben aktuell 17 Marken und über 500 Produkte. Von Kosmetik, Dusch- und Haarpflege bis hin zu Parfüm und Kondomen, Zahnbürsten und Duftkerzen ist bei uns alles zu finden. veganics ist eine moderne Natur-Onlinedrogerie, die absolut vegan und tierversuchsfrei ist.

Nach welchen Kriterien wählen Sie die Produkte aus?
Zuerst lag der Fokus nur auf vegan und tierversuchsfreien Produkte.Je mehr wir uns mit den Inhaltsstoffen beschäftigt haben, desto mehr ist uns aufgefallen wie viele Inhaltsstoffe auch gesundheitsgefährdend sind. Daraufhin haben wir uns mit Zertifikaten und Instituten auseinander gesetzt und beschlossen, nur zertifizierte Hersteller in den Shop aufzunehmen.
Dabei achten wir darauf, dass unser Sortiment kaum synthetische Duftstoffe, Silikone, Parabene, Paraffine synthetische Farbstoffe oder PEGs verwenden. Im Shop haben wir für die Kunden dafür einen Filter eingebaut. Diese können dann individuell nach ihren Bedürfnissen ausschließen, was sie nicht haben mögen.
Natürlich achten wir auch auf Palmöl. Palmöl ist zwar nicht schädlich, aber unserer Meinung ethisch nicht korrekt. Wir versuchen daher auch im Shop Alternativen für Produkte mit Palmöl anzubieten.

veganics,wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In erster Linie hoffen wir, dass wir mit unserem Shop vielen Menschen das tierversuchsfreie einkaufen erleichtern können. Dafür wäre eine Produkterweiterung in verschiedenen Bereichen sinnvoll.
Mittlerweile haben wir auch noch andere Unternehmer kennen gelernt, die denselben Grundgedanken wie wir verfolgen. Vielleicht ist es ja auch möglich, dass wir irgendwann zu einer großen veganics Familie zusammen wachsen.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Wenn man von Herzen einen Plan verfolgt wird trotzdem nicht immer alles rund laufen, dass muss es auch nicht. Wichtig ist, dass man wirklich hinter der Idee steht und auch nie anfängt zu zweifeln, wenn es mal holprig wird.
Bei uns war das Schöne, dass wir zu zweit sind. Da kann man sich gegenseitig motivieren und sich die Arbeit immer teilen. Alleine hätten wir beide das nicht geschafft, da sind wir uns einig! Zum Start waren wir Freundinnen, heute sind wir mehr wie verheirate

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Maxi und Jenny für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X