VeganFit einfach vegan Abnehmen- Diät 3.0

VeganFit individuelle, vegane (gesunde!) Abnehm-Formel

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen VeganFit.Me doch kurz vor!
VeganFit.Me.me ist ein individuelles, veganes Ernährungs-Programm, um die Abnehm-Ziele zu erreichen und fitter zu werden.
Unsere Testphase dauerte etwa 1 Jahr. Seit dem Go-Live Ende Januar kann der Kunde eines unserer (aktuell) 3 Pakete wählen. Zusätzlich produzieren wir kostenfreien Content rund ums Abnehmen.
Kunden, die uns ihr Vertrauen schenken, erhalten eine persönliche Vorabanalyse, damit wir sie genau verstehen können. Mit Hilfe eines ganzheitlichen Experten-Coachings helfen wir bei der Erreichung der Abnehm-Ziele. Optional senden wir auch vegane Produkte zu, die speziell auf das Diät-Programm zugeschnitten sind und sich auch in den Rezepten wiederfinden (z.B. Superfoods wie Chia-Samen oder Gerstengraspulver). Übrigens muss niemand zu 100% vegan leben, wenn er unser Konzept testen will, es funktioniert auch in Kombination mit einer vegetarischen oder omnivoren (Alles-Esser) Ernährung.
Das EVA-Konzept (Einfach Vegan Abnehmen) ist keine typische Diät, sondern soll zu einer langfristigen Änderung des Essverhaltens führen. Uns sind kleine Änderungen wichtig, die sich in den aktuellen Alltag integrieren lassen. Daher geben wir auch keinen festen Plan vor, sondern eine individualisierte Auswahl an Rezepten für die jeweilige Tageszeit. Wir berücksichtigen auch möglich Unverträglichkeiten wie bspw. Gluten oder Nüsse. Der Kunde muss sich auch nicht auf einmal um 180 Grad drehen, denn aufgrund der Individualisierung und einer schrittweisen Umsetzung stellen wir sicher, dass durch viele kleine Schritte der Weg zum Ziel tatsächlich machbar wird. Unser Fokus liegt auf der Ernährung, aber Tipps zu Sport, Bewegung und der psychologischen Komponente (in Richtung Motivation) machen aus VeganFit.Me.me ein ganzheitliches Konzept.

Wie ist die Idee zu VeganFit.Me entstanden?
Neue Diäten behaupten immer, Sie seien das Non-Plus-Ultra für jedermann. Wie kann das aber sein, wenn wir doch alle ziemlich verschieden sind? Verschiedene Ausgangsituationen und Ziele haben? Quatsch! Wir mussten „Abnehmen“ also neu denken. Individuell, aber einfach umzusetzen. Ein Mitgründer ist leidenschaftlicher Veganer und wir haben oft über die Vorteile & Herausforderungen von veganer Ernährung gesprochen. Eine ausgewogene, vegane Ernährung wird unter anderem damit in Verbindung gebracht, dass die Gewichtsabnahme leichter fällt, die Hautstraffer werden kann, sich die Konzentrationsfähigkeit verbessert, weniger Heißhungerattacken auftreten, sich leichte Formen von Cellulite verbessert haben und sich Antrieblosigkeit teilweise in Tatendrang verwandeln kann.Vegan essen kann super lecker und günstig sein. Außerdem tun wir der Tierwelt und der Umwelt damit auch etwas Gutes (Mit jedem Verzicht auf 1kg Rindfleisch sparst du der Natur den Verbrauch von mehr als 5000 Liter Wasser!). Nichts destotrotz haben auch viele Vegetarier und Veganer Gewichtsprobleme, weil sie schlichtweg nicht wissen, wie sie am besten vorgehen müssen. Der Ansatz auch den Säure-Base-Haushalt zu berücksichtigen, bringt weitere Vorteile mit sich. Übersäuerung belastet die Organe und solange man übersäuert ist, bleibt eine dauerhafte Gewichtsabnahme nicht selten ein unerfüllter Wunsch.
Ich selbst habe mit vielen Ideen des Programms mein Gewicht 2012 von 95kg auf 80kg reduziert ohne zu Hungern. Irgendwann war uns einfach klar, dass wir unser Konzept teilen müssen, weil unsere Tester bisher durchwegs positiv überrascht waren.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Wir finanzieren uns durch Boot-Strapping, was dazu führt, dass wir aktuell zwar langsamer wachsen, als mit einer großen Finanzspritze, dafür aber organisch. Wir haben genug Zeit uns schrittweise zu verbessern und unser Angebot den Kundenwünschen anzupassen.
Eine Herausforderung war es das Geschäftsmodell mit allen Elementen zu durchdenken und dann einen möglichst einfachen Webauftritt zu gießen, den wir schnell ändern können, um neue Hypothesen zu testen.
Außerdem ist es eine Herausforderung stetig neue Inhalte zu erzeugen, die die Nutzer weiter bringen. Hier sind wir noch am Anfang und es gibt einiges zu tun. Es ist auch gar nicht so einfach das nötige Vertrauen bei Interessenten aufzubauen, wenn man noch keinen Katalog an erfolgreichen Kunden vorweisen kann, die ihre Verwandlung teilen wollen. Wir hängen uns aber für jeden Kunden zu 120% ins Zeug. Das ist ein Versprechen.

Wer ist die Zielgruppe von VeganFit.Me?
Zunächst jeder, der schon immer seine Abnehm-Ziele erreichen will, sich dabei aber besser fühlen will und eben keine „Ich-fühle-mich-mies“ Crash-Diät mehr machen möchte, die langfristig sowieso nichts bringt. Omnivore (Alles-)Esser werden erstaunt sein, wie vielfältig und lecker ein Ernährungsprogramm ohne tierische Produkte sein kann, bei dem man auch noch abnimmt. Für Veganer oder Vegetarier ist die Umstellung natürlich nur ein Katzensprung. Du solltest VeganFitMe aber nur nutzen, wenn du wirklich langfristig gesünder leben willst.

Wie funktioniert VeganFit.Me?
Der Kunde entscheidet sich auf unserer Website www.VeganFit.Me.me für ein Paket. Das reguläre Basis-Paket umfasst eine individuelle Vorab-Analyse, die Zusammenstellung eines passenden Ernährungsleitfadens mit Rezepten, plus Tipps rund um Bewegung, Sport und Motivation. Abgerundet wird das Paket durch ein 6-8 wöchiges, E-Mail Coaching durch einen veganen Food-Experten.
Die Vorab-Analyse umfasst einen kurzen Fragenbogen, um den Kunden besser kennen zu lernen (Bspw. bisherigen Essverhalten, Allergien usw.) und eine Analyse des Säure-Base-Haushalts durch pH-Teststreifen (Die Teststreifen schicken wir nach Hause). Ein Ungleichgewicht in diesem Haushalt, kann der Grund sein, warum der Kunde sich aktuell schlecht fühlt und nicht abnimmt. Auf Basis dieser Analyse erstellen wir ein umfassendes Paket.
Im Rahmen eines persönlichen, virtuellen Coachings kann der Kunde gemeinsam mit seinem Coach an seinen Zielen arbeiten, Fragen stellen und dann die Planung dem Diät-Verlauf anpassen. Außerdem sorgt das persönliche Coaching erfahrungsgemäß dafür, dass der Motivationslevel hoch bleibt.

Optional senden wir dir auch vegane Produkte zu, die speziell zu deinem Abnehm-Programm passen und sich auch in den Rezepten wiederfinden (z.B. Superfoods wie Chia-Samen oder Gerstengraspulver).

Wie viel kostet der Service von VeganFit.Me?
Aktuell bewegen sich die Pakete zwischen 39€ und 99€. Wir wollen aber zukünftig weitere Angebote, wie bspw. Kennenlern-Angebote anbieten, die mit weniger Startkapital die Berührungsängste nehmen, die der eine oder andere vielleicht noch hat. Wir sind überzeugt, dass jeder Kunde spürt, dass unser Programm eigentlich zu günstig angeboten wird. Wir haben für eure Leser einen Gutscheincode eingerichtet. 20% Rabatt gibt es bis Ende Mai mit dem Code startupvalley20.

VeganFit.Me, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Erstmal müssen wir uns fest im Markt etablieren und beweisen, dass das Vertrauen in uns gut investiert ist. In 5 Jahren haben wir einer großen Zahl Menschen geholfen, ihre Diätziele zu erreichen und sind deutlich gewachsen. Genauer möchte ich das eigentlich noch nicht festlegen, denn wo die Reise mit uns hingeht, werden auch die Kunden mitentscheiden. Ich bin davon überzeugt, dass es ein guter Weg wird.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Glaubt an eure Ideen und steckt euer Herzblut hinein – ABER bitte seid realistisch und überprüft eure Idee mehrfach, bevor ihre alles auf eine Karte setzt. Ein Minimum-Viable-Product ist schnell erstellt. Nutzt Landing Pages, pitcht eure Idee, haltet sie nicht geheim. Lasst euch nicht unterkriegen, wenn die Sales erstmal auf sich warten lassen und optimiert euer Business, bevor ihr zur nächsten Idee springt. Auch das Thema „Gründen aus Komponenten“ sollte man sich einmal angeschaut haben, um eine Idee zu entwickeln, wo man sich selbst und die Startup-Struktur entlasten kann. Wenn ihr dann aber durchstarten wollt, durchziehen auch wenn es mal hart wird.

Wir bedanken uns bei Jan für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

 

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X