Samstag, November 27, 2021

Setze dir erreichbare Etappenziele

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

VE COOK: Cooking Kits für eine pflanzliche Ernährung

Stellen Sie sich und das Startup VE COOK doch kurz unseren Lesern vor!

VE COOK ist ein Schweizer Start-up, das das vegane Kochen zukünftig einfacher macht. Wir, das sind Niklas Bubori und ich, Adriana Bubori, sehen tagtäglich, wie Menschen sich schwertun bei der veganen Ernährung zu bleiben, obwohl sie es gerne möchten. Das größte Problem dabei sehen wir, dass es einiges mehr umzustellen gibt im Alltag als nur das Essen an sich. Man muss plötzlich in anderen Läden einkaufen, sich andere Gewürze zulegen von denen man teilweise noch nie zuvor gehört hat.

Zudem gibt es unendlich viele Fleischersätze auf dem Markt, von denen man gar nicht weiß, was man damit anstellen soll. Zudem halten sich einige Mythen immer noch hartnäckig, die in Ängsten resultierten beispielsweise vor einer Mangelernährung. Da kommen wir ins Spiel: VE COOK nimmt dir genau das ab. Du bekommst die Fleischalternative und die passenden Gewürze in der richtigen Menge geliefert in einem Cooking Kit. Alles, was du dazu noch brauchst, sind die frischen Zutaten. Somit bleibt dir selbst überlassen, ob du lieber die Bio-Tomate nimmst, oder beispielsweise Vollkorn-Spaghetti anstelle normaler Spaghetti wählst.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Wir sind schon länger im Kontakt mit Gründern verschiedener Branchen durch unsere Arbeit. Niklas unterstützt Unternehmen jeglicher Grösse bei ihrem digitalen Design, sowie der Entwicklung ihrer Websites, Shops sowie Werbematerialien. Dabei sind wir immer weiter in die strategische Beratung geraten, bis wir uns nun dazu entschieden haben, dies mit unserer Leidenschaft für das Essen zu verbinden und selbst ein Start-up daraus zu gründen. Zudem ernähren wir uns selbst seit 2 Jahren pflanzlich und kennen all die Probleme, die tagtäglich auf einen zukommen, wenn man sich auf diese Reise begibt. Nachdem wir selbst die Erfahrungen machten, nicht nur unseren Speiseplan sondern auch alles drumherum anzupassen, haben wir mit einigen Bekannten, Freunden und Fremden gesprochen, die uns alle von den gleichen Erfahrungen berichteten. Da wussten wir, hier gibt es einen grossen Handlungsbedarf und Potenzial obendrein. 

Welche Vision steckt hinter VE COOK?

Wir möchten mit VE COOK die pflanzliche Ernährung vereinfachen. Dazu entwickeln wir derzeit 4 weitere Cooking Kits neben unserem ersten Produkt, der veganen Bolognese, die es jetzt schon zu kaufen gibt. Langfristig sehen wir uns jedoch nicht nur im Markt der Cooking Kits, sondern auch vielen weiteren, die es noch zu optimieren gilt.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die grösste Herausforderung in der Food-Branche sehen wir einerseits in den zu Beginn kleinen Bestellmengen, die oft zu klein für große Hersteller sind, um sie anzufertigen. Andererseits spielt Hygiene und damit auch Kontrolle eine grosse Rolle. Anders als beispielsweise bei Tech-Start-ups, muss bei Food-Startups von Anfang an recht viel ausgelagert oder extern vergeben werden, um alle Regularien vollständig einhalten zu können. Hinzu kommt, dass wir in der Schweiz sitzen und es damit einige Hürden zu überwinden gilt, um in den angrenzenden Ländern mit hohem Potenzial Produkte absetzen zu können. Wir sind derzeit noch vollständig privat finanziert und refinanzieren jeden Cent, den wir mit unseren Cooking Kits einnehmen. Um unsere Produktreihe nun zu vergrössern, sind wir momentan jedoch in Gesprächen mit einigen Investoren. 

Wer ist die Zielgruppe von VE COOK?

Die Zielgruppe von VE COOK sind hauptsächlich Flexitarier, die eine schnelle und einfache Alternative suchen, um ihr Leibgericht auch einmal pflanzlich zubereiten zu können, sowie Veggie-Neulinge, die Support brauchen beim Einstieg in die pflanzliche Ernährung. Wir sind zwar auch interessant für geübte Veganer, diese sind jedoch meist schon sehr vertraut mit neuen Fleischersatz-Arten und in der Zubereitung dessen. Für sie vereinfachen wir den Einkauf und geben Inspiration, die Zubereitung kennen sie meist schon gut. 

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Unsere Cooking Kits sind einzigartig, da mit ihnen nicht nur klassisch ein Gericht gekocht werden kann, sondern tatsächlich eine Vielzahl. Auf unserer Website geben wir Tipps und Tricks in der Zubereitung, aber auch Ideen für weitere Rezeptvarianten die mit einem Cooking Kit umgesetzt werden können. Bei klassischen Anbietern gibt es meist nur ein aufgedrucktes Rezept auf der Rückseite.

Bei uns gibt es das zwar auch, aber für Interessierte noch ganz viele weitere Möglichkeiten, wie man noch mehr aus bspw. der Bolognese rausholen kann. Zudem ist die Gewürzmischung immer auf genau den Fleischersatz angepasst, der drin ist. Bei klassischen Herstellern wird entweder auf den Fleischersatz gänzlich verzichtet, wodurch der Kunde den Aufwand hat, nach einem Passenden zu suchen und diesen auch noch in einem Supermarkt zu finden, oder es wird eine herkömmliche Gewürzmischung mit dem Fleischersatz verwendet, der nicht angepasst ist. Damit ist das Ergebnis geschmacklich meist nicht zufriedenstellend. 

VE COOK, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir sehen uns in Supermärkten europaweit, sowie langfristig als digitaler Partner wenn es um die pflanzliche Ernährung geht. Wir möchten die sich leider hartnäckig haltenden Mythen über die vegane Ernährung aus der Welt schaffen und aufzeigen, welche Vorteile wir mit einer pflanzlichen Ernährung hätten. Hierzu arbeiten wir fleissig mit Ernährungsberatern daran, Fragestellungen, die unsere Kunden haben, zu beantworten und klare Leitfäden zu entwickeln, die die Angst vor einer Mangelernährung nehmen. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Bleibt agil. In einer so schnelllebigen Welt, kann morgen alles anders sein. Gründer benötigen genügend Resilienz, um wieder aufzustehen und Agilität um stets flexibel zu bleiben.

Sorge dafür, dass jeder der mit deinem Unternehmen in Kontakt ist, eine gute Erfahrung macht. 

Habe dein Ziel klar vor Augen und setze dir erreichbare Etappenziele, so bleibst du stets motiviert und am Ball. 

Wir bedanken uns bei Adriana Bubori und Niklas Bubori für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: VE COOK

Kontakt:

VE COOK GmbH
Kirchweg 40
8102 Oberengstringen
Schweiz

www.ve-cook.com
hello@ve-cook.com

Ansprechpartner: Adriana Bubori

Social Media:
Instagram: https://www.instagram.com/ve.cook/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/ve-cook/
Facebook: https://www.facebook.com/vecookvegan

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.