Berliner Startup greift die Lebensversicherung an

Altersvorsorge-Startup nimmt wichtigen Meilenstein: BaFin genehmigt Vantik-Fonds

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat dem Berliner Altersvorsorge Startup Vantik die Namensänderung sowie die Anpassung der Anlagebedingungen für den unternehmenseigenen Fonds genehmigt. Damit trägt auch der Fonds ab 1. September 2018 den Namen Vantik. Das Unternehmen hatte den Fonds zum 1. März 2018 als Fondsinitiator übernommen und mit der kompletten Neuausrichtung begonnen. Die Anlagestrategie wurde auf das Ziel einer Altersvorsorge angepasst. Dies ermöglicht eine langfristige Zielrendite mit überschaubarem Risiko. Konkret wechselt der Vantik-Fonds damit zu einer passiven ETF basierten Strategie, die zudem die laufenden Kosten deutlich reduziert und deckelt.

Mit der Namensänderung und der Anpassung der Anlagebedingungen zum 1. September ist die Neuausrichtung des Vantik-Fonds nun abgeschlossen. Vantik CEO Til Klein bezeichnet dies als „einen wichtigen Meilenstein zum offiziellen Marktstart im Herbst dieses Jahres.” Klein weiter: „Vantik ist damit weltweit das erste Altersvorsorge Startup, das über ein eigenes Finanzprodukt verfügt.“

Til Klein betont: „Der eigene Fonds ist ein wesentlicher Baustein in unserer Strategie, den Markt der privaten Altersvorsorge komplett zu revolutionieren. Ab jetzt sind wir ein Anbieter für die private Altersvorsorge und nicht nur ein Makler solcher Produkte. Ausserdem erlaubt die digitale Technologie den Kunden, zukünftig ihre Altersvorsorge selbst in die Hand zu nehmen – ganz ohne zwischengeschaltete Versicherungsmakler. Der aktuelle Rückzug der Versicherer aus der Lebensversicherung («Runoff») zeigt, dass die klassische Lebensversicherung als Altersvorsorge nicht nur aus Sicht der Kunden unattraktiv geworden ist. Der nächste Schritt wird das Sterben der vermittlerbasierten Vertriebsstrukturen sein.” Digitale Beratung verhindere zudem die oftmals durch Provisionsanreize stattfindende Falschberatung der Kunden.

Das Berliner InsurTech Startup wurde letztes Jahr von Ex-BCG Partner Til Klein und Lara Hämmerle gegründet. Der Vantik Fonds ist ein nach deutschem Recht aufgelegtes OGAW Sondervermögen (ISIN: DE000A2H9AA6). Verwaltungsgesellschaft ist Axxion S.A., Verwahrstelle ist Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG und Anlageberater ist FAROS Fiduciary Management AG.

Derzeit befindet sich die Online-Plattform in der finalen Aufbau- und Testphase. Der offizielle Marktstart ist für Herbst geplant. Bis dahin können sich interessierte Kunden unter vantik.com auf einer Warteliste einschreiben, um dann bei Start Informationen sowie einen bevorzugten Zugang zu erhalten.

Weitere Informationen finden Sie hier 

Quelle: Johanssen + Kretschmer

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X