Bindet potentielle Kunden frühzeitig in die Entwicklung eures Projekts mit ein

växt Smart Garden – der grüne Daumen für dein Zuhause zeigt dir wann und wieviel du gießen sollst

Stellen Sie sich und Ihr Startup doch kurz unseren Lesern vor!
Wir entwickeln die intelligente Gießhilfe växt. Diese sagt dem Anwender wann und wie viel er seine Zimmerpflanzen gießen soll. växt ist intuitiv zu bedienen und lernt vom Gießverhalten des Nutzers dazu.

Wie ist die Idee entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee ist im Activatr Programm in Stuttgart geboren worden. Dort hat sich auch das Team zusammengefunden. Bei der Entwicklung der Idee wurden wir methodisch unterstützt. Wir wollten etwas Neues im Bereich Smart Garden anbieten. Nach mehreren Pivots sind wir dann ins Haus gewandert. Jetzt sind wir dort „smart“.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Wir entwickeln ein physisches Produkt. Die größte Herausforderung ist es in einem frühen Entwicklungsstadium raus zubekommen, ob das Produkt wirklich am Markt gefragt ist. Deswegen haben wir uns auch dazu entschieden den Weg über Kickstarter zu gehen.

Warum haben Sie sich für eine Crowdfunding Finanzierung entschieden? Wo sehen Sie die Vorteile?
Für uns ist die Kickstarter-Kampagne eine Art Lackmus-Test. Wir wollen wissen, ob das Produkt verfängt. Wir haben eine hohe Zustimmung in zahlreichen Befragungen zu unserem Produkt bekommen. Der „Pain“ zum Gießen ist also da. Legen die Leute jetzt aber wirklich Geld auf den Tisch? Das ist für uns die entscheidende Frage, von der wir den Fortgang des Produkts abhängig machen.

Warum sollte man die Kickstarter Kampagne unterstützen, was erhalten Investoren?
Es gibt auf Kickstarter coole Pakete. Für jeden Pflanzenfreund ist etwas dabei. Egal, ob Anfänger oder schon mit etwas mehr Erfahrung in der Pflanzenpflege. Nur das Super Early Bird Paket mit dem växt inkl. 3 Sensoren für 35€ ist schon ausverkauft. Langfristig habt ihr mit växt natürlich auch glücklichere Pflanzen. Und ein besseres Gewissen…

Was werden Sie nach erfolgreicher Finanzierung umsetzen?
Wir werden das Design des växt finalisieren und die Schritte für eine Serienproduktion einleiten. Ende des Jahres sollen dann alle Unterstützer der Kampagne die växt-Pakete in Händen halten.

Wer ist die Zielgruppe ?
Alle die keinen grünen Daumen haben und Menschen, denen ihre Zimmerpflanzen am Herzen liegen.

Wie funktioniert das Ganze?
Die smarte Steuereinheit blinkt, wenn es wieder Zeit ist zu gießen. Jetzt nimmt der Anwender den växt auf seine Gießrunde mit und hält ihn an Sensoren, die in den Pflanzentöpfen stecken. Der växt sagt dem Anwender über einfache Symbole, was er zu tun hat. Also, ob und wie viel er gießen soll. Zudem warnt der växt vor Staunässe. Nach der Gießrunde stellt man den växt gut sichtbar in der Wohnung auf. Wenn es wieder Zeit ist zu gießen, wiederholt sich der Vorgang und der växt blinkt. Das Intervall berechnet intelligent anhand der Bedürfnisse der Pflanzen sowie dem Gießverhalten des Nutzers.

Wo liegen die Vorteile?
Der växt ist formschön und intuitiv zu bedienen. Es gibt keine Smartphone App. Damit ist der växt sofort einsatzfähig. Die Sensoren kommen ohne Batterien aus und funktionieren für alle Zimmerpflanzen. Das System lässt sich mit beliebig vielen Sensoren erweitern. Die Intelligenz steckt im växt und nicht in den Sensoren. Deswegen können wir das Paket inkl. 3 Sensoren für unter 50€ anbieten. Zusätzliche Sensoren kosten nur 9,90€. Dies ist einmalig im Bereich Smart Home Gardening.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen die Kickstarter-Kampagne erfolgreich zu Ende bringen. Parallel testen wir weiter den växt mit unseren Early-Adaptern. Das nächste große Ziel wird dann die Auslieferung der ersten Produkte Ende des Jahres sein. Langfristig wollen wir mit dem växt den Status des „Tempo“ im Smart Home Gardening erreichen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Geht raus, scheut euch nicht vor Befragungen und bindet potentielle Kunden frühzeitig in die Entwicklung eures Projekts mit ein.

Link zum Crowdfunding

Update: växt hat es innerhalb von 2 Wochen geschafft die 100% auf Kickstarter zu knacken

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Sebastian Ballweg für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X