Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht

Urlaubstracker Urlaubsschnäppchen und Deals

Wie ist die Idee zu Urlaubstracker entstanden?
Ich selbst war schon immer ein riesiger Reise-Fan. Schon vor dem Start von Urlaubstracker habe ich versucht, in meiner Freizeit so oft wie möglich auf Reisen zu gehen und die Welt zu entdecken. Von Südostasien über Australien bis Nordamerika oder auch einfach ein Trip quer durch Europa. In Kombination mit meiner schwäbischen Mentalität, doch etwas genauer auf den Preis zu achten, habe ich mit der Zeit den einen oder anderen Trick der Reisebranche durchschaut, um die günstigsten Angebote zu finden.
Da ich im Internet bereits mit diversen, kleineren Projekten im Internet vertreten war und somit Erfahrungen im Online-Marketing sammeln konnte, kam mir bei einer meiner Reisen die Idee zu Urlaubstracker: Mein Wissen und die Tricks der Reisebranche zu veröffentlichen und jeden daran teilhaben zu lassen. Ich habe also mein Hobby zum Beruf gemacht.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie hast du dich finanziert?
Die größten Herausforderungen lagen im Erstellen von Content, der Akquirierung der ersten Besucher und in der Steigerung der Bekanntheit des Blogs. Ganz ehrlich: Das erste Jahr nach Gründung war sehr mühsam und nur sehr verhalten. Täglich nur ein paar Besucher und bei Facebook gerade einmal 2.500 Likes – mittlerweile liegen wir bei über 115.000 Likes und zählen zu den größten Urlaubsschnäppchen-Blogs in Deutschland.
Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist Urlaubstracker komplett ohne Fremd-Finanzierung ausgekommen, worauf ich auch stolz bin. Das Wachstum finanziert sich aus den täglichen Einnahmen. Der Start wurde durch mich selbst finanziert. Ein paar Hundert Euro für Logo, Design und Webhosting und schon ging‘s los.

Wer ist die Zielgruppe von Urlaubstracker?
Bei uns ist jeder richtig, der gerne günstig in den Urlaub und auf Reisen gehen möchte! Eine gewisse Flexibilität und Spontanität ist jedoch sehr hilfreich, da viele Angebote oft nur wenige Stunden bis Tage verfügbar sind. Somit zählen vor allem junge Leute und Studenten zu unserer Hauptzielgruppe.

Was findet man auf Urlaubstracker.de?
Auf Urlaubstracker.de findet man extrem günstige Urlaubsschnäppchen und Deals, die von unserem Team täglich gesucht und auf unserem Blog veröffentlicht werden. Dabei suchen wir auf bekannten Reiseportalen und Reisevermittlern nach den besten Urlaubsschnäppchen.
Neben Pauschalreisen sind wir auf Städtetrips, Flüge, Hotels und sogenannte Kombi-Deals spezialisiert, bei denen wir nach günstigen Flügen suchen und diese anschließend mit einem Hotel kombinieren. Dazu kann man bei uns aktuelle Gutscheine, Wellness-Trips oder auch Skireisen finden. Wir versuchen möglichst viele Tipps und Deals zu veröffentlichen, wodurch Reisende sparen können. Dazu zählen auch Anleitungen, wie man bei Flugbuchungen von Low-Cost Airlines nicht in die Kostenfalle tappt.

Nach welchen Kriterien wählst du die Reisen/ Schnäppchen?
Ganz klar, das Preis-Leistungs-Verhältnis muss einfach stimmen! Wenn wir ein günstiges Angebot finden, prüfen wir zuerst die Hotelbewertungen, Flugzeiten und welche Leistungen inklusive sind. In Abhängigkeit vom Preis können wir dann entscheiden, ob das Angebot interessant für unsere User ist oder ob wir doch lieber weitersuchen.
Bei sehr, sehr günstigen Preisen wie z. B. Preisfehler (sogenannte Error Fares) zögern wir natürlich nicht lange und veröffentlichen diese direkt. Wer würde nicht gerne für 140 € nach New York und wieder zurück?

Wie ist das Feedback?
Das Feedback, das wir bekommen reicht von „vollkommen begeistert“ bis „wie ist das möglich?“ oder „Fake-Angebot“. Dann erklären wir natürlich, wie wir solche super günstigen Angebote ausfindig machen und diese tatsächlich buchbar sind. Allgemein bekommen wir sehr viel positives Feedback, denn jeder macht gerne ein Schnäppchen.
Natürlich kommt es auch vor, dass vereinzelt User betrübt sind, wenn sehr gute Angebote schnell ausgebucht oder nicht mehr verfügbar sind. Dagegen können wir leider nichts machen, da wir die Reisen ja selbst nicht anbieten und auch keinen Einblick in die Kontingente der Reiseveranstalter haben.

Urlaubstracker, wo geht der Weg hin? Wo siehst Du dich in fünf Jahren?
Auf dem deutschen Markt sind wir mittlerweile gut aufgestellt. Hier soll der Marktanteil noch weiter ausgebaut und die Bekanntheit gesteigert werden. Weitere internationale und auch sehr interessante Märkte stehen noch vor uns, die es nun anzupacken gilt!

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würdest Du angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
. Wenn machen, dann richtig! Sich nur auf die eine Sache konzentrieren und nicht noch 10 weitere Projekte sicherheitshalber nebenbei laufen lassen
. Ein Business-Plan ist der Schlüssel zum Erfolg. Meilensteine helfen dabei, den Fortschritt und Erfolg messen zu können
. Rückschläge akzeptieren, daraus lernen und es das nächste Mal besser machen!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Jonas Schulze Dieckhoff für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X