Frisches Kapital für Technologie-Start-ups

Unternehmertum Venture Capital legt zweiten Fonds mit einem Zielvolumen von 70 Millionen Euro auf

Unternehmertum Venture Capital (UVC) legt seinen zweiten Fonds für die Finanzierung von Start-ups mit innovativen Technologien und großem Wachstumspotenzial auf. Insgesamt soll der Fonds ein Volumen von 70 Millionen Euro erreichen. Bereits im Januar hat der Frühphasen-Finanzierer das First Closing mit 34 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen. Der Fonds investiert in Start-ups aus dem deutschsprachigen Raum in den Bereichen Industry 4.0 und IoT, B2B Software (SaaS), Mobilität und Smart City. Durch die enge Anbindung an Unternehmer-TUM, Deutschlands führendem Zentrum für Innovation und Gründung, bietet UVC als entscheidenden Vorteil den Zugang zu einem einzigartigen Netzwerk aus Talenten, Kunden und Industriepartnern sowie umfassende Unterstützung in allen Phasen des Unternehmensaufbaus.

Mit dem neuen Fonds setzt Unternehmertum Venture Capital (UVC) seine erfolgreiche Investmentstrategie aus dem ersten Fonds fort. Als entscheidender Vorteil von UVC hat sich die enge Anbindung an UnternehmerTUM erwiesen. Deutschlands führendes Zentrum für Innovation und Gründung bietet den Start- ups mit einem Team von 150 erfahrenen Unternehmern, Wissenschaftlern und Managern sowie mit mehr als 50 Industriepartnern Zugang zu Talenten, Kunden und Partnern. „Dieser Zugang ist für unsere Portfolio-Unternehmen ein klarer “unfair advantage“. Eine derart umfassende Unterstützung hat kein anderer Fonds in Deutschland zu bieten“, erklärt Dr. Ingo Potthof, Managing Partner von UVC. „Trotz der engen Zusammenarbeit investieren wir deutschlandweit als unabhängiger VC“, fügt Johannes von Borries, Managing Partner von UVC hinzu. „Wir können diese besonderen Vorteile bieten, ohne in unserer Investmentstrategie und -entscheidung eingeschränkt zu sein.“

Auch beim zweiten Fonds vertrauen wieder Family Offices, Unternehmer sowie Industriekonzerne auf die Expertise von UVC. Der neue Fonds II plant ein Portfolio von 15 bis 20 wachstumsstarken Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum in den Bereichen Industry 4.0 und IoT, B2B Software (SaaS), Mobilität und Smart City aufzubauen. UVC steigt vor allem in den Phasen Seed und Series A als Leadinvestor ein und investiert anfangs typischerweise bis zu 2 Millionen Euro. In weiteren Finanzierungsrunden kann UVC insgesamt bis zu 8 Millionen Euro pro Start-up bereitstellen.

Das Team von UVC verfügt über langjährige Erfahrung in der Risikokapitalbranche sowie als erfolgreiche Gründer beim Aufbau von jungen Technologieunternehmen. Sein erster Fonds entwickelt sich hervorragend. Im Portfolio finden sich so erfolgreiche Unternehmen wie FlixBus, Europas führender Anbieter von Fernbusreisen, oder VEACT, ein SaaS-Spezialist für Marketingprozesse in der Automobilbranche. In das junge Unternehmen KONUX, das smarte Sensorsysteme für die Industrie 4.0 bietet, hat UVC gemeinsam mit NEA, einem der führenden US-VCs investiert. Das Start-up Carjump, dessen App verschiedene Carsharing-Angebote bündelt, hat mit dem Verkauf an PSA bereits einen ersten erfolgreichen Exit für UVC hingelegt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle UnternehmerTUM GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

X