Der Weg von der Idee bis zur erfolgreichen Gründung ist steinig

UNIHELD digitaler Studentenausweis für Studierende

Stellen Sie sich und das Startup UNIHELD doch kurz unseren Lesern vor!
Die UNIHELD APP ist der neue digitale Studentenausweis, eine Art Schweizer Taschenmesser für den Studierenden. Als verifizierter UNIHELD User (Verifizierung über Uni Emailadresse) kann der Studierende, die studentenfreundlichsten Angebote wahrnehmen. Von Mode über Technik bis hin zu Events & Food, auf lokaler und nationaler Basis. Durch die Standortbestimmung erhält der Student sofort einen Überblick über die besten HOT SPOTS der Stadt und kann dabei noch jede Menge Geld sparen.

Wie ist die Idee zu UNIHELD entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Durch WG HELD und unser Student Influencer Netzwerk sind wir bereits sehr eng an der studentischen Zielgruppe gebunden. Nun gehen Studenten in ihrer Freizeit aber auch gerne mittags etwas essen, nachmittags gemütlich einen Kaffee trinken, abends in eine Bar oder sie vertreiben sich die Zeit mit angesagten Fun-Aktivitäten wie Lasertag, Escaperooms usw. Und genau da setzt unsere neue Studenten-App UNIHELD an. Die UNIHELD APP macht das Studentenleben noch legendärer als es jetzt bereits schon ist. Durch die Insights unserer Campus Helden haben wir in jeder Stadt bereits eine TOP Auswahl an Locations – Hot Spots.

Wir akquirieren diese Locations und versuchen für die Studenten die besten Angebote rauszuholen. Der lokale Einzelhändler / Gastronom hat dabei die einmalige Chance die studentische Zielgruppe für sich zu gewinnen. Zusätzlich haben wir nationale Angebote eingebaut und kooperieren bereits unter anderem mit Pizza.de, Flixbus und Urlaubguru.

Welche Vision steckt hinter UNIHELD?
Wir wollten mit UNIHELD etwas erschaffen, was das Studentenleben noch angenehmer gestaltet, etwas was tagtäglich genutzt wird und einen großen Mehrwert bietet.
Wir streben gerade die Zusammenarbeit mit Universitäten / Studentenwerken an und wollen uns in Zukunft noch intensiver um den Studierenden kümmern. Wenn sich die Studis sofort nach der Immatrikulation unsere App runterladen, haben wir unser Ziel erreicht.

Wer ist die Zielgruppe von UNIHELD?
Hierbei unterscheiden wir zwischen drei Zielgruppen. Zum einen sprechen wir ganz klar die coolste Zielgruppe ever an, die Studenten. Sie sind in einer Lebensphase, in der sie sehr stark für die Zukunft geprägt werden. Es ist eine sehr dankbare und loyale Zielgruppe, die sich gerne mit Produkten und Brands identifiziert, weiterempfiehlt und viel für die eigene Lebensqualität ausgibt.

Auf der anderen Seite haben wir große Companys wie Pizza.de, Logitech oder Flixbus die unserer Zielgruppe die passenden Produkte anbieten und durch uns einen geschlossenen sehr attraktiven Kanal finden.

Last but not least sind uns die lokalen Einzelhändler , Gastronomen & die angesagte Hot Spots super wichtig. Wäre es nicht cool bei dem Burgerbrater deines Vertrauens exklusive Angebote zu bekommen? Oder in deiner Lieblings Bar? Genauso diese angesagten Locations versuchen wir durch exklusive Angebote enger an die Studenten zu binden.

Warum sollte man den digitalen Studentenausweis nutzen?
Studenten können mit der UNIHELD App nicht nur die besten Angebote in ihrer Stadt finden, sie können diese auch mit der App einlösen. Die App kann also bei den Partnern als digitaler Studentenausweis genutzt werden. Es kann also nicht mehr passieren, dass man ein cooles Angebot sieht und es nicht einlösen kann, weil man seinen „normalen“ Studentenausweis gerade nicht dabeihat. Auch für die Partner ist der digitale Studentenausweis praktisch. Sie müssen sich nicht mehr mit den verschiedensten Studentenausweisen auseinandersetzten, da alle den gleichen digitalen Studentenausweis vorzeigen. Durch die Verifizierung mit der Unimail-Adresse können sie sicher sein, dass nur Studenten die exklusiven Angebote nutzen können. Zusätzlich können unsere Partner Push Mitteilungen verschicken und somit auch schnell reagieren.

UNIHELD, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir sind mit UNIHELD ist im November 2017 mit den größten deutschen Unistädten gestartet. In den nächsten Jahren wollen wir schrittweise weitere Unistädte mitaufnehmen und die Angebote in den aktuell vorhandenen Städten ausbauen. Außerdem soll der Aufbau der App nochmal komplett überarbeitet werden. In fünf Jahren haben wir mit UNIHELD einen europaweiten Standard gesetzt der nicht mehr aus dem Studentenleben wegzudenken ist.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Sobald man eine Idee hat für die man brennt, sollte man sich sofort daranmachen, diese Idee umzusetzen.
2. Fokussiert euch während der Gründungsphase auf das Wesentliche und lasst euch von Rückschlägen nicht vom Kurs abbringen.
3. Haltet durch! Der Weg von der Idee bis zur erfolgreichen Gründung ist steinig, kräftezehrend und mit vielen Kopfschmerzen verbunden – Letztendlich ist es aber Euer BABY!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Genia Lewitzki und Chuong Nguyen für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X