Immer an sich und die Idee glauben

UKIYO: Zeitloser Schmuck für besondere Momente

Stellen Sie sich und das Startup UKIYO Jewelry doch kurz unseren Lesern vor!

Der japanische Begriff UKIYO entstammt aus dem 17. Jahrhundert und steht für „lebe und genieße jetzt“. Genau das ist es, hinter dem wir Gründer von Ukiyo stehen und was wir den Menschen näher bringen möchten.

Das UKIYO Team sind Jacqueline Singh aus Mühlacker welche schon aus dem Schmuck Bereich entstammt und für die Produktseite und Vertrieb verantwortlich ist.  Matthias Ohnemuss aus Karlsruhe, welcher unser Creative Director ist,  sowie Lars Budde aus Hannover, unser Marketing Fachmann im Team.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Alles begann bei einer Tasse Tee und Gesprächen über Gott und die Welt. Freunde, die sonntags über den Sinn des Lebens philosophieren. Dabei stellten wir fest, welche tollen Kulturen es auf der Welt gibt, von denen wir noch einiges lernen können. Wie Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen ihr Leben gestalten. So ist uns eines aufgefallen: Das Leben zieht in einer rasenden Geschwindigkeit an uns vorbei, alles ist hektisch, überall herrscht Stress und Zeitdruck. Wo bleiben da noch schöne Glücksmomente – und wer erinnert uns daran? Denn genau diese Erinnerung sind es doch, die uns für einen Augenblick Ruhe schenken. Der übermäßige Konsum an Produkten verleitet uns dazu, die schönen Gegenstände kaum mehr zu schätzen.

Deshalb haben wir uns entschieden eine Marke zu gründen, welche auch ein tiefsinniges sowie ein positives Lebensgefühl näherbringen soll.

Welche Vision steckt hinter UKIYO Jewelry?

Unsere Vision hinter UKIYO ist,  täglich Momente für sich zu entdecken um den Alltag mit schönem Schmuck zu verwandeln. Das Leben hier und jetzt mit Freude zu genießen wird viel zu oft übersehen – durch jede menge Stress und täglichen Zeitdruck. Schmuck dient durch UKIYO als Erinnerung an wertvolle Momente und zeigt wie einfach eine Auszeit sein kann. UKIYO ermöglicht es uns, Freiheit zu spüren und Glück in einer vergänglichen Welt zu finden.

UKIYO: Zeitloser Schmuck für besondere Momente

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir haben uns komplett eigenfinanziert, wobei sich jeder auf seinen eigenen Bereich konzentriert hat, um das Maximale für das Team und die Marke rauszuholen. Die größte Herausforderung war es die geeigneten Designs zu kreieren und diese dann letzendendlich auch erfolgreich zu launchen.

Wer ist die Zielgruppe von UKIYO Jewelry?

Unsere Zielgruppe sind alle Menschen von jung bis alt, welche besondere Momente im Leben erleben wollen sowie durch unseren Schmuck ein bestimmtes Lebensgefühl ausdrücken möchten.

Was ist das Besondere an dem Schmuck?  

Den Schmuck, den du trägst, nimmst du überall mit und verbindest ihn unterbewusst mit schönen Momenten und Ereignissen. Eine schlichte Kette kann so ein täglicher Begleiter sein und die Welt mit dir zusammen entdecken. Und immer, wenn du diese Kette in der Hand hältst, wirst du daran erinnert. Schmuck, der dein Wegbegleiter ist: Das ist unsere Mission. Inspiriert von japanischen Lebensweisheiten haben wir uns dieser einzigartigen Kultur verschrieben und versuchen mit so viel Feingefühl wie möglich das schlichte Design durch den Schmuck auszudrücken

Wie hat sich ihr Unternehmen mit Corona verändert?

Natürlich hat auch uns die Corona Situation in vielerlei Hinsicht einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir sind seit Mitte Februar auf dem Markt, was uns hier Fachhandelstechnisch negativ zu Buche geschlagen ist als der Shutown kam. Wir konnten aber im Online Bereich punkten sowie unsere Social Media Kanäle aufbauen und ausweiten, da die Menschen viel mehr Zeit hatten für diese Dinge während der Krise.

Wie haben Sie sich darauf eingestellt und welche Änderungen haben Sie vorgenommen?

Wir haben uns sehr schnell auf die Situation eingestellt und reagiert. Wie bereits erwähnt haben wir dementsprechend unsere Online Aktivitäten ausgebaut und darauf gesetzt.  Das hat uns letztendlich auch geholfen über die Corona Krise hinwegzukommen.

Wo sehen Sie in der Krise die Chance?

Wir sehen darin die Chance auch für den Endkunden, neue innovative Marken/Unternehmen wie ies unsere zu entdecken sowie schätzen zu lernen. Heutzutage ist es umso wichtiger einen guten Markenauftritt zu haben um die Kunden und Follower der Marke Tag für Tag zu begeistern.

UKIYO Jewelry, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir möchten unsere Kollektion Bedarfsgerecht auf den Kunden abgestimmt erweitern und im Fachhandel weiter Fuß fassen. Wir sehen uns schon auf einem ganz guten Weg, da wir viele tolle Nachrichten sowie Feedback zu unserem Schmuck und was dahinter steht als Marke bekommen haben. Der Rest kommt bekanntlich von selbst.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1.Immer an sich und die Idee glauben (Negative Stimmen wird es immer geben)

2. Auch bei Rückschlägen (siehe Corona Krise) nicht unterkriegen lassen, und sich nicht scheuen auch andere Wege zu bestreiten.

3. Im Team immer loyal und zu 100% zueinander stehen, auch wenn es bei einzelnen Themen zu Meinungsverschiedenheiten kommen sollte.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei den Gründern für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar