Turbolader für die Datenanalyse: Software von Xelera

Einst waren es Gold und Öl, im digitalen Zeitalter sind Daten der wertvollste Schatz von Unternehmen. Aber wie die Datenmassen sinnvoll filtern, strukturieren und auswerten? Wo herkömmliche Anwendungen schnell überlastet sind, kommt Xelera ins Spiel: Das Start-up hat eine Lösung entwickelt, die Anwendungen im Rechenzentrum wie in der Cloud erheblich beschleunigt.

Wenn Big-Data-Anwendungen oder künstliche Intelligenz ins Spiel kommen, stoßen Unternehmen in puncto Rechenleistung schnell an ihre Grenzen. Da läuft die Datenberechnung für eine vorausschauende Analyse schon mal über Nacht. Nicht so mit dem Turbolader des Startups Xelera: Die Lösung liefert die Ergebnisse sportlich innerhalb von fünfzehn Minuten. Die Technik dahinter: Die Darmstädter haben eine Middleware entwickelt, die eine hardware-unabhängige Schnittstelle zu FPGA-Plattformen im Rechenzentrum und in der Cloud bietet. Sie beschleunigt kommerzielle Anwendungen im Rechenzentrum wie in der Cloud und senkt gleichzeitig den Energieverbrauch.

Ein FPGA (Field Programmable Gate Arrays) ist ein Chip, dessen Funktion der Anwender individuell festlegen kann: Sei es ein simpler Zählmechanismus, eine LED-Steuerung oder eben ein Mikroprozessor. Möglich machen dies vordefinierte Logikblöcke auf dem Chip, die sich flexibel miteinander verbinden lassen. Allerdings muss die Technologie immer aufwendig und teuer an die individuelle Anwendung angepasst werden. „Unsere Software ist dagegen schnell und kostengünstig implementiert und Unternehmen benötigen deutlich weniger Maschinen für ihre Rechenprozesse“, sagt Felix Winterstein, einer der vier Gründer des Start-ups.

 

Preisträger im „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“

 

Überzeugt hat das Startup bereits im „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und einen der sechs Hauptgewinne eingefahren. In dem renommierten Wettbewerb kürt das Bundesministerium Start-ups mit innovativen Geschäftsideen, deren Produkte und Dienstleistungen auf moderner Informations- und Kommunikationstechnologie basieren. „Die Auszeichnung durch die Expertenjury ist eine enorme Bestätigung unserer Geschäftsidee“, sagt Winterstein. „Zudem erhöht sie das Vertrauen der Kunden in unsere Lösung und bestärkt sie darin, mit uns zusammenzuarbeiten.“

 

TechBoost: Starthilfe für nachhaltigen Erfolg

 

Im August 2018 haben die Darmstädter sich mit der Telekom zusammengetan. Xelera ist Teil des Start-up-Programms TechBoost. Mit dem Programm fördert der Telekommunikationsanbieter Start-ups mit spannenden, cloudbasierten Geschäftsmodellen, egal ob sie mit ihrer Idee noch am Anfang stehen oder wie Xelera bereits ein Produkt vermarkten. TechBoost Seed bietet Start-ups in der Gründungsphase Starthilfe – unter anderem mit einem Guthaben von 15.000 Euro für die Open Telekom Cloud sowie vergünstigten Mobilfunkverträgen und Breitbandanbindungen.

Bei TechBoost Grow profitieren erfolgreiche Gründer neben technologischer Infrastruktur, wie etwa einem Cloud-Guthaben im Wert von 100.000 Euro, von Marketing- und Vertriebsunterstützung durch den Konzern sowie von der Entwicklung gemeinsamer Geschäftsmodelle. „Wir verstehen uns als Kooperationspartner, nicht nur als Förderer“, sagt Matthias Schievelbusch, Leiter Start-up-Kooperationen bei der Telekom. „Mit TechBoost machen wir digitale Start-ups schneller erfolgreich. Und davon profitieren alle Die Start-ups von sicherer Cloud-Technik und Kontakten zu Unternehmen. Unsere bestehenden Geschäftskunden von innovativen Lösungen der Unternehmensgründer. Und natürlich auch wir selbst, weil wir durch unsere neuen Start-up-Partner unser digitales Angebot ausweiten.“

 

 TechBoost

Ihr Start-up arbeitet an einem innovativen, cloudbasierten Geschäftsmodell? Sie stehen in den Startlöchern für erfolgreiches Wachstum? Die Telekom fördert Sie, damit Sie jetzt Ihr Business ganz nach oben bringen. Bewerben Sie sich beim Start-up-Programm TechBoost. Alle Details zum Programm unter www.telekom.de/techboost

Bild: IFA 2018 , Berlin , 31.8.2018 Preisverleihung Gründerwettbewerb Xelera mit (von links) Andreas Goerdeler BMWI , Andreas Duffner , Felix Winterstein , Alexander Lange , Andrea Suardi Bildquelle Telekom

 

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X