Montag, Juli 4, 2022

Beim Gründen kommt es auf das Machen an

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Treu-Refill Haut- und Haarpflege in Pulverform zum Mischen mit Wasser

Stellen Sie sich und das Startup Treu-Refill doch kurz unseren Lesern vor!

Eva und Christine, die Gründerinnen von Treu-Refill. Wir waren es Leid, ständig neue Plastikflaschen für die Haut- und Haarpflege konsumieren zu müssen und der Umwelt zu schaden. Wir wollen uns natürlich pflegen und kein Plastik in unseren Haaren und der Umwelt verteilen. 

Beide kommen wir aus der Kreativbranche, Eva ist Set-Designerin und Christine Brand Designerin. Die Idee von Haarpflege in Pulverform hat uns so fasziniert, dass wir uns in das Thema eingearbeitet und daraus die Marke Treu-Refill entwickelt haben. 

Denn anstatt unnötiger Plastikflaschen, setzen wir mit Treu-Refill auf die reine Essenz in Pulverform. So kann sich jeder sein Flüssigprodukt zuhause selbst anmischen und jede Menge Plastik und CO2 Emissionen sparen. Die Inhalte sind rein natürlich und vegan, ohne Schadstoffe und Silikone und biologisch abbaubar. Die Kund:innen nutzen im Nachfüllprinzip die einmalig erworbene Treu-Refill Flasche, die aus nachwachsenden Rohstoffen wie Zuckerrohr und Flüssigholz besteht. Im Refill-Modus, den es auch als praktischen Aboservice gibt, kommt nur noch das 25 Gr. Pulver-Tütchen klimafreundlich in den Briefkasten. So verbindet sich Klimaschutz mit natürlicher Pflege, die einfach Spaß macht.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

2018 reiste Eva mit ihrer Familie nach Bali und erfüllte sich damit einen Lebenstraum. Natürlich waren ihr auch schon vorher die Auswirkungen unseres immensen Plastikverbrauchs bewusst. Aber dort geballt zusehen, wie wir Naturparadiese zerstören, war für sie ein Wendepunkt. Entsetzt über die Berge an Plastik im Meer, entschied sie, ihr Konsumverhalten zu ändern. Sie fing an, Shampoos und Seifen selbst herzustellen. Zum einen, um nur rein natürliche Wirkstoffe zu verwenden und zum anderen, um Plastikflaschen zu vermeiden. 

Denn herkömmliche Produkte bestehen aus circa 90 % Wasser und nur zu 10 % aus tatsächlichem Wirkstoff. Sie fragte sich, macht es nicht mehr Sinn, sich auf diese 10 % zu konzentrieren und das Wasser ressourceneffizient und energieschonend erst beim Kunden dazuzugeben? 

Diese Idee erschien ihr so logisch und zukunftsweisend, das sie entschied, daraus ein Unternehmen zu gründen. 

In Christine, Ihrer Freundin und Nachbarin, fand Eva eine perfekte Sparringspartnerin, um diese Idee zur Marktreife weiterzuentwickeln. So haben Eva und Christine getüftelt und gedacht und alles Überflüssige weggelassen. Herausgekommen ist ein richtig gutes Shampoo, ein natürlicher Conditioner und ein gesundes Hand & Body Wash. Die Produkte pflegen angenehm, duften herrlich natürlich und machen einfach Spaß in der Anwendung.

Welche Vision steckt hinter Treu-Refill?

Treu-Refill zeigt, dass wir mit einem smarten Umdenken Klimafreundlichkeit und ressourcenorientiertes Leben einfach und benutzerfreundlich umsetzen können. Wir glauben, dass ein Umdenken in unserem Konsumverhalten unbedingt notwendig ist und wir einfach nicht mehr so viel Plastik konsumieren dürfen. Ein Umdenken tut uns und der Umwelt gut, und das ohne Verzicht. Denn Treu-Refill schenkt gesunde und wohltuende Pflege, ohne der Umwelt zu schaden.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir mussten eine komplett neue Idee umsetzen. Weg vom „aufgeblasenen“ Flüssigprodukt, hin zur komprimierten Pulver-Essenz. Das war viel Recherchearbeit, ausprobieren, lesen, testen, telefonieren, Rohstoffe finden, Produktionspartner begeistern, usw…

Für uns Gründerinnen und zugleich Mütter war die bisherige Corona-Zeit eine der größten Herausforderungen. Wie bringe ich Lockdown mit Schulschließungen, Quarantänen, Familie und Gründen unter einen Hut? Das hat uns täglich organisatorisch auf die Probe gestellt. Wie knüpfe ich Kontakte, finde Partner, Lieferanten, Rohstoffe, natürliche Düfte ohne Messen und Veranstaltungen… Alles hat eine extra Meile an Arbeit bedeutet und wir haben sehr, sehr viel telefoniert und Video-Calls gemacht!

Doch uns war immer klar, dass wir weiter für unser Herzensprojekt kämpfen, niemals aufgeben und gerade in dieser besonderen Zeit der Klimaschutz eben nicht in den Hintergrund treten darf! So haben wir aus Treu-Refill auch immer wieder Kraft gezogen, optimistisch in die Zukunft zu blicken! Mal hat die eine gezogen, mal die andere motiviert… Somit sind wir sehr stolz jetzt in den Launch unserer Produktserie zu gehen.

Bisher haben wir alles über Eigenmittel finanziert und ganz, ganz viel persönliche Zeit, Energie, Knowhow und vor allem Freude in Treu-Refill gesteckt. Jetzt möchten wir den nächsten Schritt mit einer Crowdfunding-Kampagne bei Startnext erreichen und sind mit Treu-Refill in den Vorverkauf unserer ersten Produktcharge gegangen.

Wer ist die Zielgruppe von Treu-Refill?

So wie wir, sind so viele Menschen es Leid, unzählige Einweg-Plastikflaschen von Shampoo, Seife, Duschgel und Conditioner konsumieren zu müssen und der Umwelt zu schaden. Treu-Refill ist für all diejenigen, die großen Wert auf einen guten Inhalt, ohne umweltschädliche Chemikalien und auf ein nachhaltiges Wohlbefinden legen. Für alle, die bereit sind, für den Klimaschutz ihr bisheriges Konsumverhalten zu ändern. Wir helfen dabei, den Schritt so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten. Denn mit unserem durchdachten und maximiert umweltfreundlichen Refill-Verpackungskonzept ist das ganz einfach. So erhältst Du nicht nur Deine natürliche Schönheit, sondern Du wirst durch Deine tägliche Beauty-Routine von Tag zu Tag klimafreundlicher!

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Treu-Refill sind rein natürliche Pulver-Essenzen, die in kleiner, komprimierter Menge zu Dir kommen. Die Produkte sind vegan, ohne Tierversuche hergestellt, biologisch abbaubar und made in Germany. Wir verwenden ausschließlich Duftstoffe aus der Natur. Wir haben uns immer wieder gestreckt, um unseren hohen Ansprüchen an unser Produkt gerecht zu werden und sind keine Kompromisse eingegangen.

Und wir wollten das Thema Müllvermeidung, Klimafreundlichkeit, regionale Herstellung, Nachfüllprinzip, Co2-Effizienz auf die Spitze treiben und maximal gut umsetzen. 

Wir wollten aber auch ein angenehmes und benutzerfreundliches Endprodukt, das optimal pflegt und in einem gesunden Preis-/ Leistungsverhältnis steht. Bevor wir die Idee zu Treu-Refill entwickelt haben, haben wir lange nach einem solchen Produkt gesucht und hätten es gerne gekauft… Das war der erste Anstoß für uns.

Treu-Refill, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir möchten den Markt in diesem Segment bewegen und Impulse setzen, für ein alltagstaugliches und einfaches Umdenken in Bezug auf klimafreundliche und nachhaltige Produkte. Und wir bauen gerade unseren Online-Shop auf  und ein Vertriebsnetzwerk für den Online- und stationären Handel. Wir möchten sichtbar werden und zeigen, dass es geht! EINFACH UMDENKEN!

In uns sprudeln noch viele Ideen für ein bewusstes, umweltfreundliches und schönes Leben, so möchten wir weitere Produkte entwickeln, die die natürliche Schönheit unserer KundInnen bewahrt und unsere Umwelt schützt. Wir möchten wachsen und mit unserer Community von Tag zu Tag klimafreundlicher werden. In fünf Jahren hat sich Treu-Refill und das Prinzip weniger ist mehr auf dem Markt durchgesetzt.

Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

  1. Einen guten Sparringspartner suchen und finden und eine respektvolle Partnerschaft wachsen lassen – man ist nie fertig!
  2. Immer auf Augenhöhe entscheiden und diskutieren, jeder Einwand und Kritik bringt die Sache insgesamt weiter, es birgt immer die Möglichkeit noch besser zu werden. Dann aber auf das Wesentliche fokussieren und nicht verzetteln.
  3. Mit Freude aus Fehlern lernen und immer mit Spaß an der Sache bleiben. Auch einfach mal ausprobieren, denn beim Gründen kommt es auf das Machen an.

Wir bedanken uns bei Eva-Maria Wendt und Christine Sehm für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge