treefin digitaler Finanzassistent

treefin: Alle Konten, Versicherungen und Kapitalanlagen in einer App

Herr Gensch, stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen treefin doch kurz vor!
Ich habe BWL an der HHL-Leipzig Graduate School of Management studiert und danach einige Jahre bei einem Finanzinstitut und in der Digitalbranche gearbeitet.
Mein Mitgründer Reinhard Tahedl studierte Betriebswirtschaft an der Universität Passau und hat als Vorstand und Gründer der fundsaccess AG 15 Jahre Industrieerfahrung als Vorstand im Bereich Finanzdienstleistungen und Software.
Unsere App treefin aggregiert sämtliche Konten, Versicherungen und Kapitalanlagen in nur einer App. Auf Basis dessen identifiziert treefin Optimierungspotentiale und leitet den Endkunden an ein Vergleichsportal oder Berater weiter, um diese auch umzusetzen.

Wie ist die Idee zu treefin entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Wir waren mit den aktuellen Angeboten der Banken unzufrieden: um vollständig und qualifiziert über seine Finanzen und Versicherungen informiert zu sein und zu bleiben, bedarf es immer noch der mühsamen Erstellung von Excel-Listen und Ordnern. Hinzu kommt noch die Befürchtung, dass man in Finanzdingen in erster Linie Produkte angeboten bekommt, die dem Gegenüber und nicht ausschließlich dem Kunden Vorteile verschaffen.
Wir stellten deshalb fest, dass einerseits die derzeitige „Innovationswelle“ auch den Finanzsektor erreichen wird, und dass es andererseits bei der Verwaltung der persönlichen Finanzen an Transparenz fehlt. So entstand die Geschäftsidee für treefin.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung war für uns sicherlich die langwierige Suche nach Kapital. Dauert immer länger als ursprünglich angenommen.
Es wurde mittlerweile ein siebenstelliger Betrag investiert. Die meisten Investoren sind Business Angels und kommen aus der Hochfinanz, IT oder aus dem Finanzumfeld.

Wer ist die Zielgruppe von treefin?
Potentiell adressiert treefin jeden online-affinen Bürger, da das Streben nach Transparenz und Optimierungsmöglichkeiten im Finanzdienstleistungsbereich allgemein existiert. Primär wird dabei die Zielgruppe aus 25-45-Jährigen – und somit dem Alter der höchsten digitalen Affinität – bestehen. Zudem ist in dieser Zielgruppe die Wechselbereitschaft von Finanzprodukten sehr ausgeprägt.

Worin liegt Ihr USP?
Die Ganzheitlichkeit – Aggregation sämtlicher Financial Services. Insbesondere durch die Integration des Kontenbereich ist die Alltagsrelevanz sichergestellt.
Die Unabhängigkeit: treefin hat keine Makler-Lizenz. Somit ist treefin keinen Interessenkonflikten aufgrund von Provisionszahlungen ausgesetzt und positioniert sich im Lager des Kunden stehend als vollkommen unabhängiger Dienstleister.
Die Sicherheit: Weil für viele Kunden die Sicherheit ihrer Daten sehr wichtig ist, haben wir einen besonderen Schritt gewählt. Die Daten werden auf deutschen Servern bei der DATEV unter höchsten Sicherheitsstandards gehostet und bleiben immer im Eigentum des Kunden.

Wie funktioniert treefin?
treefin aggregiert sämtliche Konten, Versicherungen und Kapitalanlagen in nur einer App. Dabei bietet die App die Anlage von Konten bei über 3000 Banken, einen Versicherungs-Bedarfscheck, einen Haushaltsüberschuss sowie eine Überweisungsfunktion. Anstatt verschiedene Portale je nach Anbieter aufzurufen, kann der Nutzer somit seine gesamten Finanzen immer und überall mit treefin regeln.
Als digitaler und intelligenter Finanzassistent gibt treefin zusätzlich auch individuelle Tipps, wie der Nutzer seine Finanzen verbessern kann. Hat der Kunde beispielweise schon länger sein Konto überzogen, bieten wir ihm an, stattdessen lieber einen Rahmenkredit in Anspruch zu nehmen, um kräftig Zinsen zu sparen.

treefin,wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir planen für 2016 eine weitere Finanzierungsrunde und ein entscheidendes Thema wird für uns „Daten-Intelligenz“ sein. Das bedeutet, dass wir auf Grundlage der Kontodaten Optimierungspotentiale für den Kunden errechnen. Die bereits bestehende Inbox für persönliche Hinweise wurde im März eingeführt und wird nun kontinuierlich ausgebaut und verbessert.
Langfristig wollen wir die Chance nutzen, treefin als die erste digitale Drehscheibe für sämtliche Financial Services im europäischen Raum zu etablieren. Als vollumfänglich „im Lager des Kunden stehend“ wollen wir die Transparenz für den Kunden durch eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Features erhöhen, um für ihn Verbesserungs- und Sparpotentiale aufzuzeigen. Wichtig ist uns dabei natürlich, dass die Informationen relevant sind und zum richtigen Zeitpunkt – also im richtigen Kontext und in der freien Zeit des Kunden – präsentiert werden.
Langfristig würde ich irgendwann gerne über treefin mal lesen: „Thema Finanzen – Die breite Maße vertraut mittlerweile dem treefin Finanzassistenten“

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Ich denke, das Wichtigste ist, dass es sich zum größeren Teil richtig anfühlen muss, woran man arbeitet. Auch in schwierigen Zeiten. Am Ende ist wohl eine positive aber realistische Einstellung neben aktivem unternehmerischem Handeln entscheidend.

Wir bedanken uns bei Andreas Gensch für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X