Eine gute Idee ist nur so gut, wie der Plan der hinter ihr steckt!

Tradeconthor entwickelt durchdachtes Elektronik-Zubehör für die Generation des digitalen Lifestyle

Stellen Sie sich und das Startup Tradeconthor doch kurz unseren Lesern vor!
Wir entwickeln durchdachtes Elektronik-Zubehör für die Generation des digitalen Lifestyles. Wir sind mit Tradeconthor innerhalb von zwei Jahren zum schnellst wachsenden Technologie-Newcomer Deutschlands (Deloitte Auszeichnung Rising Star 2017) herangewachsen: Wachstumsraten von mehr als 1.595% seit der Gründung vor zwei Jahren, ein Jahresumsatz von 2,7 Mio. Euro im Jahr 2017, Kunden in mehr als 20 Ländern, drei Tochtergesellschaften in China und 30 Mitarbeiter in Adendorf sowie 25 Angestellte in China. Durch rigorose Vorkasse-Politik schreiben wir seit dem ersten Tag an schwarze Zahlen. Anfang Dezember erhielten wir jetzt 1,4 Millionen Euro von einem französischen Privatinvestor. Mit dem siebenstelligen Investment wollen wir die Weiterentwicklung unser kürzlich gelaunchten Elektronik-Zubehör Marke „Vonmählen“ für den digitalen Lifestyle weiter vorantreiben und die Ausrichtung auf internationale Märkte weiter ausbauen. Das Investment unseres Business Angels Benoit gibt uns für die weitere Expansion zusätzlichen Rückenwind.

Wie ist die Idee zu Tradeconthor entstanden?
„Immer eine Idee voraus – Märkte und Trends von morgen nachhaltig prägen“ ist unser Motto. Unser derzeitiger Fokus liegt auf Elektronik-Zubehör Produkten, aber wir wollen nicht ausschließen, dass wir auch noch andere Bereiche in der Zukunft aufnehmen werden. Derzeit ist unsere Vision aber zunächst mit unserer Marke „Vonmählen“ (www.vonmaehlen.com) der erste Ansprechpartner für innovatives Elektronik-Zubehör für die Generation digital Lifestyle zu werden.

Das neuste Produkt, allroundo® – der Allrounder unter den Ladekabeln – steht schon in den Startlöchern und wird derzeit in einem ersten Launch am Markt getestet. Mit allroundo® haben wir das weltweit erste all-in-one Ladekabel entwickelt. Durch ein Spiralkabelsystem kann man es einfach verstauen und bei Bedarf auf bis zu 50 cm ausziehen. Dieses Kabel bietet jedem und jederzeit den perfekten Anschluss, um mobile Endgeräte bei Bedarf mit einer Stromquelle zu verbinden.
Unsere Produkte sind zwar Made in China, aber designed in Germany. Wir wollen Produkte nicht nur importieren und vertreiben, sondern auch Marken selbst aufbauen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen?
Niemals aufzugeben und den roten Faden nicht zu verlieren, sich immer wieder zu hinterfragen und vor allem von Beginn an den Markt richtig einzuschätzen, um das richtige Produkt zu entwickeln. Wir haben sicherlich vieles richtiggemacht, aber davor auch vieles falsch. Es ist bereits unser dritter Versuch mit einer eigenen Firma durchzustarten. Aber aus unseren Fehlern haben wir gelernt und machen kein Geheimnis daraus. Wir sind stolz darauf, dass wir immer weitergemacht haben.

Wer ist die Zielgruppe von Tradeconthor?
Derzeit bedienen wir vor allem den B2B-Markt mit unseren Produkten. Mit unserer neuen Marke Vonmählen sind wir nun auch auf dem Consumer Markt aktiv, so dass es unsere Produkte nun auch in unserem eigenen Online- aber auch in Fachmärkten, sowie an anderen Marktplätzen für jeden zu kaufen geben wird.

Welche Vorteile bietet Tradeconthor?
Alle Produkte beruhen auf eigenen Konzepten des Unternehmens und nehmen in Zusammenarbeit mit renommierten Designern Gestalt an. „Der Chefdesigner“ mit dem wir u.a. die Produkte ZWEINS und allroundo® entwickelt haben, ist die Designagentur Emami Design aus Berlin. Die kreativen und professionell gestalteten Medien, die sogar bis zu 3D-Animationen reichen, werden im Unternehmen selbst entwickelt und umgesetzt. In Hongkong, Sydney und Indien ausgebildete Produktdesigner arbeiten mittlerweile an der Entwicklung der Produkte direkt im Unternehmen mit.

Tradeconthor, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Tradeconthor hat die Vision bis 2020 der Ansprechpartner für innovative Trendprodukte zu werden. Dabei gilt es immer einen Schritt voraus zu sein und die Produktwelt von morgen zu gestalten. Um das zu gewährleisten, bauen wir ein Team auf, dass von der Produktgestaltung und Konzeption bis hin zur Produktion, Vermarktung und dem Vertrieb reicht.
Der dynamische Technologiemarkt bietet noch viel Potenzial, um unsere neue Elektronik-Zubehör Marke Vonmählen sowohl national, als auch international weiter auszubauen.

Mit unserem Wissen stehen wir auch anderen Start-Ups als Sparringspartner zur Seite. Dieses Wissen zu teilen und sich mit anderen Gründern auszutauschen ist unsere neueste Vision. Im kommenden Jahr werden wir ein 905 qm großes Bürogebäude und einen integrierten Campus für den Austausch zwischen jungen Gründern aufbauen. Die Start-Ups können ab dem kommenden Jahr bei uns kostenlos die Räumlichkeiten, das Knowhow und den Gründerspirit des neues Start-Up Hubs in Kirchgellersen für Ihre Ideen zu nutzen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1) Eine gute Idee ist nur so gut, wie der Plan der hinter ihr steckt! Man muss einen roten Faden haben und diesen roten Faden immer wieder von Anfang bis Ende überprüfen. Und wenn man merkt, dass man betriebswirtschaftlich nicht weiterkommt, muss man sich neu orientieren und eine neue Tür öffnen.
2) Niemals aufgeben! Wenn die erste Gründungsidee noch nicht zum Markt passt, heißt es nicht, dass man als Gründer gescheitert ist. Das ist erst der Anfang und dann heißt es erst recht, dranbleiben und weiter die eigene Vision verfolgen.
3) Kundenfeedback ernst nehmen. Man muss die Bedürfnisse der Kunden genau kennen und diese in seine Produktstrategie mit einbinden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Julian Thormählen für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X