TONI GARRN WIRD MITGESELLSCHAFTERIN BEI JETLITE

International bekanntes Hamburger Model und Schauspielerin wird Mitgesellschafterin von jetlite, einem Unternehmen, das die Effekte von Jetlag auf Langstreckenflügen reduziert

Model und Schauspielerin Toni Garrn investiert in junge Geschäftsidee aus ihrer Heimatstadt

Die Hamburgerin Toni Garrn engagiert sich als Mitgesellschafterin im Luftfahrt-Startup jetlite. Das Unternehmen ist weltweiter Pionier eines holistischen und wissenschaftlich nachgewiesenen Konzeptes zur Reduktion von Jetlag auf Langstreckenflügen. Ein Fachbereich, in dem sich die berufliche Vielfliegerin bestens auskennt und dessen Weiterentwicklung Garrn künftig durch ihre Erfahrung mit vorantreiben soll. Ein von jetlite entwickelter Beleuchtungsalgorithmus fliegt bereits heute an Bord des Lufthansa Airbus A350. Vor dem Einzug ins ZAL-TechCenter (Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung) war das Hamburger Startup Teil des Airbus-Akzelerators BizLab.

„Wir freuen uns sehr, mit Toni Garrn ein prominentes weiteres Teammitglied in unseren Reihen begrüßen zu können. Ihr Engagement unterstreicht, dass die Reduzierung von Jetlag längst kein Nischenthema für die Luftfahrtindustrie mehr ist. Unser erklärtes Ziel ist es, das Langstreckenfliegen für alle Passagiere zu verbessern und wir sind überzeugt, mit Toni Garrn als Botschafterin wichtige Überzeugungsarbeit für diese Thematik in der Luftfahrtbranche und in der Öffentlichkeit leisten zu können“, sagt Dr. Achim Leder, Gründer und Geschäftsführer der jetlite GmbH.

„Langstreckenflüge und der damit verbundene Jetlag sind seit vielen Jahren Teil meines Lebens. Bei jetlite möchte ich meine Erfahrungen künftig dafür einbringen, Flugreisen für alle Passagiere angenehmer zu machen und freue mich, dies als Mitglied eines jungen Unternehmens aus meiner Heimatstadt Hamburg tun zu dürfen“, sagt Mitgründerin Toni Garrn.

Jetlite-Algorithmus ist bereits heute bei Lufthansa im Einsatz

Kern des Geschäftsmodells von jetlite ist ein auf wissenschaftlichen Daten basierender Algorithmus, der die Beleuchtung von Flugzeugkabinen auf Langstreckenflügen optimal an den menschlichen Biorhythmus anpasst und damit das Empfinden von Jetlag reduziert. In der Airbus-A350-Flotte der Lufthansa werden die jetlite Beleuchtungsszenarien bereits heute zum Einsatz gebracht. Das Hamburger Startup bietet außerdem auch ein Konzept für jetlag- reduzierendes Catering an Bord und entwickelt momentan eine Smartphone-App, die Passagieren vor und nach dem Flug Empfehlungen hinsichtlich der optimalen Schlafenszeit und Ernährung gibt.

Fotoquelle: A. M. Ludwig

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle: jetlite GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X